Neues Design für neue Ansprüche: im ICE wohlfühlen wie im eigenen Wohnzimmer

  • Im DB Presseportal informiert die Deutsche Bahn über die geplante neue Innenausstattung des ICE, die erstmals ab 2023 im bestellten ICE3neo (Velaro-Plattform von Siemens) zum Einsatz kommen soll.


    Fotos und zwei Videos dazu gibt es im DB-Mediaportal. Auf einer Sonderseite gibt es zudem mehr Details als in der Pressemitteilung selbst.


    Ich bin nach dem ersten Eindruck noch zwiegespalten. Gut finde ich, dass weniger Leder und mehr Holz und Stoff eingesetzt wird. Die mögliche, variable Gestaltung im Gastronomiebereich gefällt mir. An die sehr glatten/weichen (mir fällt irgendwie kein wirklich passendes Adjektiv für mein Gefühl ein) Formen konnte ich mich dagegen schon in den umgestalteten DB Lounges schwer gewöhnen. Dasselbe Gefühl stellt sich auf den ersten Blick hier ein. Die neuen Gimmicks an den Sitzen müssen ihren praktischen Zweck bei mir dann im realen Erlebnis beweisen.


    Bin gespannt, wie es dann auf der Schiene aussieht und sich anfühlt.

  • Wenn ich die von dir gewählte Überschrift lese.....ging mir sofort durch den Kopf, dass alle

    ÖPV Fahrzeuge schon Top-Wohnzimmerfeelingdesign haben müssen.....

    ...wenn ich dran denke wie oft man Schuhe auf den Sitzflächen sieht....

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Ich persönlich bin eigentlich ein großer Freund der Ledersitze in der 1. Klasse und finde einen Entfall dieser Sitze schade.

    Auf den Fotos, die ich bisher gesehen habe, sah es aus, als seien die Sitze gar nicht mehr verstellbar, was im Fernverkehr eigentlich ein No-Go ist.


    Ich bin jedenfalls sehr skeptisch, die DB hat sich ja schon lange nicht mehr mit Ruhm bekleckert, wenn es um gescheites Sitzmobiliar in den Zügen geht.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Auf den Fotos, die ich bisher gesehen habe, sah es aus, als seien die Sitze gar nicht mehr verstellbar, was im Fernverkehr eigentlich ein No-Go ist.

    Das fände ich auch furchtbar. Eine Fahrt im RailJet nach Wien hat mir auf solchen Sitzen schon gereicht. Glücklicherweise heißt es dazu auf der Sonderseite:


    Die Sitze scheinen also verstellbar zu sein! :thumbup:

    X
    X
    X

  • Danke für diese Aufklärung! Ich hatte zugegebenermaßen nur die Bilder gesehen, die mir auf Twitter in meinen Feed gespült wurden, da ist aus nachvollziehbaren Gründen ja recht wenig Text drumherum. ;) Diese Erkenntnis stimmt mich zumindest vorsichtig positiv, auch wenn der Komfort sicher nicht ans Originalgestühl des ICE 1 heran reichen wird, und auch nicht an dessen Redesigngestühl.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Nachdem der ICE 4 innen ziemlich kalt und karg wirkt, bin ich vom neuen Design sehr angetan. Und endlich kein rutschiges, plastikhaftes Leder mehr in der 1. Klasse! Beim Komfort erwarte ich jetzt keine riesigen Sprünge, schließlich müssen Kapazität und Gewicht der Wagen passen, aber nach dem aufwändigen Möbeltausch dürfte die DB ihre Lektion gelernt haben.

  • Und endlich kein rutschiges, plastikhaftes Leder mehr

    Es hilft vielleicht auch, wenn man nicht im Ballonseide-Trainingsanzug unterwegs ist. ;)

    Nein, Spaß beiseite, das möchte ich Dir unbekannterweise nicht unterstellen. Aber ich verstehe nicht, wie man auf diesen Sitzen rutschen kann, und ich fahre seit vielen Jahren im FV ausschließlich 1. Klasse.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.