Busse in Darmstadt

  • Die Frage war lediglich die Frage nach einer Quelle, die besagt, dass die gelbe Front und der Rest wie vorher das neue HEAG Design sein soll. Mehr nicht.

    Gruß Marius :wacko:

  • Quelle ist die HEAG selbst. Man kann einfach fragen. Derzeit werden alle KOM die einen Frontschaden haben in dieser Art lackiert. Dann nach und nach der Rest. Es sind noch keine E-Busse da, da man nach dem Brandverlust der zwei Fahrzeuge mnatürlich das neue Modell haben möchte. Vorteil ist die höhere Reichweite. Diese Fahrzeuge durchlaufen derzeit die behördliche Zulassung. Was die Umstellung auf E-Busse betrifft so wird diese, wenn politisch gewollt, auch kommen. Die Finanzierung dürfte dann kein Problem darstellen. Die HEAG mobilo ist auch nicht teilstaatlich, sondern eine GmbH und Teil der städtischen Holding. Wenn befindet sie sich zum Teil in städtischer Hand.


    Man kann nur hoffen, dass Städte und Gemeinden nochmal über E-Busse nachdenken. Zum einen ist die Umweltbilanz schlechter als die eines Verbrennungsmotors, die Rohstoffe für die Akkus werden, wie die für unsere Mobiltelefone auch, von Kindern gefördert die ohne Schutz mit hochgiftigen Stoffen hantieren und bis dato ist noch nicht mal ansatzweise geklärt, wie die Akkus recycelt werden sollen.

  • Welchen Zweck soll diese Lackierung erfüllen? Die Gelbe Front passt m.M. überhaupt nicht zum Seitendesign. Der Sinn erschließt sich mir nicht. Es sieht einfach aus, als würde da noch eine Werbung draufkommen oder es wären Ersatzteile in einer falschen Farbe.

    Gruß Marius :wacko:

  • Es sind noch keine E-Busse da, da man nach dem Brandverlust der zwei Fahrzeuge mnatürlich das neue Modell haben möchte.


    Das habe ich irgendwie gar nicht mitbekommen. Ich dachte, die E-Busse waren nur zum Test in Darmstadt. Wo und wann sind die denn ausgebrannt?

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Der Sinn erschließt sich mir auch nicht, dürften aber jetzt schon 3 oder 4 Fahrzeuge sein. Es wäre sinnvoll, wenn man alle im Air-Liner Design lackieren wollte, das bezweifle ich aber.


    Ein etwaiger Sinn erschließt sich mir auch nicht, zumal ja augenscheinlich heckseitig keine Änderungen vorgenommen werden. Zwei weitere "Negativ"-Punkte sind in meinen Augen: a) dass nur das Formteil an sich lackiert wird und man nicht auf Übergänge achtet und b) es eigentlich außer bei Unfall-Ausbesserungen ja nur Kosten on top sind, die dadurch entstehen.
    Interessant wären in dem Zusammenhang mal die Varianten von LC und C2 im alten HEAG-Design. 8o :love:

    Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
    ________ _ _ _ _ _ _


    Freundliche Grüße!

  • Ich hab mal ne Frage zu dem Setra der HEAG: Genauer zu dem Wagen DA-MB-346, warum hat er vorne und hinten LED-Matrix Anzeigen in Grün und an der Seite eine normale LED-Anzeige, weil das sieht strange aus.?


    Als ich das Fahrzeug neulich in Bickenbach sah, wollte ich schon eine Meldung einstellen, dass ich einen neuen Bus gesichtet habe. Bis ich mich gaaanz dunkel an etwas hier erinnern konnte. Ist ja schon fast zwei Jahre her. Die "grünen" Anzeigen sind Flip-Dot-Matrixen. Seltsam sieht der Bus aus, dass er relativ neu ist, aber kein HEAG-Design hat. Gestern fuhr er auf der Linie 675.


    Zur Frontdiskussion des "neuen" HEAG-Designs: Ich denke, die ungewöhnliche Variante ist pflegeleichter bei Unfällen. Soweit ich es (bei anderen Betrieben) mitbekommen habe, wird nach einem Unfall das Karosserie-Ersatzteil in nur einer (Haupt-)Farbe ersetzt und die zweiten Farben müssen im montierten Zustand aufgetragen werden. Das kostet unbeliebte Standzeit in der Werkstatt.

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Wagen 377 ist nun auch im neuen Design unterwegs.
    Genauso wie Wagen 361.
    Und heute war zum Abschluss des SV Darmstadt 98 Spiels Busse und Bahnen auf der Straßenbahnlinie 7 und 8 Richtung Eberstadt unterwegs. Wisst ihr warum?

  • Und es geht weiter mit der Umlackierung der Löwen.
    Wagen 352 hat nun das neue Design, genauso Wagen 372, 364, 355, 376, 381, 354 und Wagen 377.
    Weitere werden folgen.
    Dazu fährt den ganzen Tag der MAN A23 von 2010 mit der Wagennummer 263 mit einer kaputten LED Matrixanzeige durch die gegend. Er zeigt die ganze Zeit 5515 Erzhausen Bahnhof an.

  • Frohes Neues Jahr euch allen erstmal.
    War zwischen den Jahren mal wieder in Seeheim-Jugendheim und musste feststellen, dass der ex NVS Betriebshof nun fast völlig leer ist. Dort standen nur noch zwei MAN A23 Lion's Citys von 2010 herum.
    Konnte ein Tag später sehen, dass 2 MAN A23 von der NVS nun auf den Weiterstädter Linien fahren. Sie kommen also doch zum Einsatz.
    Was nun mit den verbliebenden Mercedes-Benz Citaro C2 LE ohne RMV Bandarole passiert weiß ich nicht. Sie würden sich gut auf dem WE 4 machen.
    Was mit den Mercedes-Benz Citaro Facelift ex HAV passiert darüber weiß ich auch nichts.

  • Die ersten MANs aus 2010 von der HEAG Mobilo haben die neue Lackierung bekommen. Es handelt sich um die Wagen 263 und 265.
    Und immer mal wieder setzt HEAG Mobilo ihre ex NVS Busse auf den Überlandlinien ein.

  • Hab gestern und heute vom WE3 der ja momentan die Umleitung in Riedban fährt einen MAN A23 aus Frankfurt gesehen, ich konnte mir das Kennzeichen bei der vorbeifahrt nicht merken.
    Was macht ein MAN A23 aus Frankfurt hier in Weiterstadt bei einem MAN Partner?

  • So konnte heute neben den Werbeänderungen bei der HEAG Mobilo noch neue Werbungen bei den Regio Bus Mitte Bussen sichten und auf einem Mercedes-Benz Citaro C2 EEV G ex Steinbrück Gotha. Dieser Wagen hat sogar eine Werbung für das ganze Fahrzeug bekommen.
    Die Regio Bus Mitte Werbungen betreffen nur das Heck. Es sind Werbungen für die Wagen mit dem Kennzeichen MZ-DB-6710 und 6711