Beiträge von denn120

    Wenn ich mit einem Auge durch die Autofahrer- und einem durch die Fahrgastbrille schaue, fallen mir beispielsweise auf Anhieb diese Relationen noch ein:

    • Galluswarte nach Ginnheim via Alte Oper, Reuterweg, Universität und Miquelknoten
    • "Dribbdebach-Express" von Kaiserlei immer am südlichen Mainufer entlang bis Schwanheim, dann nach Höchst Bf
    • Gallus+Rebstock via A5 (Westkreuz) zum Flughafen
    • Kelsterbach Bf nach Griesheim Bf via B40
    • Sossenheim via A66 zu Miquel-/Adickesallee und Deutsche Nationalbibliothek
    • Bergen nach Maintal-Dörnigheim via L3209
    • Enkheim-Bergen nach Niederdorfelden und Karben via B521
    • Borsigallee nach Dörnigheim und Kesselstadt via A66
    • Neu-Isenburg via A661 in den Frankfurter Osten (Hanauer Landstraße/Ostbahnhof oder Hanauer-Landstraße/Fechenheim oder Bornheim)
    • Bornheim und Friedberger Warte (18) nach Bad Homburg via A661
    • Offenbach-Waldstraße via Spessartring und A661 nach Bornheim und Nibelungenallee/UAS

    Vielleicht noch von Höchst nach Bad Vilbel über die A66/B8 und dann die B3. Hier könnten auch Haltestellen an der Miquel/Adickesallee und an der Nationalbibliothek eingeführt werden. Diese Relation könnte auch als allgemeine Querverbindung durch Frankfurt angesehen werden

    DB, Kreativ Tours, transdev, Sippel, Müller, Winzenhöler, Becker... Aber auch Rack, Stroh, Müller (HP) oder die VGG sind ja nicht aus der Welt. Das vorherzusagen ist durchaus schwer. Mal sehen ob die X14/15 mehr Glück bringen als die 751...

    Ne, ich kann mir nicht vorstellen, dass TD das kleine Bündel übernimmt. Der Hof an der Flinschstraße ist weg, und bei der FES an der Heddernheimer Landstraße ist auch nicht unendlich viel Platz

    Wäre es eigentlich bei der neuen Monitorsoftware in FFM eigentlich auch möglich Abfahrtszeiten anzuzeigen? Und funktionieren die Infoscreens der S-Bahn genauso, oder haben diese mit der DB noch mal ein unabhängiges System für die Darstellung der Fernverkehrszüge?

    Zitat

    . Auf der rechten Displayseite Anzeige der Anschlussinformationen mit aktuellen Betriebsdaten Bus und Zug (Liniennummer, Richtung, Bussteig, Abfahrtzeit in n-Minuten) am nächsten Halt, sofern diese an der nächsten Haltestelle bestehen.

    Wie werden diese INfos eigentlich weitergegeben? Basieren diese dann nur auf den Fahrplandaten oder, ändern sich diese Infos dann auch bei Störungen. Bei den Infobildschirmen in Bad Vilbel ist genau das ja das Problem, dass bei Störungen die Daten eben nicht aktualisiert werden

    Der RMV Berichtet:

    Zu den Belgiern kann ich wenig schreiben außer dem, was Du schon erwähnt hast.


    Nur bitte nicht verwechseln: das waren damals 2Türer, die heute alle nicht mehr da sind. Die heutigen 3Türer wurden als Neufahrzeug gekauft (oder evtl. geleast), als das Bündel neu vergeben wurde.

    Wann wurden die Belgier rausgeworfen?

    Hallo liebe Community,


    Vor einigen Jahren hat ein User im Thread zum Zustand der Alpina Busse erwähnt, dass die Citaro K's auf den Sachsenhäuser Quartierslinien aus Belgien stammen. Weiß jemand von euch zufällig genaueres über diese Busse und wie sie den Weg von Belgien aus hierher geschafft haben.


    Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen :)

    Meines Wissens nach ist Eschersheim zur Zeit ebenfalls nicht barrierefrei, also ändert sich ja nichts. Von Vilbel aus kommend, kann man nur die Treppen rauf, oder?

    Yep. Bad Vilbel Süd ist stadtauswärts theoretisch Barrierefrei, da dort die Rampe auf den Bahnsteig da ist, aber andererseits haben wir da den gleichen monströsen Abstand wie stadteinwärts in Berkersheim

    Die Frage ist auch, was man erwartet: ich finde, an Haltestellen wie der von mir erwähnten Behördenzentrum Gutleut oder z. B. den Haltestellen Taunusblick, Erlenhof und Lindenhof lohnt sich die Vollausstattung mit DFI nicht, und ich frage mich sogar, ob es da wirklich ein Board braucht oder ob da nicht die Rollstuhlrampe ihren Zweck voll erfüllt.

    Guter Punkt, bei solchen Haltestellen könnte man es ähnlich wie in Helsinki handhaben wo an den kleineren Haltestellen ein 2-Zeiliger LCD Bildschirm installiert wird. Dieser zeigt nur die nächste einzelne Abfahrt in Minuten an, und wäre auch vergleichsweise günstig zu installieren, anstatt der riesigen Bildschirme wie in Höchst

    Ich würde die Linie über die Sigmund Freud Str. und Preungesheim zum Gravensteiner Platz verlängern. Dann könnte deine neue Ringline die 18 ersetzen. Die andere Möglichkeit ist die 18 über Preungesheim nach Berkersheim Mitte/Bf zu verlängern und die zukünftige M39 komplett zu streichen. Mit dem Ausbau der U5 und der Wiese nebenan gibt es 1. genügend Platz um zwei Gleise zu verlegen und 2. der Bereich muss sowieso für die U5 Verlängerung aufgerissen werden.

    Die 18 nach B Mitte oder zum Bahnhof zu verlängern wird in meinen Augen schwierig, werden, da bereits jetzt schon de Platz in Berkersheim nicht gerade groß ist. Zudem braucht man mit der 39 jetzt schon bloß 5 Minuten nach Preungesheim, da sehe ich nicht so wirklich den Mehrwert einer Straßenbahn. Was noch dazu kommt, wo willst du die 18 am Bahnhof enden lassen? Jetzt ist definitiv kein Platz, die "Back Alleys" in Berkersheim sind teilweise nicht geteert, und selbst Midibusse passen aktuell nicht in die Wendeschleife der Linie 25. Außerdem sehe ich laut den aktuellen Planungen für die Omegabrücke nicht genau wo man die 18 wenden lassen kann whatsappimage2021-02u6kbb.jpeg


    Außerdem ist im NVP der Plan festgelegt, dass die 25 auch nach Berkersheim Mitte verlängert werden soll, was meiner Meinung nach eigentlich genug Anbindung für Berkersheim ist :D