Beiträge von Mirco_B

    Bei dem Bus der Linie 78, Kurs 58, schien mir gestern die Matrixanzeige extrem weiß. Hat Sippel neue Busse im Einsatz?
    Des Rätsels Lösung: Im Einsatz war der F - IC 511, ein MAN neuester Generation der ICB.

    Die 78 ist aktuell sowieso ein durcheinander ohne Ende ... der 7:3x 78er ab Stresemannallee in Richtung Bürostadt kennt alles ... Normaler Citaro ... Solaris und seit dem Fahrplanwechsel auch ein ganz tolles Gefährt ... 1,5Türer Citaro Ü mit Überlandbestuhlung und nur einfachem Kinderwagenplatz ...

    Am Wetter kann es wohl kaum liegen, also gibt es vermutlich wieder mal technische Probleme mit den Zügen? Sind die Twindexx-Züge in anderen Netzen auch so störanfällig?

    Frag mal in Schleswih-Holstein nach ... ich weiß gerade nicht, ob dann dort inzwischen wieder Kuppelt und Flügelt oder ob man immer noch in Neumünster umsteigen muss

    Ziehe bei deiner Rechnung mal bitte die 4 Fahrten von der 4 ab. Denn die kamen von den Schultagsverdichtern Linie 9 ex Schnelle 10

    Zumindest für die Schultagssituation ...

    Beide Möglichkeit sind in den Darmstädter Straßenbahnen begrenzt. Die Länge der Straßenbahn ist durch den Platz am Luisenplatz begrenzt. Am Platz der Linien 4/5/6/7/8 ist die Länge der Straßenbahnen schon heute maximal ausgenutzt. [...] Man sieht das heute schon an Knotenpunkten wie dem Luisenplatz. Hier müssen Straßenbahnen der oben genannten Linien öfter mal warten, da die Haltestelle schon von einer anderen Linie belegt ist. [...] Die einzige langfristige Lösung wäre hier das Netz so umzustricken, dass längere Straßenbahnzüge möglich wären.

    Wie gut das genau das was du dort ansprichst im neuen Nahverkehrsplan ja auch so vorgesehen ist ... Weiterer Knoten am Hauptahnhof, daher diverse Linien öfter und andere nicht mehr über den Luisenplatz ... Dein Lieblingsplatz 4/5/6/7/8 hat dann Halte von 5/7/8 ... Wow, da fehlen gleich 2 Linien ...
    Was aber DeFacto etwas weniger Abfahrten / Stunde sind, da die 6er Züge eben durch die 7 ersetzt und die 7 durch die 8 ersetzt werden.

    Die 4 knotet neu am Hauptbahnhof und die 1 fährt auch öfter (wenn ich es im Kopf habe) ... in der Summe wesentlich mehr Fahrten nach Eberstadt (mit Halt an allen Haltestellen)


    Der Luisenplatz ist überlastet, weil man die Regionalbusse dort entlang führt und deren Anzahl durch Taktverdichtung stark gestiegen ist. Das liese sich reduzieren, indem man die Tram nach Gross Zimmern baut und die Busse an die Tramhaltestellen ausserhalb von Darmstadt legt.

    Ebenso hat man beim innerstädtischen Tramnetzausbau eine neue Tramstrecke so gelegt, dass diese nicht eine vorhandene Buslinie ersetzt

    Bei Punkt 1 (Regiobusse) stimme ich dir zu ... auch wenn die Taktverdichtungen genau eine Folge der Attraktivität eben durch den Luisenplatz geworden sind ... Hier gehört auf jeden Fall abgespeckt oder umgeroutet.


    Bei der Neubaustrecke nach Kranichstein muss ich dir leider wiedersprechen.

    • K neu zur Lichtwiese Verstärkerleistung nach Kranichstein gestorben
    • L neu zum Ostbahnhof (inzwischen auch gestorben) zusätzlich Rückziehung zur Heinheimer Straße
    • H Kürzung in Kranichstein
    • D gestorben

    Die 4 besteht somit aus Leistungen aus K und 9
    Die 5 besteht somit aus Leistungen aus H K (an Ferientagen) und D


    Der Neubau einer Straßenbahnlinie durch die Kranichsteiner Straße ist und bleibt leider eine Utopie wie eben auch die Strab durch das Woogsviertel.

    Das einzige was man hier den Planern aus heutiger Sicht vorwerfen könnte wäre die Realisierung auf der Frankfurter Straße und nicht via Landgraf -> Pützerstraße -> Heinheimer Straße -> Arheilger Straße


    Was die Ausbauten angeht ... Groß Zimmern wird hoffentlich ein Großteil der Regios aus dem Ostkreis eleminieren ... das es alle werden glaube ich allerdings nicht, da wir hier inzwischen auch eine Eingliederung in den städtischen Linienverkehr haben und somit Rosenhöhe und Oberfeld auch weiterhin mit irgendwas aus dem Landkreis angebunden werden.


    Gleiches gilt für die ganzen WE-Linien ... der WE3 und WE4 werden sicherlich durch die Weiterstadt-Bahn ersetzt werden ... WE1 und WE2 sind allerdings auch Stadtbusse und werden auch bleiben.
    Nicht vergessen werden darf gerade auch bei den WE-Linien, dass mit der Umlegung des 5515 auf den Luisenplatz im Zuge der Regiobussflut eben dort der R-Bus vom Lui verschwunden ist, da die Anbindung unter anderem vom Tiefen See und der Windmühle an den Luisenplatz infolge dessen dann eben mit Regionalbussen erfolgte.

    Seit heute hängen Plakate in Darmstadt Süd, dass die Bauarbeiten bald anfangen. Vom 7.1.2020 bis in den April wird der Südbahnhof geschlossen. Es soll einen SEV geben (zusätzlich zu H und R?). Die Bauarbeiten sollen im Sommer abgeschlossen sein.


    Was bei der ganzen Sache aber völlig untergeht ...
    Darmstadt ist durch die Bauarbeiten während der Zeit relativ Fernverkehrslos ... sagt zumindesrt Max Maulwurf.


    von Dienstag, 7. Januar bis Donnerstag, 20. Februar, jeweils ganztägig

    Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Frankfurt (Main) Hbf <> Heidelberg Hbf/ Mannheim Hbf

    Grund: Bauarbeiten in Darmstadt Süd


    von Donnerstag, 27. Februar, 0.00 Uhr bis Freitag, 6. März, 10.00 Uhr

    Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Frankfurt (Main) Hbf <> Heidelberg Hbf sowie spätere Fahrzeiten sowie Zugausfall Darmstadt Hbf <> Karlsruhe Hbf

    Grund: Gleiserneuerung Darmstadt-Eberstadt – Bickenbach


    von Samstag, 15. bis Montag, 24. Februar, jeweils ganztägig
    von Donnerstag, 5. bis Montag, 23. März, jeweils 22.40 – 24.00 Uhr

    Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Frankfurt (Main) Hbf <> Heidelberg Hbf sowie spätere Fahrzeiten

    Grund: Brückenarbeiten Darmstadt-Eberstadt – Bickenbach Nord


    Die Meldungen mit Verschiebungen aufgrund von anderen Baumaßnahmen hab ich mir jetzt mal geschenkt.



    Wo allerdings der Schienenersatzverkehr auf dem Plakat stehen soll würde mich mal interessieren ... Max spricht nämlich folgendes

    Zitat
    Die Züge der Linien RB 67 (Frankfurt – Mannheim/Schwetzingen) und RB 68 (Frankfurt – Heidelberg) halten nicht in Darmstadt Süd. Bitte nutzen Sie als Ersatz von/zu dem ausfallenden Halt den innerstädtischen Nahverkehr. Grund: Umbau der Verkehrsstation Darmstadt Süd

    Da (zumindest für diesen Zeitraum) ein imenser Mehrverkehr zu erwarten ist stellt sich mir die Frage,

    ob es bei den damaligen Planungen zur Reaktivierung der Strecke ursprünglich angedacht war diese zu elektrifizieren und/oder

    Pfungstadt als Bahnhof mit zwei Stumpfgleisen zu bauen?

    Da es von vorneherein geplant war die Pfungstadtbahn mit der Odenwaldbahn zu verbinden ... ist die Antwort darauf "nein"

    Mit Ausnahme natürlich der Linien 15 und 19.


    Ich würde stattdessen die Verbindung von Neu-Isenburg kommend in die Paul-Ehrlich-Straße als ohne planmäßigen Betrieb in die Diskussion werfen.

    Im Gegensatz zu den Verbindungen Mörfelder Landstraße -> Stresemannallee sowie Stresemannallee -> Paul-Ehrlich-Straße (beide für Linie 19) ... gibt es keinen Planmäßigen Betrieb für die Verbindung Stresemannallee -> Gartenstraße ... und genau diese "geradeaus"verbindung meine ich ... die 17 befährt die Weiche aus der Stresemannallee kommend immer auf abzweig.

    Von der Haltestelle hast du recht ... aber die wird leider aus der Paul-Ehrlich-Straße und nicht von der Stresemannallee bedient.

    Das wäre zuviel Aufwand für zuwenig Nutzen. Die Schleife Ernst-May-Platz ist nur eingleisig und hat keinerlei Überholmöglichkeit.

    Wir sehen es ja auch an der Stresemannallee (mit und ohne Mörfelder Landstraße oder Gartenstraße) dass im großen und ganzen Schienenverbindungen die man nicht braucht durchaus mal von Interesse sein können.

    z.B. mit Anstellen eine Wendefahrt einer 12 wenn Bornheim Mitte nicht funktioniert (statt ableitung zum Zoo) ... wie oft wird denn an der Stresemann/Gartenstraße die "geradeausverbindung" in Richtung Sachsenhausen "planmäßig" befahren ... sie ist aber dennoch vorhanden

    Abzweige zu Dreiecken zu machen finde ich auch sinnvoll. Aber das gibt es auch an (fast) allen Stellen – Ausnahmen sind die Anschlussstrecken in Niederrad (kein Stadion - Schwanheim, Schwanheim - Haardtwaldplatz möglich) und fehlendes Rebstock-Ginnheim. Beides finde ich vertretbar. Dreiecke nur zum Wenden hingegen halte ich für übertrieben.


    Bei Schwanheim Haardtwaldplatz stimme ich dir zu (da liegt aber halt so oder so die Trennstelle doof - die Gleise müssen über die Frauenhofstraße gehen (wie früher)


    Schwanheim <-> Stadion ist technisch möglich ... Gleiswechsel an der Triftstraße

    Evtl. macht ja auch der "Marburger Weg" Schule...

    Der hilft in Darmstadt ... allerdings nicht in Frankfurt ... der "Marburger Weg" steht halt nur kommunalen Unternehmen offen ... und leider sind inzwischen die meisten Busgesellschaften bzw. Linienkonzessionen bei privatorganisierten Gesellschaften, da die Komunen sich dort zurückgezogen haben


    Was die Dauer angeht ... ich habe das Gefühl, dass wir hier gut zwischen DB und GDL vergleichen können ...

    ... BTW: nach dem Hessenschau-Bericht von gestern, haben wir übrigens nicht nur streikende Busfahrer sondern auch ausgesperrte, da einfach die Betriebe stillgelegt wurden ... gut bei dem DB Regio Bus im Video zu erkennen

    Okay, danke für die Aufklärung. Lässt sich dann blöderweise nur noch die Frage stellen, weswegen die Presse zwischen privat und öffentlich unterscheidet, das habe ich bisher noch nicht ganz so nachvollziehen können...

    Busfahrer in Hessen werden nach zwei unterschiedlichen Tarifverträgen bezahlt


    Auf der einen Seite der "private" LHO-Tarif - diese Fahrer streiken gerade

    Auf der anderen Seite der "öffentliche" TV-N (Teilwerk des TVöD) - diese Fahrer fahren gerade ganz normal


    Die Verwirrung kommt halt deswegen, weil auch einige Komunen bei der Ausgründung ihrer Busunternehmen sich dem "niedriger" angesiedelten LHO angeschlossen haben (wie eben z.b. Darmstadt - dort Ausfall) ... andere Komunen zahlen in ihren kommunalen Unternehmen ganz normal den öffentlichen Dienst (z.B. Kassel - dort läuft es in der Kernstadt)

    Mit dem gleichen Ansatz könnte man die P-Wagen auf der 21 einsetzen. Die fährt zwischen Nied und Hbf parallel mit der "11", zwischen Hbf, Münchner Str und Niederrad, Triftstraße parallel mit der "12", und zwischen Triftstraße und Stadion parallel mit der Buslinie 61.

    Wobei die Schleife Oberforsthaus wohl irgendwelche Probleme macht ... weshalb das nur im Sommer eine Option wäre, wenn alle 21er zum Stadion fahren sollten ...

    Ich schließe mich allerdings an ...