Beiträge von LINIE 5

    Der gedanke kam mir auch schon.

    Friedberger Warte für viel Geld zu einem Platz umgebaut (nach Bau der Linie 18) und jetzt dort wenden....:/


    Da wäre das mit dem Vorgriff auf die Ringstraßenbahn in die Homburger Landstraße eine recht praktikable Lösung.

    Hallöchen


    In DIESEM Pressebericht der Hanauer Straßenbahn, sprach der Geschäftsführer der HSB, dass sich 68 - in Worten achtundsechzig - Busse im Fuhrpark der HSB befänden.

    Gut, er sollte es wissen aber dann stieg die Fahrzeugzahl ja rapide an.


    Vielleicht sollen für die Linienerweiterungen, durch die geplante Euro6 Umrüstung der Citaros, Neuanschaffungen nach hinten verschoben werden?


    Und zu Guter letzt sollte dieser Forumsteil - Vorschlag zur Güte - vielleicht besser in Hanauer Straßenbahn, oder Neues von der Hanauer Straßenbahn, umbenannt werden, da der Kritik behaftete Aspekt des ursprünglichen Threads durch die Zahlreichen Solaris Lieferungen (immerhin seit 2014) eigentlich im Sande verlaufen ist.

    Da muss ich ja sagen, die H-Schilder in Schlüchtern sind recht aktuell.

    Die Fahrpläne werden eigentlich von der VGF gepflegt und sind eigentlich aktuell.


    Die Verbindungen hier im Bergwinkel sind trotzdem katastrophal.

    Ich war von Oktober bis Dezember nach OP auf den Bus angewiesen - neeee, geht gar nicht.

    Und als dann noch die Streiks waren - nicht dass ich das verachten würde, ganz und gar nicht - war ein Fortkommen praktisch unmöglich (Dank Mitfahrgelegenheiten kein Thema).

    Aber die Bevölkerung ist es gewohnt, mit dem Auto zu fahren und die Kommunen sparen auf Teufel komm raus und überlassen die Linienplanungen komplett dem Kreis, der das Angebot auf die Schulen zuschneidet - grundsätzlich in Ordnung - und dann ein paar Fahrten für die Arbeitnehmer vorhält.

    Aus, Amen, Fertig. Und dann kommen die (Politik, usw.) daher und wollen einen auf den ÖPNV locken.

    Applaus, applaus.

    Denn es ist ja fast keiner vorhanden.

    Satire, ist eine Kunstgattung , die durch Übertreibung, Ironie und Spott an Personen und oder Ereignissen, Kritik übt, sie der Lächerlichkeit preisgibt, oder Zustände anprangert und mit scharfem Witz geißelt.

    (So oder so ähnlich steht es im Internet, durch Gedächtnisprotokoll, wiedergegeben)


    Also sind meiner Meinung keine Aufreger an den Extra3-Beiträgen zu erkennen.


    Lediglich die öffentliche Hand steht wieder mal blöd da.... ;)


    Die Privatwirtschaft würde solche Lieferprobleme mit Schadensersatzforderungen bombardieren... 8)

    In 2019 waren ja zwei Lieferungen Solaris abgeliefert worden, je zweimal 7 Stück 12er Urbino.

    Jetzt wurden demnach die letzten alten Citaros ausgemustert HU-QW 88 bis HU-QW 91.

    Also bisher alles nach Plan.

    Die Wagennummern müssten ab Nr 77 losgehen, bis 80 ( da waren noch vier Plätze frei ;) )


    Jetzt hat die HSB von Mercedes nur noch 15 Facelift-Citaros (+1 O405) 8x Solo, 7x Gelenk.

    Die Ausgemusterten Busse fahren wohl weiterhin, bis alle neuen Busse fertig ausgerüstet sind.

    Weil das Planungsrecht den Ausgleich so nah wie möglich fordert, deshalb wurde der abgeholzte Wald am Flughafen rund 100 km entfernt im Bergwinkel wieder aufgeforstet und dadurch wertvolles Ackerland zunichte gemacht (kann man jetzt sehen wie man will, aber es geht hier hauptsächlich um die Entfernung).

    Demnach sind dann die letzten Citaro ohne Facelift ausgeschieden.


    Wieviel Citaro G ohne Facelift sind denn noch unterwegs? 4 (88-91)?


    Laut meinen Notizen hätte die HSB 58 Fahrzeuge im Liniendienst.... :/

    Irgend etwas passt da nicht....

    Müssten es nicht 56 sein (durch den Wagen 23 bedingt), oder die haben die beiden Midis gleich mit abgegeben.....?

    Dann würde es wieder passen.

    Laut Liniennetzplan, im Gegnsatz zum Text der HSB-Homepage:


    Linie 16 vom Hauptbahnhof zum Frauenhofer-Institut

    Linie 20 ersetzt Linie 2A (Lamboy - Hauptbahnhof)

    Es gibt jetzt auf politischen Druck doch eine nachträgliche Änderung: der Bahnhof Wilhelmsbad bleibt an die Linie 1 angebunden. Der Bus wird zukünftig über den P&R-Parkplatz wenden (Platz ist genug da) und dann zurück nach Kesselstadt. Das ist dann quasi die "Spar-Variante" der schon seit Jahrzehnten geforderten direkten Anbindung Kesselstadts an den Bahnhof Wilhelmsbad - die direkte Variante über die Burgallee geht ja bislang wegen dem Bahnübergang nicht. Vielleicht ja, wenn (wenn) die nordmainische S-Bahn kommt...

    Also die Linie 1 fährt (laut Fahrplan) doch nicht über den "Fürstenbahnhof".

    Ist wohl dem Halbstundentakt der Linie 9 geschuldet.


    Dann fehlen jetzt nur noch die zu ersetzenden Busse (2. Teil 2019) und evtl. die benötigten Mehrfahrzeuge.:/

    Der Streik geht deshalb weiter, damit auch noch für die Schlichtung genügend Druck da ist.

    Das die Stimmung unter den Fahrgästen nicht besonders ist, ist eh schon klar, aber die können aber mit Arbeitskampf, Umweltschutz (ist jetzt anderes Thema, passt aber zur Aufzählung) und dergleichen, eh nichts anfangen, Hauptsache, sie kommen auf die Arbeit, mit dem Flieger in den Urlaub und so weiter.

    Natürlich ist diese Gehaltserhöhung eine harte Nuss.

    Ich kenne jetzt persönlich die Geschäftsleitung von zwei mittelständigen Busunternehmen, die klipp und klar sagen, wie soll das bezahlt werden. Dazu kommt noch, dass der Markt an Fahrpersonal recht Dünn bis gar nicht vorhanden ist.

    Also muss das irgendwie umgelegt werden, oder eben Die Flotte/das Personal verkleinert.

    Ist vielleicht auch keine Lösung, aber manchmal bleibt da keine andere Wahl.


    Am besten wird es sein, das gesamte System zu Überarbeiten und von dieser Geiz-ist-Geil-Mentalität abzurücken.

    Dienstleistung am Volk kostet nunmal Geld, so auch der ÖPNV.

    Und wenn man alles auf Verschleiß fährt, bricht eines Tages alles zusammen. Und wer hat dann etwas verdient?


    Mal schauen, wie das Ganze ausgeht.