Beiträge von Eschnemer

    ....


    Spätere Meilensteine wie Großraumwagen oder Gelenkwagen haben wir ja seit ihrer Vorstellung durchgängig betriebsfähig erhalten.

    .....

    Mmmh?


    Wo ist dann der Großraum-Meilenstein L 201 + 1201? Ältere erinnern sich, daß die damalige Chefetage der Meinung war, daß man KEINE Einzelstücke erhalten wollte, nur Fahrzeuge die typisch für die Serie sind, also eben keine Meilensteine.


    So wie der U1, die Badewanne usw.

    Gut der U1 stammt aus einer Zweier-Serie, die Badewanne aus einer Einser-Serie.;)


    Zum Glück wurde ansonsten ja nur der Schneepflug als Einzelstück geschrottet.

    :cursing:


    Manfred


    PS: Kennt jemand den aktuellen Zustand von 201 + 1201? Gammelt er noch als Rostgroßversuch rum oder hat man ihn schon mit Schaufel und Besen zusammengekehrt? Schade drum!

    Die Person ist ein Autor von Merkurist und nicht irgendein Leser. Wenn du dem kein Glauben schenken magst, ist das natürlich nachvollziehbar, aber am Donnerstag wirst du es dann ja (spätestens) sehen.

    Das mag ja so sein. Allerdings ist mein Zitat ein VOLLzitat von diesem Merkurist (Ist das nicht diese Glücksspielkette?). D.h., ich folgte dem link, schaltete die angezeigte Noscriptbeschränkung aus und was las ich? Nen Halbsatz mit ner Personalie - Sonst nix!


    Das meine ich mit meinem Post.


    ;-(

    Manfred


    PS: Was soll ich am Donnerstag denn sehen? Ich werde aber meine Augen offenhalten bei meinem Fußpflegetermin im Nordwestzentrum. Mal sehen, was ich danach beim ALDI sehe ;-) Sonstige Besichtigungen sind für diesen Tag nicht geplant.

    Können die Bahnen dann nicht am Frankfurter Güterbahnhof abgestellt werden? Sind zwar DB Gleise, aber Abstellfläche ist da genug.?

    Frankfurter Güterbahnhof?


    Gleise?


    Haben die nach dem Abtransport von E 04 und Speisewagen das Gleis noch liegen gelassen? Das war aber nicht "Frankfurter Güterbahnhof", sonder AW Frankfurt, wenn überhaupt.


    Ansonsten dauert es noch ein paar Jahre, bis da wieder Gleise liegen und dann auch noch in einem Tunnel.


    Oder habe ich da wieder was verpasst?


    ;-)


    Noch en Gude,

    Manfred

    Fahrscheinverkauf wird in der Straßenbahn wohl wieder möglich sein - scheinbar schon ab Donnerstag, wenn man diesem Beitrag hier trauen kann: https://merkurist.de/mainz/sni…-bald-wieder-moeglich_sf9

    Ich lese da:


    <Zitatbeginn:

    Ticketkauf in der Straßenbahn bald wieder möglich

    573ea5ea-e0f2-480e-813b-56cdea7bff24?preset=article-detail-badge Von

    Michael Meister
    veröffentlicht am 23.06.2020 17:34


    >Zitatende


    Und was sagt mir dieser hingeworfene Halbsatz einer mir unbekannten Person?


    Typischer Fall einer Nichtnews!


    :(So sad!


    Manfred

    Manfred, du darfst gerne mal auf meine Über-mich-Seite hier im Forum gucken:

    Nun wüsste ich bei dir, wer der Fragestellende ist – wir kennen uns persönlich – aber du denkst jedenfalls an den freundlichen Herren in Blau, der mittlerweile wirklich Renter ist und daher schon länger dieses eine spezielle blau nicht mehr trägt. (Und meistens den Benutzernamen pbaeuchle hat). Ich jedenfalls war 1978 noch nicht geboren (und der freundliche Herr in Blau damals übrigens noch nicht in diesem speziellen Blau), bin noch weit von der Rente entfernt und verschleiere jetzt nicht direkt, wer ich bin.

    Ah!


    Zumindest eine interessante Aufklärung für mich. Aufgrund des identischen Namens bin ich tatsächlich die ganze Zeit von meinem Rentnerkollegen ausgegangen. Ich würde mich ja gerne wie im Profil angeboten, per PN mit Dir austauschen, habe aber bei der aktuellen Forensoftware auch nach langem Suchen keinen PN-Button oder so gefunden. Ich sehe nur so'n modernes Zeugs wie "melden, gefällt mir, teilen"


    Noch en Gude,

    Manfred

    =O Was? Krass. An einen U2 kann ich mich gar nicht erinnern. Wann war das denn?8|

    Im vergangenen Jahrtausend! Jedenfalls vor "Internet".


    Ältere erinnern sich.


    Ein in Heddernheim ansässiger Vereinskollege radelte zufällig an der Unfallstelle vorbei - ohne Kamera - und rief mich an. Ich düste darauf hin mitsamt Kamera auf meinem roten Renner dort hin. Fürs exakte Datum müßte ich meine exklusiven Fotos des U2 auf dem Prellbockwürfel raussuchen, der genau in Richtung Telespargel guckt. Ergo, die erste Stellprobe für den gewünschten Schrägaufzug da rauf.


    ;-)

    Manfred


    PS: Nachdem wir jetzt zum dritten Mal das große Prellbockwürfeln erlebt haben, wäre es vielleicht doch mal an der Zeit in Technik des 19ten Jahrhunderts zu investieren. Da erfanden kluge Ingenieure so etwas wie hydraulische Prellböcke, die den Aufprall mehr oder weniger sanft abbremsten. Ältere Besucher des Erfurter oder des Antwerpener Bahnhofs erinnern sich. Auch in Brexitannien waren die populär. Zumindest kippten die nicht einfach zauberwürfelmäßig um und katapultierten die Angreifer nicht in die Höhe. Oder man benennt die Haltestelle analog zu Bad Homburg v.d.H. in Ginnheim i.d.H. um. ;-)


    Alternativ sollte man mal nen Wünschelrutengänger oder andere Hokuspokutiker untersuchen lassen, ob gerade diese Endstelle ungute Erdstrahlen oder ein böses Karma hat.

    Da käme dann so etwas heraus, OK, dass ist nun ein M-Wagen "Arsch an Arsch" verbunden.

    unbenannt5.jpg

    Du machst mit gerade keine Hoffnung, so aus der Warte des K-Wagens gesprochen. ;) Daher,- die Rente möge bald kommen.

    Tja, Aaaber vergiß nicht, das dann noch weniger Geld für Ersatzteile u.ä. zur Verfügung steht.


    ;-)

    Manfred

    (Rentner)

    Das kleingeschriebene u wäre also ein Vorschlag von Dir. Bisher las ich ausschließlich U1, U2 usw. für die U-Bahnwagen.

    Gude,


    Ist doch alles korrekt gedacht. Die Beiwagen wurden schon immer mit Kleinbuchstaben bezeichnet, also u2, u3 usw und die Triebwagen mit Großbuchstaben wie U2, U3 etc. Nur wann wurden die Beiwagen geliefert oder sind das verkappte Beiwagen, also Triebwagendummies ohne Fahrmotoren, die als Ersatzteile entnommen wurden?


    ;-)

    Manfred

    En Gude,


    Nettes Filmchen, aber das ist aus diesem alten Dokufilm herausgeschnippelt:


    "Ein Tag in den 50ern: Zwei mal Zeit - Frankfurt / Afrika als Tagestour"



    Text dazu:


    >Ein Tag im Leben eines Strassenbahnführers und eines Piloten in den 50er Jahren - eine für die Zeit typische Dokumentation mit vielen Alltagsaufnahmen.


    Deutsche Fernsehgeschichte auf YouTube abonnieren: https://goo.gl/UBa5eE


    Am Tageslauf eines amerikanischen Piloten und eines Frankfurter Straßenbahnführers wird die Verschiedenheit des Zeitbegriffs aufgezeigt. Am Morgen steuert der Straßenbahnführer einen Wagen der Linie 8 von Heddernheim zum Riedhof und zurück, und der Pilot besteigt auf dem Erbenheimer Militärflugplatz eine Düsenmaschine und fliegt nach Neapel und Tripolis. Während am Nachmittag die Straßenbahn immer noch durch die Mainmetropole fährt, befindet sich der Flieger bereits in Marseille und kehrt nach Zwischenlandung in England nach Wiesbaden - Erbenheim zurück, als auch der Straßenbahnführer Dienstschluss hat.


    Eine Produktion des Hessischen Rundfunks, 1956<



    Im Originalfilm sieht man einige zusätzliche Frankfurter Szenen, die der Schere zum Opfer fielen. Und man sieht, warum man auf der Linie 8 auf einmal aus einem Kampfjet schaut und erklärt auch den englischen Doppelstockbus.


    Als Ganzes durchaus auch sehenswert!


    Ich habe den Film schon 2016 abgespeichert. Ob der mal hier oder eher bei DSO verlinkt wurde, weiß ich nach solch langer Zeit nicht mehr.


    Unn noch en Gude,

    Manfred


    PS: Habe mich übrigens beim Durchlesen dieses Tröts köstlich amüsiert ob der Frage, ob "der Gerät" die Zielfilme ansteuerte.


    Nein, selbstvertürlich nicht!


    Das machte der Fahrer mit seinem Eifone 0.005, das über das WLAN-Kabel mit Fahrspannung versorgt wurde.


    Muhahaha! ;-)


    Leute, ihr fahrt auf den Sonderfahrten mit den historischen Bahnen mit - gut, leider kein H dabei - und fotografiert, äh chippt den Wechsel der Richtungsschilder aus Blech und dann fragt einer nach den Zielfilmen. OK, eine "historische Baureihe" hat Zielfilme, nur zählt der runde 47 Jahre alte Pt für mich nur bedingt dazu für jemand, der 1972 die neuen Wagen in Bommersheim erspäht hat. Das die "H" bei Lieferung auch Brosebänder hatten, wurde ja erwähnt, aber in den Fünfzigern gab es die schon lange nicht mehr, wie man auch auf den Aufnahmen sieht.


    Genauso lief das bei mir. Ich habe auch mal auf die HSF-Seite geschaut, aber eben selten und nur um zu sehen, daß es nichts aktuelles gibt.


    In dieses Forum schaue ich mehrmals in der Woche rein, manchmal täglich und habe dabei auch das Hsf-Unterforum im Blick behalten. Als neueste Meldung gabs den Ptdingsda-Abschied vom Juni.


    Und für Werbetrommeln im asozialen Netz sind meine Trommelfelle, aka Indernett im Feuerfuchs und ein immerhin schon kabelloses (meist) und mobiles Telefon taub.


    Was den Termin angeht, habe ich in dem Zeitraum an so eine Veranstaltung gedacht und habe gehofft, daß ich dort vielleicht auch Herrn Hafke mit seinen Büchern antreffen könnte. Da ich von der laufenden VDVA-Tagung gelesen habe und auch hier nichts kam, habe ich es halt abgehakt. Schade!


    Ich erinnere mich an eine Versammlung vor der Gründung der HSF, als sich etwa die Hälfte der Interessenten meldete und die Webseite mitgestalten wollte. Wo sind sie geblieben?


    Wenn die HSF das Unterforum nicht nutzt, kann man es doch löschen, um solche Irritationen zu vermeiden.


    Naja, vielleicht klappts im nächsten Jahr, falls ich es rechtzeitig mitbekomme. Achso, da gibts ja eventuell wieder einen TdVg. Dann entfällt ja wahrscheinlich das Sommerfest.


    Den Wissenden weiterhin viel Spaß mit dem Hobby,
    Manfred

    Gude,


    Mit Erstaunen lese ich bei DSO von einem Sommerfest im Verkehrsmuseum Frankfurt am Main am 19. August 2018 mitsamt Sonderverkehr mit historischen Straßenbahnen.


    Gratuliere, liebe HSF. Ihr habt bei dieser Geheimaktion wieder mal gut dichtgehalten.


    Eine Notiz im Frankfurter Nahverkehrsforum, Rubrik "HSF" hätte ja womöglich noch ein paar Interessenten anlocken können. Wozu gibt es hier ein entsprechendes Unterforum?


    Etwas irritiert über eure aktive Öffentlichkeitsarbeit,


    Manfred


    PS: Es würde mich nicht wundern, wenn ich Mitte Oktober in der Presse oder bei DSO lese, daß es doch irgendeine Aktivität zum 50ten Jubiläum der U-Bahn gab. Hier gibt es ja keinen aktuellen Hinweis über irgendwelche möglichen Planungen.

    Also, wir haben 3 Spuren.


    Eine Spur für die (Flix-?)Busse,


    zwei Spuren für die LKWs, die wollen ja schließlich weiter Brummirennen fahren,


    die Standspur wird für die SUVs freigegeben


    und die restlichen Spuren verwenden die Pendler, die keine Start-Ziel-Busverbindung haben.


    Vielleicht kann man die Busspur gleich mal für die an anderer Stelle angedachten neuen Offenbacher O-Busse elektrifizieren, vielleicht auch gleich die LKW-Spuren für die kommenden Elektro-LKWs.


    Wird zumindest interessant,


    Noch en Gude,
    Manfred


    PS: Da habe ich doch fast die Spur für den Fernradweg vergessen.

    Von dort wo dieser historische Wagen im Linienbetrieb beheimatet ist: :D


    Ui!


    Da hat man tatsächlich mal nen historischen Wagen richtig gut aufgearbeitet, sogar mit richtiger und nicht so einer Fantasienummer!


    Ich hoffe, daß ich den auch mal fotgrafisch erwische, vielleicht sogar an derselben Stelle?


    Weiß jemand was über weitere Einsätze?


    Noch en Gude,
    Manfred