Beiträge von Tommy

    Bisher hat lediglich RE4/14 eine Verkehrspause.

    Der RE4/RE14 entfällt vom 25.10. bis 11.11.2021 zwischen Höchst und Frankfurt Hbf. An einzelnen Tagen abends Ausfälle zwischen Mainz Hbf und Frankfurt Hbf. Für den restlichen Zeitraum gibt es nur abends Ausfälle zwischen Mainz Hbf und Frankfurt Hbf wegen Oberleitungsarbeiten.

    Der RE9 der HLB entfällt vom 25.10. bis 10.12.2021 auf kompletten Laufweg. Über den RE9 der VIAS erfährt man auf deren Internetseite nur von voraussichtlicher weiträumiger Umleitung.

    Die RB10, RE20 und RB22 werden zwischen Höchst und Frankfurt Hbf über die S-Bahn-Strecke umgeleitet. Zusätzliche einzelne Fahrtausfälle in der HVZ sowie Teilausfälle bei RE20 und RB22.

    Die RB12 entfällt vom 25.10. bis 12.12.2021 zwischen Höchst und Frankfurt Hbf.

    Der Morgen-Ticker von hessenschau.de berichtet, dass sich am Abend eine Entgleisung im Bereich des Bahnhofs Frankfurt West ereignet hat. Auf Anfrage des hr bestätigte eine Bahnsprecherin, dass eine Rangierfahrt aus den Schienen gesprungen sei. Die Eingleisungsarbeiten laufen.


    Im S-Bahn- und Regionalverkehr kommt es auf der Strecke Gießen - Frankfurt zu Verspätungen und Fahrtausfällen bzw. Umleitungen über Hanau. Die Zwischentakte der S6 entfallen aktuell. Die Störung soll im Laufe des Vormittags behoben sein. Vorsichtige Schätzung der Bahnsprecherin war 8:30 Uhr. Laut DB Navigator besteht die Störung aber immer noch.

    Inzwischen funktionieren die neuen DFI an den Haltestellen Waldschulstraße, Linnegraben, Jägerallee und Birminghamstraße.


    Allerdings zeigen die DFI an den Haltestellen Linnegraben und Birmingstraße die falschen Richtungen an. Stadtauswärts werden die 11 zur Schießhüttenstraße und die 21 zum Stadion und stadteinwärts die 11 zur Zuckschwerdtstraße und die 21 nach Nied Kirche angezeigt. :wacko:

    Der U5-25-Wagen 679 hat die Werbung für die Städtepartnerschaft mit Mailand verloren.

    Ich gehe davon aus, dass er der nächste Wagen ist, der die gleiche Werbung in neuer Aufmachung erhält.

    So ist es. Der 679 ist neu beklebt worden und wirbt für die Städtepartnerschaft mit Mailand.

    Wenn ich es jetzt richtig im Kopf habe sind die offiziellen Bezeichnungen:


    • U5-ZR für den 25-Meter-Wagen mit zwei Führerständen.
    • U5-ER für den 25-Meter-Wagen mit einem Führerstand und Wagenübergang am anderen Ende.
    • U5-MW für den 25-Meter-Wagen mit Wagenübergängen an beiden Enden.

    Die hier und hier beschriebene Erfahrung mit der RB22 um 16:43 Uhr hat sich gestern wiederholt. Zu allem Überfluss sind bei der RB22 bei den zusätzlichen Halten als Ersatz für die ausfallende S2 die falschen Abfahrtsgleise hinterlegt. Das führt dazu, das neben den ganzen S2-Ausfällen, den zusätzlichen Halten und Verspätungen der RB22 auch noch unnötige Gleiswechsel kurz vor der Abfahrt angesagt werden.

    Meine Erfahrung von gestern hätte sich heute fast wiederholt, wenn ich heute die Warterei am Gleis 22 nicht abgebrochen hätte und zu Gleis 3 gewechselt wäre, während dort eine aus Limburg kommende RB22 eingefahren ist. Am Bahnsteig angekommen konnte mir der Zugebegleiter bestätigen, dass der eingefahrene RB22 auf die Abfahrt 16:43 Uhr wendet. Bzw. wusste es selbst nicht so genau, aber er hätte Dienst auf dem Zug.


    Im übrigen hat sich alles genauso wie gestern abgespielt. Die Info über Gleiswechsel erschien im DB Navigator erst nach der verspäteten Abfahrt. Die Verspätung war schon wurde schon etwas früher angezeigt. Am Bahnsteig gab es bis zur Abfahrt keine weiteren Informationen. Ansagen über Gleiswechsel erfolgen ja in der am ursprünglichen als neuen Gleis.


    In wie weit andere Fahrgäste den Gleiswechsel zufällig bemerkt haben weiß ich nicht. Aber ich finde es schon unfassbar, wie der Kunde hier auf gut deutsch verarscht wird, weil man es nicht fertig bekommt, Änderungen einzupflegen.

    Die S2 entfällt komplett und wird durch haltende Züge der RB 22 ersetzt.

    Während heute morgen alles ganz gut geklappt hatte, habe ich heute Nachmittag mal wieder erlebt, wie viel Wert man mal wieder Fahrgastinformation legt.


    Ich wollte um 16:43 Uhr mit der RB22 von Gleis 22 nach Hause fahren. Als ich um kurz vor 16:30 Uhr am Bahnsteig angekommen war, war dieser schon recht voll. Bis zur Abfahrtszeit war die angekündigte RB22 noch nicht eingefahren und auch kein Hinweise auf einen Gleiswechsel oder Ausfall auf den Anzeigen am Bahnsteig waren zu lesen und DB Navigator hinterlegt. Auch nach der planmäßigen Abfahrtszeit nicht.


    Um 16:52 Uhr springt dann Anzeige am Bahnsteig auf die nächste RB12 um und bei den Folgezügen erschien die besagte RB22 mit +10 und Gleiswechsel nach Gleis 3. Na herzlichen Glückwunsch! Einmal durch den Quertunnel in der Hoffnung, dass die RB erst eingefahren ist und wartet. Fehlanzeige! Als ich und die vielen andere Kunden/Fahrgäste am Gleis 3 angekommen waren, war die RB22 auch schon weg. Wobei das zu diesem Zeitpunkt noch nicht so klar war, konnte aber später durch einen Bekannten, der an der Strecke wohnt, bestätigt werden. Eine Twitter-Anfrage bei der DB brachte nur unnötige Floskeln wie "aufgrund des Streiks kann es jederzeit zu kurzfristigen Änderungen kommen", die einem wenig helfen und die ich der Kategorie für den Arsch zuordne. Für was man überhaupt Twitter bei DB nutzt, bleibt mir ein Rätsel. Richtige Hilfe habe ich dort seltenst erhalten.


    Also weiter warten bis 17:30 Uhr, dann soll die nächste RB22 fahren. Was sie dann auch Tat, wenn sie auch reichlich Verspätung bis Höchst aufbaute. Dafür gibt es ja immerhin die 10-Minuten-Garantie. Trotzdem unnötig über eine Stunde am Hauptbahnhof verbracht. Ein zwischenzeitlich überlegter Plan B hätte mir keine zeitlichen Vorteile mehr gebracht. Zumal ich erneut durch den Quertunnel zurück zur Nordseite gemusst hätte.


    Bei allem Verständnis für den Streik, aber wenigstens die Fahrgastinformation sowohl am Bahnsteig als auch im DB Navigator könnte wenigstens einigermaßen funktionieren. Davon abgesehen, hat der DB Streckenagent heute keinen einzigen Muks von sich gegeben, trotz des "Totalausfalls" der S2. Immerhin warnte er mich vor den Sommerferien regelmäßig vor stark ausgelasteten S-Bahnen.:/ Das Erlebnis von heute Nachmittag lässt mich darüber nachdenken, morgen mit dem Auto auf die Arbeit zu fahren.