Schwarzkopftunnel zwischen Laufach und Heigenbrücken wird ab 2017 umfahren

  • Hallo,


    ab 2017 werden die Regionalexpresse (RE 55) und Fernzüge auf der Strecke Frankfurt - Aschaffenburg - Würzburg eine andere Strecke durch den Spessart fahren müssen, weil der 925 m lange Schwarzkopftunnel zwischen Laufach und Heigenbrücken nicht saniert werden kann.


    Die Strecke wird auf einer Länge von 7 km verändert und verkürzt sich durch die neu gebaute Trasse um ca. 500 m. Es werden vier neue Tunnels gebaut werden, das alte Schwarzkopftunnel wird verfüllt.


    Durch den geänderten Streckenverlauf können die Schubfahrten im Güterverkehr zwischen Laufach und Heigenbrücken nach Fertigstellung der Bauarbeiten eingestellt werden.


    Die Bauarbeiten beginnen bereits im Oktober 2012 mit Rodungsarbeiten, die Bauarbeiten für die Umfahrung starten 2013.


    Pressemitteilung der DB


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    3 Mal editiert, zuletzt von Helmut ()

  • Na, das hat schon ein paar Jährchen gedauert bis es losgehen konnte. Letzte Chance also noch einmal zu Aufnahmen vom Schiebebetrieb zu kommen und auch von dem blauen Museumsstück heißt es dann Abschied nehmen. Die Dampferfreunde werden auch betrübt sein weil der Anstieg in der Kurve immer für spektakuläre Fahrten geeignet war.
    Hauptsächlich kommt die Aktion dem Güterverkehr zu Gute, Reisende haben nur geringe Vorteile von dem Neubauprojekt zu erwarten.
    Ist übrigens eine sehr schöne Gegend zum Wandern dort, von Laufach hoch über den Tunnel bis zur Woidianka-Hütte und dann den Ausblick über das Tal genießen. Kann ich Winters wie Sommers empfehlen.

    feed your mind - read a book.

  • Der diesbezüglichen Ausschreibung der DB-Projektbau war dies zu entnehmen:
    "...
    Abschnitt II: Auftragsgegenstand
    II.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
    ABS Hanau - Nantenbach, Umfahrung Schwarzkopftunnel.
    II.2)Art des Auftrags
    Bauauftrag
    II.3)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
    Tunnelbau in bergmännischer und offener Bauweise, konstruktiver Ingenieurbau (Brücken, Trogbauwerke, Stützwände), Erdbau (inkl. Logistik, Deponierung, Verfüllung), Tiefbau, Spezialtiefbau (Untergrundertüchtigung), Kabeltiefbau, Oberbauarbeiten, Feste Fahrbahn, technische Gebäudeausrüstung, technische Streckenausrüstung (50 Hz-Technik, Telekommunikation, Oberleitung, Leit- und Sicherungstechnik, ESTW-A-Technik, LWL-Kabel).
    II.4)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)


    45221240, 45234100, 45220000, 45111200, 34632200, 45112500
    II.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren und Vertragslaufzeit
    Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren: 18.9.2012
    Geplanter Termin für
    Beginn: 14.10.2012
    Abschluss: 31.12.2017

    II.6)Veranschlagte Kosten und wesentliche Finanzierungsbedingungen
    II.6.1)Ursprünglich veranschlagte Kosten
    Geschätzter Wert ohne MwSt: 420 000 000,00 EUR
    ..."
    Hervorhebung von mir, Quelle: TED


    Mit MwSt. ist das ein halbe Mrd. Euro (499.800.000)

  • Ich bin ganz gespannt wo in Heigenbrücken der neue Bahnhof gebaut wird und ob dann noch die RB Aschaffenburg- Heigenbrücken fahren wird.

    8)

    2 Mal editiert, zuletzt von hesse1 ()

  • Okay, ich werfe jetzt mal meine ganze Erfahrung aus Industrie und öffentlichen Bauvorhaben in die Schale und unke:
    Fertigstellung nicht vor Sept. 2018, planmäßiger Betrieb nicht vor Mai 2019, Baukosten abschließend 620 Mio Netto.
    Möge man mich eines Bessern belehren und meine Befürchtungen widerlegen...

    feed your mind - read a book.