BL 31: Verlängerung in den Oberhafen

  • Was schon länger geplant war, wird ab Dezember 2020 umgesetzt, und zwar die Verlängerung der Buslinie 31 über die Fanziusstraße hinaus in das Gebiet des Oberhafens bis zur Hugo-Junkers-Straße, wo der Umstieg zur SL 11 und 12 und zur BL 41 besteht. Das hat der Traffiq-Aufsichtsrat beschlossen.


    Grafik: traffiq


    Quelle

  • Wieso verlängert man die Buslinie 31 nicht bis nach Fechenheim hinein und dann weiter nach Offenbach Marktplatz, so als Vorleistung zu einer möglichen Tram dahin.


    Aber an sich ist diese Idee gut.

  • Die Verlängerung war ja schon länger in Planung und sie ist auch nötig, Endlich entsteht in den genannten Straßen im Gewerbegebiet, auch ein gutes Nahverkehrsangebot. Des Weiteren: Kann gut als Alternative bei Störungen der Straßenbahn genutzt werden.

  • Wieso verlängert man die Buslinie 31 nicht bis nach Fechenheim hinein und dann weiter nach Offenbach Marktplatz, so als Vorleistung zu einer möglichen Tram dahin.


    Aber an sich ist diese Idee gut.

    Dafür gibt es ja die Linie 41, welche in Zukunft auch den ganzen Tag verkehren wird.

  • Die 41 fährt zwar zur Mainkur und nach Offenbach City, aber nicht ins Herz von Fechenheim. Insofern könnte DaniDADIs Teil-Vorschlag einer Verlängerung bis nach Alt Fechenheim Sinn machen - wenn die Fahrgastzahlen "stimmen".


    Wenn es nur wenige Fahrgäste sind, sollte der Umstieg an der Hugo-Junkers-Straße in die "11" reichen.


    Eine Verlängerung der "31" über Fechenheim bis Offenbach erscheint mir wiederum wegen des großen Umweges wenig sinnvoll. Da dürfte es mit dem Umstieg an der Dieselstraße in die "41" schneller gehen, da diese auf direktem Wege über die Carl-Benz-Straße fährt. Und wahrscheinlich werden so manche bereits jetzt vom Osthafen über den Schleusensteg ins Kaiserlei-Gebiet laufen und von dort direkt mit den Offenbacher Stadtbussen fahren, zumal sie auf diese Weise auch eine Preisstufe sparen. :)

  • Da ist halt die Frage, ob die 31 eine reine Werktagslinie bleibt. So praktisch und nett der Weg über den Schleusensteg ist, so unnütz ist es, wenn der Bus auf der Frankfurter Seite eben am Wochenende nicht fährt.


    Es gilt auch hier der alte ÖPNV-Hinweis, dass Angebot Nachfrage schafft.

    Einmal editiert, zuletzt von Xalinai2 ()

  • Ja aber warum soll man umsteigen, wenn es doch so viel einfacher wäre die 31 auch als Ersatz für die 41 anzusehen.

    Der 31er soll weiterhin im 30 Minuten Takt fahren. Aus dem Herzen Fechenheims in Richtung Offenbach gibt es noch die Linie 551. Also bleibt nur das Argument des Nichtumstiegs. Sinnvoller hätte ich persönlich gefunden, den 31 nach Enkheim bzw. zumindest zur Mainkur zu verlängern.