Hessisches Wolfsburg? Ohne Halt in Bad Sooden-Allendorf

  • Die Hessenschau berichtet am 28.11.2018 um 18:04 über einen Cantus-Zug, der am Mittwochmorgen ohne (planmäßigen) Halt durch den Bahnhof von Bad Sooden-Allendorf gefahren ist. Grund sei ein abgelenkter Lokführer gewesen:


    Zitat

    Der Zug der Cantus-Bahn erschien pünktlich am Mittwochmorgen um kurz nach 8 Uhr zur Einfahrt am Bahnhof Bad Sooden-Allendorf (Werra-Meißner). Dann jedoch kam der Haken: Er hielt nicht an, sondern bretterte einfach durch. Die Pendler auf dem Bahnsteig konnten nur verdutzt hinterher gucken.


    Quelle: https://www.hessenschau.de/pan…sooden-allendorf-100.html


    Weiter heißt es in dem Bericht:


    Zitat

    Ein bedauerliches Versehen, entschuldigte sich das Bahnunternehmen später bei den Kunden. Der Zugführer sei kurzzeitig abgelenkt gewesen und habe es einfach versäumt, rechtzeitig zu bremsen. Daher blieb nur die Weiterfahrt in Richtung Göttingen.


    Laut Cantus tut es dem Zugführer sehr leid. In zehn Jahren Betriebszugehörigkeit sei ihm sowas noch nie passiert.


    Der Hessenschau-Bericht beruft sich auf eine Meldung in der HNA:
    https://www.hna.de/lokales/wit…n-allendorf-10767242.html


    Dort heißt es auch:


    Zitat

    [Betriebsleiter] Anacker entschuldigt sich bei den Kunden im Namen von Cantus: „Selbstverständlich werden wir betroffenen Kunden die für sie eventuell angefallenen Fahrtkosten ersetzen.“


    Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass alle Signal- und Sicherungssysteme funktioniert hätten.

  • Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass alle Signal- und Sicherungssysteme funktioniert hätten.


    Das klingt plausibel. Wenn die Ausfahrt schon gestellt war (ist nicht unüblich, wenn die Zugfolge es erlaubt, spart einem die restriktive Überwachung der PZB mit entsprechend langsamerer Anfahrt, Tatrafan kann das sicher besser erklären als ich), als der Zug ankam, gibt es kein Sicherungssystem, das ihn an den planmäßigen Halt hätte erinnern können. Der Zug ist dann einfach gefahren, als sei dort kein Bahnhof oder für ihn kein Halt vorgesehen. Auf der Karte sehe ich nur zwei durchgehende Streckengleise, es gab also auch keine Weiche, die eventuell hätte abzweigend liegen und damit gefährlich werden können.


    Sicher, ärgerlich für die Fahrgäste, aber zum Glück kein Sicherheitsrisiko.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.