Umbau Knoten Stadion 2. BA (3. Mainbrücke, update 16.9.2022)

  • Nachdem die letzten Monate mit vorbereitenden Arbeiten wie Rodung, Kabeltiefbau, Leitungsverlegung verbracht wurden, scheint die Hauptbaumaßnahme für die 3. Mainbrücke in Niederrad begonnen zu haben. Der vor 140 gebauten Bahnhof Niederrad wurde am 15.9. abgerissen:



    dscn8283jefbj.jpg


    dscn9744v2ict.jpg


    Richtung Main gesehen (voher/nachher):


    dscn9251imdgq.jpg


    dscn9244v1e96.jpg


    dscn9745g1drc.jpg


    dscn9746r0itf.jpg


    Im Bereich der EÜ Goldsteinstraße wurde im Gleisbereich mit schwerem Gerät gerüttelt, gebohrt oder verdichtet:


    dscn9750axf1r.jpg


    dscn9742n5f00.jpg


    Eigene Bilder

  • Hallo.


    Sind wegen der Bauarbeiten in Niederrad, genauer im Bereich der EÜ Goldsteinstraße, Umleitungen der Linien 51 bzw. 84 zu erwarten?


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Laut RMV kommt es auf den Linien 51, 79 und 84 zu Änderungen, so z. B. von Mittwoch bis Freitag (21. - 23. September) und von Mittwoch bis Samstag, 28. September bis 1. Oktober, die Sperrungen beginnen jeweils gegen 1:45 Uhr und enden um 2:00 Uhr am letzten angegebenen Datum.


    Die Busse der Linie 84 fahren zum Bahnhof Niederrad auf der Strecke der Linie 79 und werden von der Goldsteinstraße via Mainufer zum Haardtwaldplatz umgeleitet.


    Die Haltestelle Hahnstraße entfällt in beiden Richtungen für 51 und Ringlinie 79, bei der 84 entfallen die Haltestellen an der Saonestraße und an der Ecke Lyoner-/ Hahnstraße.

    10.02.01-10.02.22: 21 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.22: Siebter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Dabei hätte die 84 doch eigentlich bequem die Hahnstraße in der Fahrtrichtung Niederräder Landstr. nutzen können und am nördlichen Ende auf die Uferstr. schwenken. Das dort auch längere Busse um die Kurven kommen beweisen die dort gerne abgestellten Reisebusse. Wäre zumindest für die Anwohner in den Gebieten eine Notlösung gewesen.