Beiträge von FabiMZ

    Die DB hat in Ingelheim am Großmarkt eine Außenstelle bzw. zumindest eine Abstellfläche, wodurch es sinnvoll sein kann, die Fahrten nach Ingelheim primär an die DB zu geben. Dass die DB den Betrieb einstellt, sollte ja nicht die Normalität sein. Und nach mittlerweile 7 Jahren als MVG-Sub sind die ja auch ganz zuverlässig geworden. :)


    Für ESWE dürfte es kurzfristig am einfachsten gewesen sein, einfach komplette Linien abzugeben - denke ich zumindest.


    Übrigens hat ESWE zu beiden Streiks nur kommuniziert, dass Fahrten auf der 39 entfallen. Die massiven Ausfälle der DB-Fahrten auf der 33 als MVG-Sub wurden nicht erwähnt. Das lief früher schonmal besser ;)

    Die S6 fährt übrigens nun teilweise als Dreifachtraktion, was bisher äußerst selten und nur als Überführung vorkam. Der RE14 (bzw. derzeit SE14) fährt in Doppeltraktion, was ich bisher auch noch nicht erlebt habe. Dadurch schafft man trotz einer Fahrt weniger pro Stunde auf der Strecke ähnliche Kapazitäten.


    Der Fahrplan der S6 lässt nun übrigens bessere Umstiege am Römischen Gheater von/zur S8 zum Flughafen zu.
    Statt 2-4 Minuten sind es nun 7 Minuten Umsteigezeit.


    Vielleicht in Zeiten von Personalknappheit ein Konzept für die Zukunft, wenn man nach der Sperrung und somit wieder mehr Platz auf der Strecke die derzeit ausgelassenen Bahnhalte wieder bedient.

    Was hier noch gar nicht gemeldet wurde: Die Subunternehmerleistungen, welche diesen Forenstrang ursprünglich begründeten, enden im Dezember 2024. Anfang dieses Monats wurde nun durch die MVG die Folgeausschreibung gestartet:


    https://ted.europa.eu/udl?uri=…5-2023:TEXT:DE:HTML&src=0


    Gefordert werden Neufahrzeuge, weshalb ein Ende der meiner Ansicht nach schon kurz nach Inbetriebnahme gefühlt auseinanderfallenden Billig-LC‘s bald erreicht sein dürfte.


    Ausgeschrieben wird in 2 Losen:

    Groß: 14 Gelenkbusse (Mo-Fr 14, Sa 9, So 3)

    Klein: 6 Gelenkbusse (Mo-Fr 6, Sa 4, So 0)

    Die betrieblich erforderliche Reserve ist in den Zahlen nicht berücksichtigt. Gleichzeitig steigt der Anteil an klimatisierten Fahrzeugen damit weiter an.


    Die DB begann die Subleistungen 2016 mit 21 bzw. mit dem nachgeorderten Wagen 322 mit 22 Fahrzeugen, davon 5 Solobusse. Letztere sind mit der neuen Ausschreibung nicht mehr eingeplant.


    @Moderation: Könnten wir das Thema bitte in „MVG-Subunternehmer“ o.ä. umbenennen? :)

    Vorhin ist ein Fahrer nach der Friedrich-Bergius-Straße zunächst den alten Linienweg gefahren und direkt rechts zur Autobahn abgebogen. An der Tankstelle unter der Schiersteiner Brücke hat er nach dem Hinweis eines Fahrgastes gewendet und hat die beiden Haltestellen in Wiesbaden noch mitgenommen. Das wird jetzt vermutlich häufiger vorkommen, vor allem in Richtung Wiesbaden.


    Aber Fehler sind menschlich, die müssen so viele Wege im Kopf haben… ;-)

    Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass die Busse am Wiesbadener Hauptbahnhof eine "überschlagene Wende" haben, also insgesamt eine planmäßige Pausenzeit von über 45 Minuten. Warum? Das bedeutet ein zusätzliches Fahrzeug und ein zusätzlicher Fahrer, das hätte man sich doch auch sparen können? Immerhin gäbe es an beiden Endpunkten planmäßig ausreichend Aufenthaltszeiten von 13 Min. (am Mühldreieck) bzw. 18 Min. (am Wiesbadener Hauptbahnhof). Es könnte dafür dienen, Verspätungen aufzuholen, aber spätestens ab kommendem Wochenende mit Wiedereröffnung der Salzbachtalbrücke sollten sich diese im Rahmen halten - bisher war die 74 auch nicht besonders anfällig für Verspätungen.

    Die Überschlagene Wende findet nur zeitweise statt - denke da eher an Blockpausen ;) Umlaufzeit ist somit 2,5-3 Stunden bei kompletten Fahrten. Anbei mal eine Kursübersicht nach aktuellen Beobachtungen und Beiträgen hier, die ich bei mir privat immer aktualisiere, wenn mir etwas auffällt - also keine Garantie auf Richtigkeit. Vor allem abends sind das größtenteils noch Vermutungen. Nur die ESWE-Kurse sind recht sicher. Dargestellt sind die Abfahrten am Mühldreieck. Da dort keine überschlagene Wende stattfindet, kann man sich ausrechnen, wann das Fahrzeug jeweils in Wiesbaden losfährt.


    M steht für MVG-Kurs

    W steht für ESWE-Kurs

    G steht für Gelenkkurs der MVG


    05:53 3G (Startet hier)

    06:23 6M (05:13 ab WI)

    06:53 1W (05:43 ab WI, von 47)

    07:23 4M (ab Mainzer Straße 05:15)

    07:53 5M (ab Mainzer Straße 05:45)

    08:23 3G

    08:53 6M

    09:23 1W (endet 10:06 in Biebrich)

    09:53 2W (08:38 ab WI, von 47)

    10:23 4M

    10:53 5M

    11:23 3G

    11:53 6M

    12:23 4M

    12:53 2W

    13:25 3G

    13:53 5M

    14:23 4M

    14:53 6M

    15:23 2W

    15:53 3G

    16:23 5M

    16:53 7W (startet 15:38 in WI, endet dort 17:50)

    17:23 4M

    17:53 6M (endet 20:10 in MZ)

    18:23 2W (endet 19:20 in WI)

    18:53 3G (endet 20:53 am Pariser Tor)

    19:23 5M (endet 20:20 WI)

    19:53 4M (endet 20:47 WI)

    Vor dem Straßenbahndepot der MVG steht nun mindestens ein ehemaliger ESWE-Wasserstoffbus, der nun die MVG-Farben trägt. Das Fahrzeug hat die Nummer 805 und derzeit kein Kennzeichen. Dahinter steht vermutlich noch ein zweites Fahrzeug.

    Dazu kommt, dass RE2 & RE3 derzeit fast immer ohne Halt über Höchst umgeleitet werden und somit die Strecke Mainz - Flughafen - Frankfurt ebenfalls oft nicht bedienen.


    Die Bauarbeiten finden übrigens auch im Bahnhof Römisches Theater selbst statt. Dort ist Gleis 2 gesperrt und die S8 hält in beiden Richtungen an Gleis 3 und fährt somit Richtung Wiesbaden durch den neuen Mainzer Tunnel.

    Wobei die 35 in Lastrichtung zur HVZ schon ganz gut gefüllt war. Vielleicht lohnt sich kein durchgehender Stundentakt, aber Fahrten zu den Hauptverkehrszeiten sollten sich schon rechnen.


    Rufbusse sehe ich eher kritisch, da man eben nicht kurzfristig einsteigen kann und Umsteigevorgänge zu anderen Linien/Verkehrsmitteln nicht planbar sind, solange sie nicht nach einem Fahrplan fahren.

    Genau, die 76 erhielt zum Fahrplan 2020 ihren jetzigen Linienweg.


    Die Linie 78 fungierte damals als Nachfolge der Linie 45 aus Wiesbaden, die wegen des Brücken-Chaos nicht mehr rüber kam. Nach Einstellung zum Fahrplan 2020 übernahm die Strecke SWR-Mombacher Tor eine Zeit lang die 68E, deren Fahrten irgendwann eingestellt wurden. Die Anbindung in der Ecke ist nicht optimal, da die Haltestellen Wallstraße, Gonsenheimer Tor und Berufsschulzentrum keinen Linienverkehr besitzen. Als Begründung wird der Viertelstundentakt auf der Mombacher Straße genannt, der nun zum Fahrplanwechsel wieder eingeführt wird.


    Zur Linie 69: Man merkt, dass sie eine wichtige Verbindung für das Gewerbegebiet Hechtsheim darstellen würde, so voll wie die 67 derzeit zeitweise ist. Übrigens wurde bei der Erneuerung der Ampelanlage am Pariser Tor eine Busampel für die Linie 69 installiert, damit sie sich nicht in den Linksabbieger-Stau stellen muss, sobald sie wieder vollständig verkehrt.

    MVG-Wagen 800 ist gerade in diesem Moment wieder als Personalschulung unterwegs. Gut möglich, dass man bald wieder mehr mit den Wasserstoffbussen in Kontakt kommt. Es wurde auch bereits mindestens ein ESWE-Bus auf dem MVG-Betriebshof gesichtet.

    Ich sehe bei der 74 einen durchgehenden Halbstundentakt? 🤔

    10/11/12/13:06 enden Fahrten an der Friedrich-Bergius-Straße,

    11/12/13:21 beginnen Fahrten erst an der Friedrich-Bergius-Straße.

    Auf Mainzer Seite ist der Takt durchgehend halbstündlich.


    Zur 47:

    Es werden 5 (in Richtung Innenstadt) bzw. 6 (in Richtung Biebrich/Schierstein) Fahrten am Tag nach Lastrichtung angeboten. Stadtauswärts zwischen 4 und 8 Uhr (hier ergibt sich zeitweise ein durchgehender 15er-Takt), stadteinwärts zwischen 13 und 19 Uhr (Abfahrten an der Äppelallee beispielsweise 13:54, 14:24, (Lücke) 15:54, (Lücke) 17:24, (Lücke) 18:24) sehr verteilt.

    Linie 47:

    Mo-Fr nur Einzelfahrten, aber auch 4 Fahrten Nachmittags bis Dotzheim. Samstags weiterhin stündlich Fahrten zwischen Carl-Bosch-Straße und Wilhelmstraße

    Leider kann man hier Fehler nach 15 Minuten nicht mehr editieren… Die Fahrten Samstags fahren ebenso wie die 74 nur bis Wiesbaden/Hauptbahnhof.