Beiträge von Daniel2506odi

    Der RNN hat zwischenzeitlich neue Netzpläne veröffentlicht. Insbesondere im „Stadtnetzplan Nieder-Olm“ (abgebildet sind Teile der VG Bodenheim, die VG Nieder-Olm, Ebersheim und Lerchenberg) habe ich einige Besonderheiten entdeckt:

    • Bedient die 653 in Essenheim die Haltestelle „Römerberg“? Laut Netzplan und Fahrplan ist das so, welcher Linienweg wird hier aber gefahren?
    • Die 656 bedient in Ober-Olm in Fahrtrichtung Lerchenberg die Haltestelle „Draiser Straße“, laut Fahrplan auch. Wie wird hier gefahren? Das würde nur funktionieren, indem man von der Kirche kommend die Steig hochfährt, wendet und wieder runter fährt. Was steckt dahinter?

    Gibt es ein Link zum Neuen Netzplan?

    Man sieht nun glücklicherweise immer mehr KRN-Fahrzeuge, vor allem Lions Intercitys, mit funktionierender Außenanzeige. Vielleicht bekommt man es ja so auch bald hin, mit Echtzeitangaben über Verspätungen zu informieren. Dann steht man sich wenigstens nicht mehr die Beine in den Bauch :)

    Mich freut es ebenfalls dass immer mehr KRN-Fahrzeuge mit ne Funktionierende Anzeige fahren :)

    Da ist schonmal das Chaos bei der Liniennummerierung vorprogrammiert

    Also ich hab es mir angeschaut und ich kann es nicht ganz nachvollziehen dass der Unicampus nur noch zur HVZ bedient wird. Ich fände es besser wenn man die 66 ab Altstadt über Hindenburgplatz bis Hauptbahnhof (Mo-Fr von 6-19 Uhr durchgehend weiter bis zur Arena also Jakob Heinz Straße verlängern und somit die 9 im Abschnitt Hauptbahnhof - Hochschule ablösen) würde

    Also ich sehe es genauso weil die X79 aus Bad Schwalbach kommt und ich Glaub nicht dass man hier in Mainz eine Direktverbindung dorthin braucht. Ich finde ebenfalls eine Verlängerung der 45 nach Mainz besser am besten noch mit der Streckenführung von Früher nur mit dem Unterschied dass bei der 45 die Haltestelle Alte Lokhalle in beiden Richtungen bedient werden würde. Eine Verlängerung der 47 nach Gonsenheim sehe ich eher kritisch weil sonst dadurch die 74 platz für die 47 machen müsste. Und was Verlegung der Regionalzüge von Mombach Wiesbaden angeht sehe ich es ebenfalls Kritisch weil man neue Trassen bauen muss und die Kosten für eine Neuverlegung der Trassen zu hoch sind.

    Das sehe ich Mittlerweile sowieso Selber anders was ich stattdessen anders gemacht hätte als es in der NVP der fall ist:

    Linie 6: hätte ich wieder über Mainz Hauptbahnhof geführt zudem hätte ich alle Fahrten die aktuell am Münchfeld enden ebenfalls bis nach Wildpark Verlängert.

    Linie 9: würde dann nicht mehr über Wilhelm-Kopp-Straße, Adolf-Todt-Straße und Äppelallee Center Verkehren da sie meiner Meinung nach keinerlei Bedarf hat. Den Takt könnte man zur HVZ auf 20 Minuten verdichten.

    Linie 45: hätte ich ab Biebrich über Schiersteiner Brücke, Mombacher Hauptstraße, Zwerchallee, Alte Lokhalle, Berufsschulzentrum, King-Park-Center, Universität bis Mainz Hauptbahnhof verlängert. Vielleicht würde ich ebenfalls den Takt zur Hauptverkehrszeit auf 20 Minuten Verdichten.

    Linie 54: würde dann ebenfalls zur SVZ bis Klein-Winternheim Verkehren zudem hätte ich sie an allen Fahrten ab Gustavsburg weiter über der Bahnunterführung, Gustavsburger Gewerbegebiet bis Ginsheim Verlängert. Außerdem hätte ich den Takt Montags bis Freitags zwischen 6-9 und 13-19 Uhr auf 20 Minuten Verdichtet somit hätte sie dann gemeinsam mit der 55 ein 10 Minuten Takt.

    Linie 55: Den Takt hätte ich Zur HVZ auf 20 Minuten Verdichtet somit hätte sie dann gemeinsam mit der 55 ein 10 Minuten Takt. Zudem würde sie ebenfalls zur NVZ Verkehren.

    Linie 56: hätte ich zur HVZ auf einen 15 Minuten Takt Verdichtet wobei ich sie dann alle 30 Minuten ab Wackernheim bis Ingelheim Verlängern würde zur NVZ hätte ich den Takt welches auch von der NVP vorgesehen ist gelassen.

    Linie 57: hätte ich so gestaltet dass sie ebenfalls zur NVZ bis Peter-Sander-Straße Verkehren würde.

    Linie 58: Hätte ich ab Bischofsheim über Gustavsburger Straße bis zur IGS Mainspitze Verlängert zudem hätte ich sie auch zur NVZ bis zur Theodor-Heuss-Straße geführt. Außerdem hätte ich sie nicht mehr über Issac-Fulda-Allee geführt.

    Linie 60/63: hätte ich auch Stadtauswärts über Hauptbahnhof West geführt Zudem hätte ich die 63 ab Weisenau über Hechtsheim nach Laubenhein Hans-Zöller-Straße verlängert somit würde sie die 64 im Abschnitt Hechtsheim - Laubenheim ablösen. Außerdem hätte ich sowohl die 60 als auch die 63 Zur HVZ auf einen 20 Minuten Takt Verdichtet somit hätten dann beide Linien zusammen einen 10 Minuten Takt.

    Linie 61: hätte ich Mo-Fr alle 30 Minuten sowie an Wochenenden alle 60 Minuten ab Mombach Waldfriedhof über Budenheim, Uhlerborn, Heidesheim, Wackernheim bis Ingelheim Verlängert und ich hätte sie Mo-Sa Tagsüber Alle 15 Minuten bis Budenheim geführt. Zudem hätte ich auf der 61 die Fahrten zur Hans-Zöller-Straße eingestellt und außerdem hätte ich sie statt über Laubenheim Bahnhof über die B9, Dammweg, Rüsselsheimer Allee bis Riedweg geführt. Als Ersatz der Strecke Wormser Straße - An der Klosterheck hätte ich die aktuell nicht existierende aber in dem Fall dann die neue Linie 79 eingeführt.

    Linie 62: alle Fahrten die an der Haltestelle Wildpark enden hätte ich über Kapellenstraße bis zur Wilhelm-Raabe-Straße verlängert. Anderseits hätte ich die 62 ab Weisenau über Heiligkreuzweg, Kurmainz Kaserne, Birkenstraße, Hechtsheimer Gewerbegebiet bis Hechtsheim Bürgerhaus verlängert.

    Linie 64/65: hätte ich über das Heiligkreuzviertel geführt zudem hätte ich die 65 ab Hartenberg über Gonsenheim, Drais, Atrium bis Finthen Römerquelle Verlängert.

    Linie 66: Hätte ich ab der Mainzer Innenstadt bis Mainz Hauptbahnhof (Mo-Fr zwischen 6-19 Uhr sogar über Mainz Hauptbahnhof, Unicampus weiter bis Zur Jakob-Heinz-Straße Verlängert) an Fußballspieltagen Verkehrt sie nur von Mainz Hauptbahnhof über Unicampus bis Zur Jakob-Heinz-Straße. Zudem hätte ich sie so gestaltet dass sie dann nur noch über Nieder-Olm Schwimmbad und Weinberg Verkehren würde.

    Linie 67: hätte ich ab Goetheplatz über Straßenbahnamt, Tierheim Mainz bis TSV Schott Gonsenheim Verlängert anderseits hätte ich sie auch über Zornheim bis Hahnheim Verlängert zudem hätte sie zur HVZ einen 20 Minuten, zur NVZ einen 30 Minuten, zur SVZ einen 60 Minuten Takt. Außerdem hätte ich sie so gestaltet dass sie Jede Haltestelle anfährt.

    Linie 68: hätte ich ab Altenwohnheim, Altkönigstraße bis Ärztezentrum Sanupark Verlängert. Zudem hätte ich die 68 so gestaltet dass sie nicht Mehr über Wiesbadener Straße und Berliner Platz Verkehren würde. Außerdem hätte ich den Takt Mo-Fr zwischen 6-9 und 13-19 Uhr auf 20 Minuten Verdichtet.

    Linie 69: hätte ich zur HVZ auf einen 20 Minuten Takt Verdichtet ebenfalls hätte ich sie so gestaltet dass sie auch Samstagsverkehr hat.

    Linie 72: Hätte ich im Abschnitt Frankfurt Flughafen - Bischofsheim auf einen 5 Minuten Takt Verdichtet wobei ich sie alle 10 Minuten ab Bischofsheim über Ginsheim, Weisenauer Brücke, Weisenauer Synagoge, Stadtpark, Brückenplatz, Kaisertor, Hindenburgplatz bis Mainz Hauptbahnhof Verlängert hätte zudem hätte ich die 72 auch nachts im Halbstundentakt im Abschnitt Flughafen Frankfurt - Mainz Hauptbahnhof geführt.

    Neue Linie 73: Hätte ich ab Mainz Hauptbahnhof über Schillerplatz, Höfchen, Brückenplatz, Feldbergplatz, Straßenbahnamt, Nordbahnhof, Industriehafen Süd, A643, Kahle Mühle, Willy-Brandt-Allee- Klopstockstraße, Gymnasium Mosbacher Berg, Wiesbaden Hauptbahnhof bis Wiesbaden Wilhelmstraße geführt zudem hätte ich sie einen 20 Minuten Takt zur HVZ sowie einen 30 Minuten Takt zur NVZ als auch Zur SVZ verpasst.

    Linie 74: hätte ich einerseits ab Hechtsheim über Gau-Bischofsheim bis Bodenheim Verlängert anderseits hätte ich sie ab Biebrich mit der 47 verschmolzen.

    Linie 75: hätte ich einerseits bis Elsheim Kirche Verkürzt anderseits hätte ich sie über die Koblenzer Straße, Münchfeld, Dijonstraße, Universität, Mainz Hauptbahnhof, Neubrunnenplatz, Höfchen bis Landwehrweg geführt Zudem hätte ich die 75 Mo-Sa einen Regelmäßigen Halbstundentakt Verpasst.

    Linie 76: einerseits hätte ich alle Fahrten die an der Mainstraße enden bis Mombach sowie anderseits alle Fahrten die an der Frankenhöhe enden bis Laubenheim Verlängert.

    Linie 78: hätte ich eingestellt als Ersatz würde ich die 65 ab Hartenberg über Gonsenheim, Drais, Atrium bis Finthen Römerquelle Verlängern und die 75 über die Koblenzer Straße, Münchfeld, Dijonstraße, Universität, Mainz Hauptbahnhof, Neubrunnenplatz, Höfchen bis Landwehrweg geführt.

    Linie 79: Hätte ich im Abschnitt Mainz Hauptbahnhof über Schillerplatz, Eisgrubschule, Eisgrubweg, KKM, Hechtsheimer Straße, Heiligkreuzviertel, Alter Friedhof, Wormser Straße, Oppenheimer Straße, Ludwig-Marx-Straße (Im Richtung Mainz über die Hans-Zöller-Straße), An der Klosterheck, Bodenheim, Nackenheim, Nierstein, Oppenheim mit ein 20 Minuten Takt zur HVZ sowie ein 30 Minuten Takt zur NVZ Sowie ein 60 Minuten Takt zur SVZ eingeführt.

    Linie 90: Hätte ich nicht mehr über die Hans-Zöller-Straße geführt als Ersatz hätte ich die 93 ab Frankenhöhe dorthin Verlängert.

    Linie 93: Hätte ich einerseits ab Hindemithstraße nach Lortzingstraße sowie anderseits auch ab Frankenhöhe zur Hans-Zöller-Straße Verlängert.

    Also bevor sich schon wieder ein Kevin Schöffler aufregt wollte ich sagen dass ist nur die dinge sind die ich anders gemacht hätte und nicht die dinge die zwingend umgesetzt werden müssen.

    Es gibt definitiv keinen Fahrermangel, wenn Mitarbeiter in Kurzarbeit sind - das sieht doch viel mehr danach aus, dass man nicht ausreichend Reservepersonal hat und die Mitarbeiter lieber in Kurzarbeit lässt. Aber wie sieht man in der alten App denn, ob ein Fahrzeug ausfällt?


    Ich denke auch, dass die MVG nicht genug Geld kriegt. Der neue Nahverkehrsplan wurde ja auch besonders gut angenommen und hat mit dem gleichen Geld neue Verbindungen geschaffen, aber dafür an anderen Stellen ausspart. 30-Minuten-Takt auf den meisten Linien ist einfach nicht zeitgemäß, aber leider nimmt die Stadt da wohl nicht mehr Geld in die hat.


    Die Mitarbeiter der MVG sind bis zum 30.06. in Kurzarbeit - erst danach wird es wohl normal weiter gehen.

    Also das mit den 30 Minuten Takt da Stimm ich dir vollkommen zu ich selber finde dass ein 20 Minuten Takt noch in Ordnung ist besser wäre ein 15 Minuten Takt.

    Update von was ich gemacht hätte:


    Linie 6: Verkehrt auch im Nachtverkehr bis Gonsenheim Wildpark.


    Linie 9: Die Haltestelle Wilhelm-Kopp-Straße, Adolf-Todt-Straße, Äppelalle Center entfallen weil es verspätungsanfällig sein könnte, Wird über Hauptbahnhof, Wallstraße, Hartenbergpark, Gonsenheim Bahnhof, Drais bis Lerchenberg Lortzingstraße verlängert damit könnte man die 54 an der Hindemithstraße ablösen. Der Takt wird vermutlich Mo-Fr auf 20 Minuten erhöht. Die Fahrten der E von Kettler Kolleg bis Mainz Hauptbahnhof finden dann unter der Liniennummer 9 Statt.


    Linie 18: wird über Schierstein, Biebrich, Schiersteiner Brücke, Mombacher Hauptstraße, Suderstraße, Wildpark, bis zur Wilhelm Raabe Straße verlängert und wird dort sie die 62 ablösen.

    Linie 28: Verkehrt nicht mehr über Domäne Mechtildshausen als Ersatz wird die 49 über Bierstadt, Erbenheim dorthin Verlängert.

    Linie 39: wird über Bahnhof Wiesbaden Ost, Mudra Kaserne, Kastel Brückenkopf, Höfchen, Neubrunnenplatz, Mainz Hauptbahnhof, Universität, Dijonstraße, Münchfeld, Koblenzer Straße, Hochschule Mainz, Ludwig-Nauth-Straße, Südring bis Gutenberg Center Verlängert. Spätabends, Sonntags endet diese Linie Bereits am Münchfeld. Zudem wird der Takt in der HVZ auf 20 Minuten Verdichtet. Außerdem ersetzt die 39 dem Streckenabschnitt Höfchen - Richard-Schirrmann-Straße die 78.

    Linie 45: Verkehrt weiter über Die Schiersteiner Brücke, Mombacher Hauptstraße, Alte Waggonfabrik, Zwerchallee, Alte Lokhalle, Berufsschulzentrum, King-Park-Center, Universität bis Mainz Hauptbahnhof. Somit entfällt auf der 68 den Abschnitt Hauptbahnhof - Mombacher Tor. Der Takt wird in der HVZ auf 20 Minuten (An Schultagen auf dem Abschnitt Mainz Hauptbahnhof - Mombacher Tor auf 10 Minuten) Verdichtet.

    Linie 53: fährt aufgrund der Querspange Binger Straße nicht mehr über Mainz Hauptbahnhof.

    Linie 54: Verkehrt ebenfalls in der SVZ über Lerchenberg, Ober-Olm bis Klein-Winternheim an der Hindemithstraße wird sie von der Verlängerten 9 abgelöst.

    Linie 55: Verkehrt an der NVZ Stündlich. in der HVZ als auch in der NVZ nur noch bis Klein-Winternheim. der Abschnitt Klein-Winternheim - Nieder-Olm wird durch die 653 ersetzt welches auch Sonntags verkehrt.

    Linie 56: Mo-Sa verkehrt sie im Halbstunden Takt über Wackernheim weiter bis Ingelheim. die Fahrten bis Theodor-Heuss-Straße werden in der NVZ von der 68 bedient. in der HVZ sowie in der NVZ entfällt die Haltestelle Layenhof für die 56 und wird durch die 68 Ersetzt.

    Linie 57: wird über Bretzenheim, Ober-Olm Forsthaus, Essenheim, Elsheim Mainzer Straße bis Stadecken Ehrensäule verlängert. Somit löst sie die 650 ab.

    Linie 58: die Haltestelle Issac-Fulda-Allee entfällt. Verkehrt auch in der NVZ über Mainz Hauptbahnhof, Universität, Saarstraße, Katzenberg bis Theodor-Heuss-Straße. Zudem Wird sie ab Treburer Straße über An den Sportstätten bis Gustavsburg IGS Mainspitze verlängert.

    Linie 60/63: Verkehrt in Richtung Mombach ebenfalls über Hauptbahnhof West zudem verkehrt die 60 an allen Tagen (Linie 63 nur Mo-Fr im Halbstundentakt) durchgehend im 20 Minuten Takt (Sa+So im Halbstundentakt auf der 60) bis Mombach außerdem wird die 63 von Scheck-In-Center, Weisenauer Weg bis Frankenhöhe verlängert.

    Linie 61: Halbstündliche (Sonntags nur alle 60 Minuten) Verlängerung ab Mombach Waldfriedhof über Budenheim, Uhlerborn, Heidesheim, Wackernheim, Winzerkeller Friedhof bis Ingelheim - Mo-Sa tagsüber alle 15 Minuten bis Budenheim. Die 620 würde somit Entfallen.

    Linie 62: der Abschnitt Wildpark - Wilhelm-Raabe-Straße entfällt und wird durch die 18 ersetzt. Zudem wird die 62 von Weisenau über Hechtsheim Gewerbegebiet bis Hechtsheim Schulzentrum verlängert.

    Linie 64: Fährt wieder über Mainz Hauptbahnhof. löst bei dem Streckenabschnitt Mainz Hauptbahnhof - Budenheim Bahnhof die 68 ab zudem Wird der Takt Mo-Fr auf 20 Minuten Verdichtet außerdem Verkehrt sie auch Nachts 1 mal in der Stunde. außerdem verkehrt sie über das neubaugebiet Heiligkreuz Viertel. Zudem fährt sie Wieder ab Weisenauer Weg über Am Bornberg bis Rüsselsheimer Allee.

    Linie 65: wird ab Hartenberg über Gonsenheim Bahnhof, Drais bis Finthen Römerquelle verlängert zudem ersetzt die 65 dem Streckenabschnitt Mainzer Straße - Römerquelle die 78. außerdem verkehrt sie über das neubaugebiet Heiligkreuz Viertel.

    Linie 66: Verkehrt Mo-Fr zwischen 7 und 21 Uhr alle 15 Minuten sowie an Spieltagen ab Schusterstraße über Neubrunnenplatz, Mainz Hauptbahnhof, Universität, Unicampus, bis Jakob-Heinz-Straße. Unter der Woche vor 7 und nach 21 Uhr sowie Sa+So (wenn kein Fußballspiel stattfindet) endet diese Linie am Mainz Hauptbahnhof. Außerdem Verkehrt sie am Wochenenden Unter der Woche Frühmorgens, Spätabends im Halbstundentakt im Nachtverkehr sogar nur Stündlich. Außerdem fährt sie nicht mehr über Zornheim als Ersatz wird die 640 sb Nieder Olm bis Zornheim Verlängert

    Linie 67: Hält wieder an Jeder Haltestelle, Verkehrt auch in der NVZ (Alle 30 Minuten) als auch in der SVZ (Alle 60 Minuten) zudem wird sie ab Zornheim über Hahnmein bis Undenheim und ab Goetheplatz über Nordbahnhof, Zwerchallee bis Gonsenheim TSV Schott Verlängert. Darduch könnte sie (nicht 100%ig) die 652 ersetzen.

    Linie 68: Verkehrt nicht Mehr über Wiesbadener Straße, Berliner Platz. Zudem wird sie ab Hochheim Altenwohnheim über Altkönigstraße bis Ärztezentrum Sanupark Verlängert sowie ab Mainz Hauptbahnhof über Universität, Kisselberg, Atrium Hotel Mainz bis Layenhof (In der SVZ bis Theodor-Heuss-Straße) Verlegt. Außerdem löst sie am Layenhof (in der SVZ an der Theodor-Heuss-Straße) die 56 ab. außerdem wird der Abschnitt Mainz Hauptbahnhof - Budenheim von der 64 abgelöst.

    Linie 69: Verkehrt Mo-Sa im 20 Minuten Takt und an Messetagen im 10 Minuten Takt.

    Linie 72: Wird ab Bischofsheim über Ginsheim, Weisenauer Brücke, Weisenau, Heiligkreuzviertel, KKM , Eisgrubweg, Bahnhof Römisches Theater, Fischtor, Brückenplatz, Kaisertor, Hindenburgplatz bis Mainz Hauptbahnhof verlängert. der Takt wird Mo-Fr auf 5 Minuten (an Schultagen nur auf 10 Minuten) Verdichtet an Wochenenden wird der Takt auf 15 Min verdichtet. Im Nachtverkehr Verkehrt sie im Halbstundentakt. Der Abschnitt Bischofsheim Fachmarktzentrum- Ringstrße übernimmt dann die LNVG Linie 77.

    Neue Linie 73: Verkehrt Alle 20 Minuten (An Wochenenden nur alle 30 Minuten) Ab Mainz Hauptbahnhof über Schillerplatz, Rheingoldhalle Rathaus, Kaisertor, Straßenbahnamt, Nordbahnhof, Industriehafen Süd, Schiersteiner Brücke, Paul-Friedländer-Straße, Biebrich Bahnhof, Tannhaüserstraße, Theodor-Heuss-Ring, Wielandstraße, Klopstockstraße, Paulinen Klinik, 1.Ring, Wiesbaden Hauptbahnhof, Rheinstraße RMCC bis Wilheilmstraße. Zudem löst der 73 dem Streckenabschnitt Gymnasium Mosbacher Berg - Klopstockstraße die 38 ab welches nur am Schultagen Verkehrt.

    Linie 74: Verkehrt alle 30 Minuten (an Wochenenden nur alle 60 Minuten) ab Bodenheim über Gau Algesheim, Hechtsheim Mühldreieck, Hechtsheim Gewerbegebiet, Bretzenheim, Hochschule Mainz, Mainzer Straße, Werrastraße, Obere Kreuzstraße, Westring, Schiersteiner Brücke,Paul-Friedländer-Straße, Biebrich Bahnhof, Tannhaüserstraße, Theodor-Heuss-Ring, Fischerstraße, Weiesbaden Hauptbahnhof, Rheinstraße RMCC bis Wilheilmstraße.

    Linie 75: Wird ab Ingelheim bis nach Frei-Weinheim sowie ab Mainz Hauptbahnhof über Schillerplatz, Am Gautor, Obere-Zahlbacher-Straße bis Landwehrweg Verlängert außerdem wird der Takt Mo-Sa auf einen Festen 30 Minuten Takt Verdichtet.

    Linie 76: Wird Einerseits ab Mombach am Lemmchen bis Mombach Walfriedhof Verlängert anderseits Wird sie ab Frankenhöhe über Am Bornberg, Laubenheim Bahnhof, An der Klosterheck bis in die Hans-Zöller-Straße verlegt. Zudem Wird der Takt im Ganzen abschnitt auf 15 Minuten verdichtet (Samstags bleibt der Takt auf 30 Minuten).

    Linie 78: Entfällt. der Abschnitt Höfchen - Richard-Schirrmann-Straße wird durch die verlängerte 39 ersetzt und der Abschnitt Mainzer Straße - Finthen Römerquelle wird durch die verlängerte 65 ersetzt.

    Neue Linie 79: Fährt ab Mainz Hauptbahnhof über Schillerplatz, Rheingoldhalle Rathaus, Fischtor, Favorite Parkhotel, Wormser Straße, Oppenheimer Straße, Ludwig-Marx-Straße (In Richtung Mainz die Hans-Zöller-Straße), An der Klosterheck, Bodenheim, Nackenheim, Nierstein bis Oppenheim. Mo-Fr verkehrt sie im 20 Minuten Takt Samstags Verkehrt sie alle 30 Minuten und Sonntags alle 60 Minuten. Zudem wird der Abschnitt Oppenheim - Nierstein der 652 durch die 79 ersetzt

    Linie 90: Verkehrt nicht mehr über Hans-Zöller-Straße. Als Ersatz wird die 93 ab Frankenhöhe über Am Bornberg, An der Klosterheck bis Hans-Zöller-Straße verlängert.

    Linie 93: Wird ab Frankenhöhe über Am Bornberg, An der Klosterheck bis Hans-Zöller-Straße verlängert. Somit Fährt die 90 nicht mehr über Hans-Zöller-Straße

    Neue Linie 96: Fährt ab Zornheim über Senefelderstraße ,Hechtsheim Gewerbegebiet, Kurmainz Kaserne, Pariser Tor, Landwehrweg, Uniklinik bis Mainz Hauptbahnhof.

    Mittlerweile sehe ich es Selber bisschen anders was Linienwege betrifft. Zum Beispiel was die 73 angeht würde sie Trozdem von Lerchenberg über Drais, Gonsenheim Bahnhof, Hartenbergpark, Wallstraße, Mainz Hauptbahnhof, Mainzer Innenstadt, Kaisertor, Straßenbahnamt, Nordbahnhof, Industriehafen Süd, Schiersteiner Brücke, Paul-Friedländer-Straße, Biebricher Allee (nach Theodor-Heuss-Ring biegt sie Links ab), Gymnasium Mosbacher Berg bis Klopstockstraße den dort angegebene Linienweg statt über Homburger Straße, Loreleiring, Hochschule Rhein Main, Ernst-von-Harnack-Straße, Hermann-Brill-Straße, Graf-von-Galen-Straße, (Tierpark Fasanerie) fährt sie dann über die Schiersteiner Straße, Wiesbaden Hauptbahnhof, Rheinstraße/RMCC bis Wilhelmstraße Alternativ könnte man wenn die 73 so in dieser form generell abgelehnt wird die 9 über Mainz Hauptbahnhof, Wallstraße, Hartenbergpark, Gonsenheim Bahnhof, Drais bis nach Lerchenberg verlängern. Und bei der 28 würde ich bis auf die Verlängerung der Fahrten bis Zollhafen/Inge-Reitz-Straße (auch Samstags) und die Verdichtung auf einen 20 Minuten Takt (HVZ) alles so lassen wie das aktuell ist. Und was die 44 angeht würde diese doch nicht kommen weil man entweder die 18 oder die 23 über die Schiersteiner Brücke über die Hauptstraße, Zwerchallee, Alte Lokhalle, Berufsschulzentrum, King-Park-Center, Universität bis Mainz Hauptbahnhof oder weiter hinaus über Münsterplatz, Neubrunnenplatz, Höfchen, Eisgrubweg, KKM, Hechtsheimer Straße ins Neubaugebiet Heiligkreuzviertel verlängern. Diese Idee könnte hoffentlich Realistischer sein.

    Können wir dieses nervige Kind bitte abschalten? 🙄

    Nein denn ich hab nur gesagt was man besser machen könnte das heißt nicht dass es Unbedingt kommen soll und geschweige denn Umgesetzt werden muss ich hab einfach Dinge angesprochen wie Zum Beispiel dass die Takten zu Gering sind. Natürlich kannst du sagen was dir dabei nicht gefällt du kannst mir natürlich Hinweise geben oder so was ich bin doch gerne Kooperativ was das angeht auch wenn es nicht so aussah aber mich als Nervig zu Bezeichnen ist eher Übertrieben.

    Aha. Wer soll das ganze dann bezahlen?


    Und auch an Dich der freundliche Hinweis, daß eine rudimentäre Verwendung von anerkannten Regeln der Rechtschreibung erheblich zur Verbesserung der Kommunikation beiträgt. Was Du da oben ohne Punkt, Komma und Groß-/Kleinschreibung hingezimmert hast, muß man erst mehrmals lesen, bevor man es versteht.

    ok sorry ich wusste es nicht

    Aha. Wer soll das ganze dann bezahlen?


    Und auch an Dich der freundliche Hinweis, daß eine rudimentäre Verwendung von anerkannten Regeln der Rechtschreibung erheblich zur Verbesserung der Kommunikation beiträgt. Was Du da oben ohne Punkt, Komma und Groß-/Kleinschreibung hingezimmert hast, muß man erst mehrmals lesen, bevor man es versteht.

    also ich nicht aber wie gesagt dass muss man nicht umsetezn sind ja meine Ideen

    Sorry, du scheinst echt keine Ahnung zu haben.


    Lange Linien - hohe Stauanfälligkeit und viele Fahrzeuge.

    Alles gut ich bin nicht Traurig oder so aber mann muss auch Orte nehmen die Kaum bis Gar keine Busverbindungen haben und 20 minuten als Grundtakt würde mir schon Reichen weil es noch mit Gelenkbusse in Ordnung ist was du anders gemacht hättest kannst du mir ruhig sagen oder sowas

    Warum? Am Äppelalleecenter hält aktuell nur die 9 und die 14 (und die 74). 45, 47, X79 halten alle außen.


    Zu den anderen "Vorschlägen" von Daniel2506odi -hast du dir mal überlegt wie unfassbar lang manche deiner Linien wären? Die Linien sind teilweise jetzt schon zu lang (als früherer 68 Nutzer nach Budenheim kenn ich das noch sehr gut), wie lang sollen die noch werden?

    Ja das ist schon Länger die Strecke desto häufiger gibt es Fahrerwechsel aber auch zu kurze Linien ist auch nicht besser

    Ich mein ja nicht das die 9 nicht mehr den Gewerbegebiet anfahren soll aber ich meine nur dass die 9 nicht mehr über Äppelalle Center fährt und zur 28 dorthin kann doch die 49 kommend aus Bierstadt hinfahren