Hohe Kursnummern ?

  • Was mir aufgefallen ist: Haben die Busse neue Kursnummern bekommen ? Heute hab ich nur 3x-er Kurse wie 5031 oder 5033 gesehen.
    Aus welchen Gründen fand so eine Umbenennung statt ?

    Ich war Atheist. Bis ich gesehen hab dass ich Gott bin.

  • Hallo Daniel,


    Frage: Wo hast Du sie gesehen und was für eine Farbe hatte das Kursnummernschild?


    Halte es durchaus für möglich das die VGF in ihrem System was geändert hat.


    Gruß
    HCW

    Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Ortsbeirat Ihres Vertrauens!

  • Hallo Leute,
    Hab zufälligerweise auch was ganz merkwürdiges gestern gesehen wie Daniel: Als ich vom amerikanischem Konsulat kam, und gerade am Kiosk vorbei ging, und zur Stadtbahn-Station Westend wollte, begegnete mir ein 36er Richtung Hainer Weg, mit der Kursnummer 32. Das Schild war gelb und mit schwarzer Schrift versehen, was heißen muss, dass es vom Bh Rebstock kam.

    Grüße,
    Ptb-Superman

  • Zitat

    Original von HCW
    Hallo Daniel,


    Frage: Wo hast Du sie gesehen und was für eine Farbe hatte das Kursnummernschild?


    Halte es durchaus für möglich das die VGF in ihrem System was geändert hat.



    Mir ist letzte Woche im Oeder Weg 3633 entgegen gekommen.
    Da die VGF für mich kein System hat, weiss ich auch nicht was da geändert worden sein soll. Seit Jahren bekommen die es einfach nicht mehr hin die Kurse in Reihe zu bringen.


    In Dresden sind solche hohen Kursnummern seit einigen Jahren (seit die Dienstfahrpläne auf EDV umgestellt wurden) üblich. Im Gegensatz zu Frankfurt hat dies allerdings System.

  • Zitat

    Original von safadino
    Mir ist letzte Woche im Oeder Weg 3633 entgegen gekommen.
    Da die VGF für mich kein System hat, weiss ich auch nicht was da geändert worden sein soll. Seit Jahren bekommen die es einfach nicht mehr hin die Kurse in Reihe zu bringen.


    In welchen Bereich bekommt die VGF keine Kurse in Reihe?


    Das die liegt wohl eher daran, dass manche Fahrzeuge nur einen Teil der Strecke fahren und taktverstärkende Kurse eine wohl eher höhere Kursnummer haben als die die morgens aus dem BB ausgelaufen sind.

    Gruß Tommy

  • Hallo Freunde,


    soviel ich weis werden die Kurse nach Betriebshofausfahrt nummeriert, wo bei die Kurse die nur in der HVZ fahren am Ende einsortiert werden wie bei der 11 und der 21. Die Linie 11 fährt normal mit 14 Kursen, also 1-14 dazu die 5 Kurse in der Früh-HVZ 15-19 und die 5 Kurse in der Nachmittags-HVZ 20-24, ähnlich bei der 21.


    Beim 30er ist es wieder anders, aber man kann sagen je später die Ausfahrt desto höher die Kursnummer.


    In diesem Zusammenhan wäre es sicher interessant ein Einblick in die Umlaufpläne zunehmen, da bekäme man sicher Aufschluß was es mit den hohen Kursnummern auf sich hat.


    Vielleicht auch Unterscheidung VGF - Mainmobil - Privatunternehmer?


    Warten wir es mal ab.


    Gruß
    HCW

    Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Ortsbeirat Ihres Vertrauens!

  • Zitat

    Vielleicht auch Unterscheidung VGF - Mainmobil - Privatunternehmer?

    Hmm, das glaube ich weniger.....
    Dagegen spricht die Sichtung des Kurs 32 auf der 36 (war doch sicher auch ein VGF Bus wie bei der 50, oder?). Aber wenn es ein System gibt, nachdem die Privat- bzw. Subunternehmer anhand der Kursnummern unterschieden würden, dann doch nur, wenn sie "gemischt" auf den Linien verkehrten, aber mit dem gleichen Funk bestückt sind (hieße in diesem Fall alles über Fdl VGF). M.W. ist das weder auf der 50 noch auf der 36 der Fall, aber dann bekämen üblicherweise die "Sub´s" die hohen Ziffern und nicht die eigenen FZ.


    Mir klingt das eher danach, das die VGF tatsächlich ihr System geändert hat. Als Modell könnte f. E. folgendes gedient haben:


    - Frühauslauf nach FP Mo-Fr: Kurs 01, zweiter 02 usw.
    - Früh-HVZ-Auslauf: Kurs 11, 12 usw.
    - Spätauslauf (bzw. Ablösekurs für früh): Kurs 21, 22 usw.
    - Spät-HVZ-Auslauf: Kurs 31, 32 usw.


    - Frühauslauf nach FP Sa: Kurs 41, zweiter 42 usw.
    - Spätauslauf (bzw. Ablösekurs für früh): Kurs 51, 52 usw.


    - Frühauslauf nach FP So: Kurs 61, zweiter 62 usw.
    - Spätauslauf (bzw. Ablösekurs für So früh): Kurs 71, 72 usw.


    wobei das linienabhängig sein kann und mitunter erst bei "10" oder "11" angefangen wird. Falls Computersystem, kann die Reihenfolge natürlich auch eine andere sein. Oder die Wochenendkurse erhalten die gleichen Bezeichnungen wie in der Woche, vieles ist möglich.


    Wozu das Ganze? Ist hauptsächlich eine Erleichterung für die Fdl, wenn z.B. Kurs 33 sich über Funk meldet, weiß man sogar um 14:00 Uhr sofort, dass da kein "Frühschichtler" mehr drauf sitzen kann, bei 13 wäre man nicht sicher, es sei denn man hätte den Dienstplan im Kopf ;).


    Hat auch noch andere Vorteile, z. B. bei der Bereitstellung der Fahrpapiere. Und man kann damit außerdem ordentlich Freaks verwirren, da keiner mehr auf Anhieb erkennen kann, wieviel Umläufe auf ner Linie sind :D :D

  • Hallo Freunde,


    was haltet Ihr von der Idee, daß die hohen Kursnummern Linienwechsler sind.
    z.B. von der Linie 30 auf die Linie 36 oder umgekehrt.


    Man sollte vielleicht mal auf die Fahrtafeln der entsprechenden Kurse achten!


    Kann mir vorstellen, daß die entsprechende Abteilung der VGF da Sparpotential ausgemacht hat.


    Gruß
    HCW

    Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Ortsbeirat Ihres Vertrauens!

  • Zitat

    Original von HCW
    Hallo Freunde,


    was haltet Ihr von der Idee, daß die hohen Kursnummern Linienwechsler sind.
    z.B. von der Linie 30 auf die Linie 36 oder umgekehrt.


    Gruß
    HCW


    Könnte durchaus sein, aber ich vermute eher, dass es so ist, wie Bernd es beschrieben hat. Nämlich dass es mit den Früh-, und Spätausläufern zu tun hat.

    Grüße,
    Ptb-Superman

  • Zitat

    Original von HCW
    was haltet Ihr von der Idee, daß die hohen Kursnummern Linienwechsler sind.
    z.B. von der Linie 30 auf die Linie 36 oder umgekehrt.


    Hmm, macht nicht wirklich sinn, da der 30er mittlerweile in der HVZ hauptsächlich mit Gelenkbussen unterwegs ist und auf dem 36er z. Zt. keine Gelenkbusse fahren können.

    Gruß Tommy

  • Das Ganze macht doch keinen Sinn, was würde das bringen den Zügen HVZ-morgens und HVZ-nachmittags andere Kursnummern zu verpassen. Vielleicht liegt es auch daran das es die "Frankfurter" mit der Tradition nicht so haben. Früher jedenfalls waren die Züge in Frankfurt wie auch in Dresden in der Nm-HVZ sortiert, was die Frankfurter jedenfalls nicht mehr hinbekommen.


    Anders in Dresden, dort haben die Linien Kursnummern z.b. von 1-10 oder 31-40, aber das hat im Gegnsatz zu Frankfurt System und die Züge sind auch heute noch in der Nm-HVZ sortiert.



    Gruß safadino

    Einmal editiert, zuletzt von safadino ()

  • Hätte noch folgende Theorie anzubieten:


    Die VGF vergibt einige Kurse der Linien an Subunternehmer. Um die Kursnummern zu unterscheiden, werden die in 10er-Blöcke unterteilt.
    So wird es zumindest in Mainz gehandhabt.

    Ich war Atheist. Bis ich gesehen hab dass ich Gott bin.


  • Doch das macht Sinn,.
    Die erbrachte Leistung muß abgerechnet werden. Die Typen in der VGF können mit einer Mehrfachbelegung von Kursen, wie es früher normal war etwas anfangen.
    Die Typen bei Traffiq/RMV und anderen sind nur Statistiker. Denen ist das nicht so einfach beizubringen.


    Im Schienenbereich werden irgendwann auch alle Fahrzeuge durchnummeriert um einen Linienwechsel zu ermöglichen.
    Dadurch kann an Endstationen eine Minute rausgeholt werden.


    Gruß
    der Hotliner

  • Zitat

    Original von safadino
    Interessant, d.h. für mich die Leute von TraffiqQ und RMV sind noch dämlicher als die vom FVV.



    Gruß safadino


    Dämlich habe ich nicht geschrieben.
    Die Mitarbeiter der beiden Organisationen sind keinesfalls Dämlich, nur sie haben eine andere Sicht auf die Dinge.


    Stell Dir mal eins vor:


    Der Monsterexpress kommt aus Schwanheim zurück und auf der Friedensbrücke hat die 16 einen geklatscht.
    Der Monsterexpress dümpelt nun Umleitung durch die Altstadt richtung BB Gutleut.
    Da der Zug am Nachmittag eine andere Kursnummer hat ist die Berechnung der Mehr- oder Minderkosten einfacher und kann besser verbucht werden.


    Gruß
    der Hotliner

  • Habe ich auch nicht gesagt. Ich habe das gesagt und wenn anhand deines Beispieles das wirklich so sein sollte, dann unterstreiche ich das "Dämlich", d.h. für MICH wiederum: Die Jungs haben keine "Power" und müssen sich einen anderen Job suchen.



    Gruß safadino

  • Zitat


    Anders in Dresden, dort haben die Linien Kursnummern z.b. von 1-10 oder 31-40, aber das hat im Gegnsatz zu Frankfurt System und die Züge sind auch heute noch in der Nm-HVZ sortiert.


    Was meinst Du mit "System"? Dass Kurs 14 den ganzen Tag hinter Kurs 13 herläuft und 13 hinter 12, oder wie? Das ist doch schon bei Linien mit Kurzkursen bzw. Zwischenendhalten hinfällig, auch bei Taktsprüngen gerät solches System "aus dem Tritt". Vermute aber Du meinst was anderes.?


    Außerdem habe ich nicht gesagt, dass es bei VGF so sein muss, wie oben beschrieben. Es könnte nur so sein - es gibt andere Betriebe, die ein solches System haben...

  • Zitat

    Original von safadino
    Interessant, d.h. für mich die Leute von TraffiqQ und RMV sind noch dämlicher als die vom FVV.



    Gruß safadino


    Hallo safadino,


    mit der Aussage wäre ich sehr vorsichtig, denn die Umlaufpläne werden von dem einzelnen Verkehrsunternehmen gemacht, welches mit der entsprechenden Leistungserbringung beauftragt ist, hier in dem Fall die VGF!


    Traffiq erstellt nur den Fahrplan, wann welcher Kurs fährt ist dann Sache von der VGF, und ich kann mir sehr gut vorstellen, daß sich die entsprechenden Mitarbeiter bei dieser Vorgehensweise etwas gedacht haben.


    Gruß
    HCW

    Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Ortsbeirat Ihres Vertrauens!

  • Heute schon wieder eine komische Sichtung:
    Auf dem 30er habe ich vor ca. 2 Stunden an der Konstablerwache einen 30er Richtung "über Börneplatz" gesehen, der die Kursnummer 37 hatte.

    Grüße,
    Ptb-Superman