Busse in Darmstadt

  • Wagen 356 hat seine RMV Bandarole am Heck verloren und im Innenraum hängt ein Kabel von der Heckscheibe herunter.
    Und der ex Saarländer DB Regio Bus Mitte MAN A20 hat keine DB Überlandsitze im DBM Design.
    Wisst ihr wo dieser Bus herkommt?

  • Und es geht weiter mit besonderen Bussen.
    Heute konnte ich auf dem Norma Parkplatz in Weiterstadt-Braunshardt den Schüssler O407 mit Überlandsitzen und RMV Bandarole sehen.
    Gestern fuhr einer der Winzenhöller Wasserstoffbusse von der A5 kommend Richtung Truckworks. Ich konnte den Bus um 15:10 Uhr sehen.
    Und die ex NVS MAN A23 Busse haben noch kein HEAG Mobilo Innenraum erhalten, also keine Bildschirme und keine Videoüberwachung.

  • Kann es sein, dass die VIABUS GmbH zu wenige Euro 6 Gelenkbusse hat, denn ich konnte heute auf dem Rückweg von der Friday For Future Demo in Darmstadt einen der ehemaligen Dr Richardt Mercedes-Benz Citaro Facelift G 4 Türer sichten.


    Mir ist an diesem Bus aufgefallen, dass er nur 751 Darmstadt anzeigte und zwar in sehr schwacher kaum lesbarer Schrift.

  • Heute konnte ich auf dem Norma Parkplatz in Weiterstadt-Braunshardt den Schüssler O407 mit Überlandsitzen und RMV Bandarole sehen.


    Du meinst DA-LS 39?


    Interessanter Einsatz. Ich dachte, der steht sich bei Schüssler in Pfungstadt die Räder eckig.

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Lang Busse nun in Weiterstadt-Braunshardt.
    Sehe in Braunshardt immer öfter Lang Busse. Und zwar Busse auf Iveco Ducato Basis. Sowohl ein City Sprinter. Also ein Klein-Linienbus, als auch ein Klein Reisebus. Kennzeichen sind OF-LL-197 und OF-LL-XXX.
    Und bei Truckworks in Weiterstadt stehen momentan Sippel Busse aus dem Frankfurter Raum, die Subaru Vista Blue sind. Und zwar konnte ich ein Mercedes-Benz Citaro Facelift 3 Türer Solo dort sehen.

  • Kaputter ex NVS Bus gestern an der Windmühle. Sah gestern auf dem Weg zum Hauptbahnhof den HEAG Mobilo Wagen 403 kaputt an der Windmühle stehen.


    Dazu kommt noch, dass die HEAG Mobilo keinen ex HAV Bus mehr hat, leider. Wagen 385, gehört jetzt auch der EAD. Gesehen mit dem Kennzeichen DA-EA-888, gestern am Hauptbahnhof.


    Dazu setzt Winzenhöler einen ex HHA Wasserstoffbus auf dem 671, zwischen Darmstadt-Dieburg-Groß-Umstadt Kernstadt-Groß-Umstadt-Wiebelsbach ein. Dazu gibt es auch eine Meldung vom RMV.de.
    Dazu muss ich aber sagen, dass RMV sagt, dass der 671 zwischen Darmstadt-Dieburg und Babenhausen fährt. Dies stimmt aber nicht direkt. Der fährt nur in der Schülerzeit zwischen .7:00 Uhr und 09:00 Uhr und 13:00 Uhr und 15:00 Uhr nach Babenhausen.
    Hier der Link: https://www.rmv.de/c/de/inform…uell/brennstoffzellenbus/

  • Gab es heute in Kranichstein eine Sonderveranstaltung von HEAG Mobilo?
    Denn um 13.30 Uhr stand ich aus Rossdorf kommend im Stau auf der Pfützerstraße und vor mir war HEAG Mobilo Wagen 325 ein Mercedes-Benz Citaro C2 LE und davor der Sileo S12 mit 795 Sonderfahrt beschriftet. Wisst ihr mehr darüber?

  • Guten Tag Gemeinde,
    habe gerade den Frisch veröffentlichtet Artikel zum Schlossgrabenfest gelesen. Das neue im diesen Jahr ist, dass es ein neues Ticket gibt, was für den gesamten Landkreis Darmstadt-Dieburg 19 Euro kostet und für den Nahbereich um Darmstadt 13 Euro.


    Das Nahbereich Ticket gilt in den Städten und Kommunen, Weiterstadt, Erzhausen, Griesheim, Pfungstadt, Seeheim-Jugendheim, Ober-Ramstadt, Nieder-Ramstadt, Mühltahl, Rossdorf, Rossdorf-Gundernhausen, Rossdorf-Stetteritz und Messel.
    Das 19 Euro Tcket gilt ab Dieburg, Reinheim, Müster und weiter im Landkreis hinein. Man kann damit so häufig fahren wie man will.
    Die Stadtbusse von HEAG Mobilo fahren wieder die normale Umleitung. Das heißt, dass der KU ab Freitag den 24.05.2019 durch den Citytunnel und dann am Jugendstilbad vorbei zum Mercksplatz. Was ich mich immer wieder frage ist, warum kann der KU nicht am Jugendstilbad halten und dann mit der Busampel nach Rechts abbiegen?
    Auf der Linie H entfallen die Haltestellen Schloss, Alexanderstraße TU. Stadtdessen wird die Haltestelle Pfützerstraße und Heinheimer Straße angefahren. Was ich mich frage ist, kann man nicht den Linienweg bis zum Rhönring verlängern und dann links auf die Frankfurter Straße Richtung Pallastwiesenstraße und Willi-Brand-Platz abbiegen?
    Das gleiche Spiel wiederholt sich mit der Linie Fund U. Also ab dem Marienhospital nach Rechts Richtung Heinheimer Straße, dann auf dem Linienweg der Linie L und dann auf die Frankfurter Straße.
    Die Regionalbusse aus dem Ostkreis fahren auch vor dem Jugendstilbad auf die Pützerstraße um dann die Umleitung der Linien Fund U und H zu nehmen. Sie fahren aber nicht den Luisenplatz an, sondern fahren nur den Willi-Brand-Platz an um dann zum Hauptbahnhof zu kommen.


    Die X-Linien starten am Mathildenplatz und fahren durch den Citytunnel um dann die Haltestelle Jugendstilbad zu erreichen.
    Wie immer gibt es zusatzfahrten auf den HEAG Mobilo Linien bis um 1:00 Uhr oder im Stadtbereich auch länger.


    Die Straßenbahnen in die Stadtteile fahren sogar bis 2:00 Uhr durch. Im Landkreis besteht übergang zu den Stadtteilbussen BE1, BE2, WX, A und P bis ungefähr um 1:00 Uhr.


    Im Gereich Otzberg und Groß-Umstadt gilt der Nachtbusverkehr, der normalerweise nur an Freitagen, Samstagen und Feiertagen gilt. Betroffen sind die Linien GU1, GU2, GU3, GU4, die Odenwaldkries Linie 23.
    Zusätzlich gibt es noch Spätfahrten auf der Regionalbahnlinie 75 bis nach Mitternacht.
    Keine Nachtfahrten gibt es auf folgende Ostkreis Lokal Linien: MD, ME, GA, der Ostabschnitt der Linie 671, also zwischen Babenhausen, Schaafheim und Groß-Umstadt, 679, K53, K54, K65, K66, K86 und RHX.
    Im Landkreis Groß-Gerau gibt es auf folgenden Linien keine zusätzlichen Nachtfahrten: PG, 40, 42, 45, 44 und 46 und WE4.


    Hier nun die Meldung: https://www.heagmobilo.de/de/p…rabenfest-2019?cat=presse

  • Auch wenn nach Regen dort einzelne Pfützen stehen - die Strasse durch die F & H umgeleitet werden ist die Pützerstrasse.
    Auf halber Strecke in dieser liegt die gleichnamige Haltestelle. (und dann weiter über die Landgraf Georg Strasse
    zur Haltestelle Schloss)
    Haltestelle Heinheimer Strasse wird von denen nicht angefahren - die liegt völig abseits der Route.


    [und die Meldung ist 5 Tage vor deinem Beitrag veröffentlicht worden...Hackfleisch muss man nach so einer Lagerzeit entsorgen]

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

    4 Mal editiert, zuletzt von Darkside ()

  • [...] Das heißt, dass der KU ab Freitag den 24.05.2019 durch den Citytunnel und dann am Jugendstilbad vorbei zum Mercksplatz. Was ich mich immer wieder frage ist, warum kann der KU nicht am Jugendstilbad halten und dann mit der Busampel nach Rechts abbiegen?

    Auf der Linie H entfallen die Haltestellen Schloss, Alexanderstraße TU. Stadtdessen wird die Haltestelle Pfützerstraße und Heinheimer Straße angefahren. Was ich mich frage ist, kann man nicht den Linienweg bis zum Rhönring verlängern und dann links auf die Frankfurter Straße Richtung Pallastwiesenstraße und Willi-Brand-Platz abbiegen?
    Das gleiche Spiel wiederholt sich mit der Linie Fund U. Also ab dem Marienhospital nach Rechts Richtung Heinheimer Straße, dann auf dem Linienweg der Linie L und dann auf die Frankfurter Straße.

    Nur mal 3 Anmerkungen:

    1. Von der Haltestelle “Jugendstilbad” muss man links (und nicht rechts) abbigen um in die Pützerstraße Richtung Kopernikusplatz zu gelangen und das ist mit den Ampelanlagen nur von der für eben solche Linksabbieger vorgesehen linken Fahrspur (und eben nicht von der auf der Busspur befindlichen Haltestelle) möglich.

    2. Vom Rhönring kann man von der Heinheimer Straße kommend nur links in die Frankfurter Straße abbiegen, indem man erst rechts abbiegt und dann direkt nach der Haltestelle “Rhönring” über die Straßenbahngleise wendet. Dieser Weg ist zwar mit Ampeln direkt gesichert, aber für Busse (insbesondere: Gelenkbusse) völlig ungeeignet.

    3. Weder Buslinie F noch U fahren auch nur in der Nähe vom Marienhospital, egal ob im regulären Linienlauf oder während der Heinerfest/SGF-Umleitungen.


    Ich weiß nicht wie du dir selbst das Ausbleiben von Antworten zu den meisten Deiner doch sehr zahlreichen “Vorschlägen” erklärst, aber ich vermute dass die von Dir fortlaufend demonstrierten Defizite in der Orts- und Detailkenntniss ein wesentlicher Grund hierfür sind...

    2 Mal editiert, zuletzt von Jojo ()

  • Sorry für die Verwirrung. Ich meinte einfach nur, dass ich es jedes Jahr erlebe, dass die Regionalbusse und Stadtbusse aus dem Osten, Nordosten sich auf dem Linienweg der Linie L gegenseitig blockieren. Und da dachte ich, dass man Anstadt links auf die Heinheimer Straße/ Pützerstraße zu fahren, dass man von der Kranichsteiner Straße und der Dieburger Straße rechts auf die Heinheimer Straße fahren könnte. Man könnte dann eine Ersatzhaltestelle gegenüber der Haltestelle Heinheimer Straße der Linie L einrichten und danach Links auf dem Rhönring fahren. An der Kreuzun Rhönring/ Frankfurter Straße könnte man wieder links fahren. Dazu könnte man auch noch die Haltestelle Pallastwiesenstraße mitbedienen. Und so die Haltestelle Schloss umfahren.

  • Nochmal:


    Ab der von dir genannten „Kreuzun“ (Rhönring/ Frankfurter Straße) ist es VERBOTEN links abzubiegen!


    Um so zu fahren wie du es vorschlägst müsste man erst von Rhönring rechts in die Frankfurter Straße Richtung Nordbahnhof. Direkt nach der Haltestelle ist eine Wendemöglichkeit mit Ampel.

  • Was die Bäckerei Anstadt aus Saarbrücken mit der Schlossgrabenfestumleitung in Darmstadt zu tun hat? Man weiß es nicht.

    Die Liebe ist wie eine Straßenbahn, es kommt immer die nächste :)

  • Das könnte man natürlich auch machen und dann die Busse am Nordbahnhof wärend der Feste halten lassen. Das würde zwar pro Linie rund 5 Minuten mehr Fahrzeit bedeuten, aber die Fahrgäste könnten dann schon am Nordbahnhof in den RB75 und der Odenwaldbahn wechseln. Das würde aber wahrscheinlich auch ein Fahrzeug mehr pro Linie bedeuten. Dafür könnte die Stadt aufkommen, indem sie die EAD auf diesem zusätzlichen Kurs fahren lässt.

  • Man sollte überhaupt kein Linienfahrzeug auf den Rhönring umleiten. Wegen des ab 1. geltenden Dieselfahrverbots wird dieser noch mehr Verkehr aufnehmen müssen, noch dazu wenn der City-Ring nicht zur Verfügung steht. Das Betriebskonzept ist seit 1999, mit Ausnahme von zusätzlichen Fahrtangeboten das Gleiche und hat sich bewährt. Wer ein solches Fest vor Augen hat, weiß was der Nahverkehr an diesen Tagen leistet und dann mit unschlagbarem Dilettantismus verschlimmbessern will, dem empfehle ich einen Blick in die angedachten Umleitungsstrecken während der Veranstaltung. Die Betriebe gehen sowohl was das Personal, als auch die Fahrzeuge anbelangt an die Grenze des Machbaren. Nur mal zur Info die Planung für Dadina, HEAG Feuerwehr und Polizei beginnen schon gut 3 - 4 Monate vorher und auch wenn du vielleicht anderer Meinung bist, das sind alles Fachleute. Hier geht es ausnahmsweise nicht nur um den ÖPNV, sondern auch um Rettungsdienste, Feuerwehr und Polizei, die auch noch irgendwo durchfahren müssen.

  • Über die Fahrplangestaltung im einzelnen kann man sich wieder wundern:


    Linie 2 fährt natürlich schon auf 08, 23, 38, 53 am Hbf. ab. Schon bei geringfügigen Verspätungen des SEV-Busses der Linie 3 blockiert dann die Linie 2 am Luisenplatz das Abbiegemanöver des SEV-Busses der 3 von Platz 1 zu Platz 3. Genial gemacht. Mit einer Abfahrt auf 09, 24, 39, 54 am Hbf. gäbe es den Konflikt zwischen 2 und 3 wesentlich seltener. Warum die Linie 2 Richtung Böllenfalltor drei Minuten am Luisenplatz rumsteht, bleibt ohnehin das Geheimnis der Fahrplangestalter, die Festbesucher steigen am Schloß zu.


    Auch auf dem H natürlich wieder Fahrpläne vom feinsten:

    Schon heute früh gab es ohne Festbesucher und ohne Autostau auf der Pützerstraße mehr als 5 Minuten Verspätung zwischen Luisenplatz - Kranichstein und Luisenplatz.

    1.) Abfahrt Heimstätte natürlich wie immer 22 und 52. Ist natürlich unmöglich, bei 18 Minuten Wndezeit mal auf 20 und 50 abzufahren, damit der Bus im Zentralanschluss ganz vorne steht und nicht noch zusätzliche Verspätung entsteht.

    2.) Trotz Umleitungsstrecke und der Kurvenfahrt durch die"Terror-Hindernisse" muss der Bus auch noch die Haltestelle Siemensstraße stadtauswärts anfahren - sorry, aber das ist wirklich unnötig. Der Fahrplan ist von den Fahrtzeiten her in keinster Weise einzuhalten.

    3.) Für einen zusätzlichen Kurs auf dem H ist natürlich kein Geld da.


    Dafür fährt die 2 mit einem zusätzlichen Kurs und überschlagender Wende am Hauptbahnhof - dies ist zumindest bis in den späten Nachmittag hinein vollkommen unnötig.

  • Mal eine ganz bescheidene Frage ... DADI hat es ja geschafft den Thread hier ganz aus seinem eigentlichen Thema zu reißen ... kann die Moderation hier bitte mal die Schere ansetzen?