Beiträge von Mikal

    Es ist die umgeleitete RB 48 Frankfurt - Friedberg - Nidda, die derzeit über Friedrichsdorf fährt. Grund ist bekanntermaßen die Baustelle zum 4 Gleisigen S6 Ausbau.

    Das Ganze wollte man eigentlich auch schon während der Sommerferien machen, damals hat nur die A5 Brücke dem einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Werden die Bahnsteighöhen angepasst [...]?

    Geht das überhaupt? Ich meine das würde nicht gehen, weil dann gewisse Güterzüge nicht mehr an den Bahnsteigen vorbeikommen. Zusätzlich gibt es den Punkt, dass 76cm einheitlich in ganz Deutschland im Regionalverkehr als Einstiegshöhe gelten soll und der Twindexx extra als Baureihe 446 mit einer Einstiegshöhe von 76 cm versehen wurde.


    Folgende Maßnahmen fallen in den Sperrzeitraum bzw. sind geplant:

    1. Inbetriebnahme ESTW Riedbahn

    2. Barrierefreier Ausbau Bahnhof Walldorf und wahrscheinlich auch Goddelau

    3. Lärmschutzwände in Mörfelden-Walldorf

    4. wenn alles klappt die Überleitstellen Falltorhaus, Dornheim und Bürstadt.

    Wünschenswert wäre zudem ein Ausbau aller Bahnsteige auf 210 Meter, wofür von der Gleislage her überall genügend Platz ist.

    Was in dem Artikel aber nicht erwähnt wird, ist, dass die Busspur an der Stelle überhaupt keinen Nutzen hat, was am Ende auch die Grundlage für die Entscheidung war. 1. ist diese Straße nicht statk befahren, 2. kommen dort 9 Busse pro Stunde, was etwa alle 7 Minuten ein Bus ist. Hier ist die Meldung auf der Seite vom Verwaltungsgericht Berlin verlinkt.
    In Wiesbaden sieht die Lage in der Innenstadt ja ganz anders aus. Da sieht man gefühlt an jeder Straßenecke mindestens drei Busse oder noch mehr.

    Im Ostkopf ist wohl die Oberleitung runtergekommen und auf Bildern war ein TVT zu sehen. Also wird auch die RB 12 nicht fahren können. Scheinbar gibt es in Höchst selbst keine Streckentrenner, sodass wahrscheinlich im gesamten Bahnhof die Oberleitung abgeschaltet werden musste. Sonst hätte man ja zumindest von Westen kommend in Höchst wenden können.

    Was mir auch aufegfallen ist, ist dass die Hütten und Gärten nördlich von Gleis 7 freigeräumt wurden. Dort entsteht ja der zukünftige RTW Bahnsteig mit der Rampe auf die Brücke. Ansonsten ist im Bereich Stadion tatsächlich noch nicht viel sichtbar. In Niederrad beginnen bereits sichtbar die Arbeiten, für den 6 Gleisigen Ausbau, was aber unabhängig vom RTW Projekt läuft.

    Nach dem was ich gehört habe, kommen Ersatzweise Talent 1 aus Köln zum Einsatz. Durch die Umverteilung der Lints dürfte es zum Einsatzende von gleich mehreren Fahrzeugbaureihen kommen. Das wären: VT2E, Desiro, GTW und der 629. Sollte ich falsch liegen, gerne korrigieren. ;)

    Außerdem entfällt die Odenwaldbahn zwischen Darmstadt Nord und Darmstadt Ost.

    Tatsächlich ist nur die RB um 20:41 ab Wiebelsbach nicht gefahren bzw. wurde über Babenhausen umgeleitet. Ansonsten habe ich nach 19 Uhr (da sollte ja eigentlich gesprengt werden) noch mehrere RBs gesehen, die ganz normal die Strecke befahren haben.


    Zitat

    Leider hat man es mal wieder nicht geschafft, die Daten in der Fahrplanauskunft zu aktualisieren. Es gibt zwar einen kleinen Hinweis auf eine "Störung", aber alle Fahrten werden weiterhin in der Fahrplanauskunft angezeigt. Auch auf den DFIs in Kranichstein werden weiterhin alle Abfahrten angezeigt, obwohl nichts mehr fährt. Den kleinen durchlaufenden Hinweis in der letzten Zeile kann man nicht komplett lesen, da er alle paar Sekunden wieder zum Anfang springt, bevor er durchgelaufen ist.


    Auf einigen Ersatzbussen stand ebenfalls "5E Nordbad - Umstieg nach Kranichstein" wobei das ja nicht stimmte, da ja ab dem Nordbad keine Bahn mehr nach Kranichstein fuhr.