Beiträge von nobo

    Zitat

    Original von Fabian
    Klar, sowas kostet Geld. Auch bei einem Kostendeckungsgrad von ca. 60% bleibt was an den Aufgabenträgern hängen. Wenn man sich dafür aber die 3 Fahrspur auf der A 661 sparen kann oder andere Ausbaumaßnahmen im IV Bereich ist es ein gutes Geschäft.
    Das die Mehrheit der Politiker sieht das leider anders.


    Die 3. Fahrspur bezahlt der Bund/Land. Den ÖPNV zahlt die Komune. Das ist das Problem. Daher hat die Komune auch kein Interesse an solchen Vorschlägen - leider.

    Wenn jetzt schon ein Tf die Typen laufen lässt.......
    Was hat ihn daran gehindert bereits auf der ersten Weiterfahrt die BPol zu verständigen, dass da Typen auf dem Bahnsteig surfen wollen? Eine Personenbeschreibung hätte er wohl auch geben können, dann hätte die Polizei zumindest mal nachschauen können. Wer weiss wie oft die in der zwischenzeit auf den Trittbrett einer anderen Bahn standen ohne das der Tf es mitbekommen hat.
    *kopfschüttel*

    Die erste S3 nach Darmstadt verliess den Suedbahnhof gegen kurz vor 6. Auch die S4 fuhr nicht. Die erste Bahn ueberhaupt war eine S4 um 5.43 Uhr, die puenktlich war. Die Leute standen teilweise seit vor 5 Uhr auf dem Bahnsteig rum - OHNE Information. Deshalb kann ich auch keinen Grund nennen.

    Zitat

    Original von jadefalcon
    In Frankfurt Süd scheinen zumindest die ZZA an den Gleisen 5-8 inzwischen korrekt zu funktionieren und nach Abfahrt eines Zuges sich gleich zu löschen.


    Und warum bekommt man das dann auf den Gleisen 1-4 nicht in den Griff?? Das kann doch nicht so schwer sein *stoehn*

    Es kann doch nicht so schwer sein die Anzeigen in den Griff zu bekommen. Hieß es nicht, dass das alles in Ordnung kommt, wenn erstmal das neue Stellwerk in Betrieb ist? Wenn ich so arbeiten wuerde waere ich laengst meinen Job los. X(


    Anzeigen heute morgen 5:40 Uhr in Sued:
    Gleis 1 - keine Anzeige ausser "1"
    Gleis 2 - Kurzzug der S6 nach Friedberg in 0 Minuten. Am Gleis stand keine Bahn, kurz vorher war die S6 nach Gross Karben gefahren.
    Gleis 3 - Kurzzug der S5 nach Friedrichsdorf in 0 Minuten. Auch hier stand keine Bahn, obwohl diese lt. Plan um 5:43 fahren sollte (als Vollzug).
    Gleis 4 - keine Anzeige ausser "4".


    Bei so einem Schwachsinn kann man sich auch den Strom sparen und die Dinger ganz abschalten.
    Uebrigens funktioniert die grosse Faltblattanzeige unten im Bahnhof seit mehr als einer Woche nicht mehr. Wenn sie durch neue Monitore ersetzt werden sollte haette man sie ja bis zu deren Installation in betrieb lassen koennen.

    Gestern gegen 16.40 lief auf den DFI am Allerheiligentor und der Ostendstr. (war in der 14 daher nur diese Beiden gesehen) folgende Anzeige als Fliesstext: "12: Wegen Stromausfall Abweichungen vom Fahrplan".
    1. Hat sich der Stromausfall in Schwanheim so lange ausgewirkt?
    2. Oder war der Stromausfall an der Konsti frueher und betraf nicht nur die U-Bahn.
    3. Warum wird an Stationen, die von der Linie gar nicht bedient werden eine derartige Anzeige gemacht?

    Als ich heute morgen um 5.15 Uhr die Haltestelle Freiligrathstr. Richtung Zoo betrat wunderte ich mich warum die Gleise noch total zugeschneit waren. Bis dahin war noch keine Bahn gefahren, obwohl lt. Fahrplan bereits 4 Zuege vorher haetten fahren sollen (alle aus BB Ost). Gott sei Dank kam dann meine Bahn puenktlich (BB Gutleut). Am Zoo stand eine 14 Richtung NI in der Wendeschleife und fuhr auch noch vor uns los. Ich hab die Unterhaltung der beiden Fahrer nur teilweise gehoert und was von einem "verreckten 12er" mitbekommen. Vielleicht ist der auf der Strecke vom BB Richtung Ratsweg liegen geblieben und die anderen 14er aus Ost konnten nicht auf die Strecke.


    Auf den DFI laeuft uebrigens, dass es auf Grund der Witterungslage auf allen Linien zu Verspaetungen kommt.

    Dieser Verkehrsverbund ist doch die Kroenung der Schoepfung. Wer sich einen Pressesprecher leisten kann, der offen zugibt, dass man keine neuen Fahrgaeste haben will der wird sich irgendwann selbst weg befoerdert haben.
    Denn streichen wir immer mehr Verbindungen fahren weniger Leute mit. Weniger Leute = weniger Geld. Weniger Geld = noch weniger Verbindungen.... und irgendwann ist mal nix mehr da, was man verwalten koennte. Dann hat auch der Sesselpupser ausgediehnt. Aber bis dahin hat den Leuten die auf den OEPNV angewiesen sind das Geld aus der Tasche gezogen und sein Haeuschen bezahlt. Dann geht er eben zur naechsten Firma bis es dort auch keine Kunden mehr gibt.
    Ist doch alles ganz einfach. Nur wir haben was falsch gemacht.......wir sitzen nicht beim RMV B)

    Zitat

    Original von Ole
    Es war geplantz ohne Uhren.


    Wie kann man einen Bahnsteig ohne Uhren planen. Der Verantwortliche sollte mal ..........


    Zitat

    Original von Ole
    Die Software jkommt nicht von der Bahn sondern von AEG und es gibt momentan ein Problem zwischen beiden Partnern. Übrigens auch ein grund warum Bieber nicht an ist. Hängt auch damit zusammen.


    Dann sollten die beiden Partner ihre Probleme so schnell wie moeglich loesen.
    Und in der zwischenzeit sollten die Dinger abgeschaltet werden (oder auf "Auf Zugschild achten" gestellt werden - zumindest wenn "Stoerungen im Betriebsablauf" sind. Denn lieber garkeine Anzeige als eine Falsche. Wenn ich die Rolltreppe runter komme und ne S-Bahn (vor allem 420er ohne Linienanzeige an der Seite) da steht muss ich mich auf die Anzeige verlassen koennen. Steht aber nix oben, werde ich jemanden fragen was das fuer ne Bahn ist, bevor ich einsteige.

    Zitat

    Original von sbahndriver
    Es gibt aber auch noch die Möglichkeit einen Zug früher zu fahren und sich somit einen kleoinen Zeitpuffer ein zu richten.


    Das ist ja wohl dummes Zeug. Wie soll der Mann, wenn er von der Arbeit kommt einen Zug früher fahren.......und vor allem warum?? Wenn der Fahrplan nicht eingehalten wird - aus welchen gründen auch immer (und sei es nur diese eine Bahn) - kann man doch nicht einfach sagen: "Fahr' ne Bahn früher, dann erwischst Du auch noch Deine U-Bahn". *kopfschüttel* Oder nimmst Du eine Bahn früher wenn Du einen Termin hast, nur weil die Bahn ihre Fahrpläne evtl. nicht einhält?
    In welcher Welt lebst Du denn?
    Da nehm ich doch lieber das Auto und brauche gar keine Bahn mehr - auch keine früher.

    Zitat

    Original von jadefalcon
    Ole teilte mir gerade mit, dass in der Konstablerwache an den Hauptabgängen zur S-Bahn nun auch digitale Abfahrtstafeln aufgestellt wurden. Es handele sich um dieselben Modelle wie in Frankfurt West in der Eingangshalle.


    Es waere schoen, wenn sich TraffiQ dem anschliessen koennte und dort Infos fuer die U-Bahn auf einem weiteren Bildschirm darstellt. Mit an anderen Worten: Ein DFI fuer die U-Bahn.

    Zitat

    Original von Thomas
    Ehrlich gesagt wundert es mich nicht, wenn diese Leute auf Kritik sofort anspringen... schließlich bekommen sie doch die meiste davon an den Kopf geworfen. Alle anderen bei der Bahn, die direkt die Kritik abbekommen sitzen doch irgendwo an 'ner Telefonhotline und sind das gewöhnt sowas abzufangen.


    Natuerlich ist es nicht schoen fuer etwas angemacht zu werden, wofuer man nichts kann. Aber das ist nun mal das Schicksal eines Uniformtraegers. Dessen muss man sich einfach bei der Berufswahl bewusst sein. Oder was soll da z.B. ein Polizist sagen, der als der Vertreter des Staates gilt? Wie wuerde es wohl um unsere Polizei bestellt sein, wenn jeder Polizeibeamte die Kritik am Staat und dessen Gesetze persoenlich nehmen wuerde und sofort in Abwehrhaltung ginge?
    Und mal ehrlich: Du beschwerst Dich doch auch beim Kellner, wenn das Essen versalzen ist und nicht beim Koch, oder?
    Ich habe selbst 10 Jahre die Uniform eines Soldaten getragen und musste mir vor allem in den 80ern Beschimpfungen wie Kriegstreiber und Moerder gefallen lassen, obwohl ich in keinem Krieg war und kein Lebewesen getoetet habe. Da muss man einfach drueber stehen, ansonsten ist man fehl am Platze.

    Ich verstehe das Argument, dass eine Linie direkt von Eckenheim/Preungesheim zum Hauptbahnhof fahren muss absolut nicht. Wieviele Fahrgaeste fahren denn pro Zug wirklich von Preungesheim/Eckenheim durch zum Hbf?
    Und wieviele Fahrgaeste aus anderen Stadtteilen muessen umsteigen um zum Hbf zu kommen? Warum ist es den Leuten denn nicht zumutbar (wie sehr vielen Anderen aus anderen Stadtteilen) an der Konsti die S-Bahn zu nehmen? Wenn wir immer alles umsteigefrei miteinander verbinden wollten..........

    sbahndriver
    Seid Ihr Lokfuehrer eigentlich die einzigsten Mitarbeiter oder warum springt Ihr immer gleich in Abwehrstellung, wenn es Kritik an "der Bahn" gibt? In dem Artikel wird kein Tf erwaehnt, geschweige den kritisiert. Also bezieht doch nicht immer alles gleich auf Euch. Sonst kommt Ihr wirklich in den Verdacht mit dem getroffen Hund.....


    Zitat

    Original von sbahndriver
    nobo :


    ..... Folgende soll keine Kritik an dir sein, aber um solche Aktionen zu verstehen muss man gewisse Grundlagen des Betriebsdienstes und der Struktur der DB kennen.


    Ehrlich gesagt muessen mich als zahlenden Kunden keine "Grundlagen des Betriebsdienstes und der Struktur der DB" interessieren. Ich habe fuer eine Dienstleistung eine Stange Geld hingelegt, und kann daher erwarten, dass Diese erbracht wird, oder zumindest der noetige Service mich ueber Probleme unterrichtet.
    Dich interessiert doch auch nicht die Organisation der Kfz-Werkstatt, wenn Dein Auto jeden 2. Tag nicht anspringt, oder ob der Koch gerade Liebeskummer hat wenn Dein Essen im Restaurant versalzen ist. Der Unterschied ist nur, dass ich der Werkstatt die Rechnung kuerzen darf, bzw kostenlose Nachbesserung verlangen kann. Und welche Rechte habe ich bei der Bahn, wenn ich frierend auf einem zugigen Bahnhof stehe und nicht weiss, wann die naechste Bahn faehrt?

    Zitat

    Original von sbahndriver
    Um das ganze mal kurzn zu sammen zu fassen:


    Die Züge bestellt der RMV, die Bahn hat mit der Bestellung der Züge nichts zu tun.


    Und zu den Notarzteinsätzen, sage ich nur , wenn sie erforderlich sind, dann muss es eben sein. Und dieser Herr Schubert sollte sich erstmal richtig informieren, bevor er etwas schreibt.


    Habt ihr Bahner eigentlich ne andere Lesebrille als wir normalsterblichen Fahrgäste oder warum hackt ihr auf Herrn Schubert, der überhaupt nichts gegen die Notarzteinsätze gesagt hat - geschweige denn der Bahn die Schuld gibt - rum. Er macht auch in seinem Artikel deutlich den RMV für das zu geringe Platzangebot verantwortlich.
    Merkwürdigerweise hat keiner von euch auch nur eine Silbe z.B. über die Sache in Höchst verloren, die in dem Artikel doch ganz oben steht.


    Mir kommt es so vor als ob der getroffene Hund bellt. Loyalität ist ja ganz schön, aber wenn man darüber die Realität aus den Augen verliert........