Beiträge von ST7DA

    Herzlichen Glückwunsch zu solch einem interessantem und wichtigen Beitrag :thumbup:


    Zum einen interessiert es sicherlich alle registrieren FNF Nutzer, zum anderen verstehe ich den Sinn des Beitrages nicht?

    Sich über die Heag lustig machen weil „Schreibfehler“ mit den tttt am Ende?

    Auf anderen Linien ist es aber teils noch schlimmer, z.B. fallen laut RMV App nahezu alle Fahrten der Linien X14, 672, 673 und X78 auf ihrem kompletten Linienweg aus, was aber nicht der Realität entspricht.


    Das könnte auch am heutigen Streik bei DRM liegen (?)



    btt:

    Es scheint wohl offensichtlich bei der Heag ein „Problem“ mit dem Einspielen von Fahrplanänderungen zu geben, es gab das Problem der „komischen Auskünfte“ ja kürzlich schonmal z.B. bei dem SEV mit den Linien 3E / 9E

    Diverse online Auskunftsmedien melden bei der Linie 3E am Hauptbahnhof die Meldung „Fahrt fällt aus“.


    Heag mobilo App: Fahrt fällt aus.

    DB Navigator & RMVgo: Haltestelle Hauptbahnhof entfällt, als Zusatzhalt nur zum Einstieg wird Lichtenbergschule angegeben und als nächste Haltestelle Kirchenallee und das in zwei Minuten - sportlich.


    Aber nur für heute, für die nächsten Tage ist es korrekt eingepflegt.

    Das auch schon Heag Busse mit offener Tür gefahren sind ist euch bewusst?


    Das dumme Unternehmenbashing ist einfach nur Kindergarten und nervt das Forenklima extremst.



    Weiß jemand von euch zu 100% (mit eigenen Augen gesehen), dass der Fahrer die Notlösung betätigt hat?



    P.s. Die HaltestellenBREMSE legt sich automatisch ein, wenn man die Türen öffnet, das was hier fälschlicherweise als „Haltestellenbremse“ betitelt wird ist die Notlösung und diese ist nicht IMMER von Werk aus verplombt.

    Wo können die Busse da überhaupt wenden?

    Einstieg und Ausstieg ist auf welcher Straßenseite?


    Die Busse können z.B. am Dreieichweg wenden.


    Naja, eigentlich relativ leicht, wenn man aus Darmstadt kommt, fährt man über die B3 zur Haltestelle Arheilgen Bahnhof Westseite, somit hält man zum aussteigen auf der Seite der Gleise.


    Abfahrt der Busse ist dann gegenüber, in Fahrt- und Blickrichtung Darmstadt.

    „Der zweite SEV Unfall“ :D:D:D


    Genau, erst zwei Unfälle, vermutlich kannst du seit 01.01.2024 an die zwei noch zwei Nullen dranhängen, dann kommt man vermutlich in etwa an die korrekten Zahlen.
    So viele kaputte Busse in diesem Verkehrspurpur wie es seit dem Riedbahn SEV hier gegeben hat schaffen Großbetriebe vermutlich in einem Jahr nicht.

    Kaputte Scheiben, Türen die kaputtgefahren wurden oder Stoßecken die in Mitleidenschaft gezogen worden sind, sind an der Tagesordnung.

    Leider habenauch die üblichen Verdächtigen keine Fahrzeuge in ausreichender Zahl.


    Dann muss man mal über den Tellerrand der üblichen Verdächtigen hinaus schauen.

    Es gibt Unternehmen die genügend Kapazitäten frei haben und ihre Hilfe der Heag angeboten haben. Dort hieß es „nein, wir brauchen jetzt und in Zukunft keine Kapazitäten von ihnen“.

    Das war mWn noch bei der alten GF, sollte sich die Ansicht inzwischen durch den GF Wechsel geändert haben, wäre das doch bestimmt eine Überlegung wert.

    Wenn mit O-Bus-Halle der Btf Böllenfalltor gemeint gewesen wäre, würde das dort da stehen.


    Es gab mal Oberleitungsbusse in Darmstadt, diese hatten eine eigene Halle, diese war nicht am Böllenfalltor sondern in Pfungstadt.

    Steht die SEV Flotte der DB nicht mitunter auch als Dienstleister zur Verfügung? Meine mal was darüber gelesen zu haben...


    Ob man das möchte, steht auf einem anderen Blatt - alleine die „Leistungen“ auf den DB eigenen SEVs war ja unterirdisch. Dazu kommen ja bei den DB (Leih-) Fahrern die mangelnden Orts- und Sprachkenntnisse. Zusätzlich sind wohl sehr viele Schäden in der kurzen Zeit entstanden.

    Die DB SEV Busse sind unmittelbar nach dem Riedbahn-SEV zum Teil in der Messe Frankfurt gefahren, auch mit nicht so großem Erfolg.


    Aber wie gesagt, es gibt ja noch andere Firmen, die wesentlich qualitativ hochwertigere Arbeit abliefern.

    […] Abgesehen davon kann so schnell keine komplette Linie auf SEV umgestellt werden, woher sollen die Fahrer genommen werden? […]


    Es gibt in Darmstadt/Hessen/Deutschland weitaus mehr Busbetriebe als nur die Heag MobiBus.


    Und es gibt sogar, man mag es kaum glauben, Unternehmen die sich auf Schienenersatz- & Busnotverkehre spezialisiert haben, mit allen was so dazu gehört: Anzeigen, Ansagen, eigener Leitstelle und Fahrern die der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig sind.

    Nur weil die Heag keine externen Unternehmen (ohne VLS-Anbindung) fahren lassen möchte, heißt das nicht, dass es nicht umsetzbar ist.