" U5 Tag " am 05.11.2016

  • Am 05.11.2016 ist der U5 Tag,dass heißt es fahren drei verschiedene Typen auf der U5Typ U2,U4,U5.
    Die U5 verkehrt am Samstag bis ca. 12 Uhr im 10-Minuten-Takt, danach bis ca. 18 Uhr im 7,5-Minuten-Takt.



    Die Züge im Einzelnen:



    Kurs 0501 eingesetzt ab Betriebshof Ost: „U4“ / „U4“
    Kurs 0502 ab Eckenheim: „U5“ / „U5“
    Kurs 0503 ab Betriebshof Ost: „U4“ / „U5“
    Kurs 0504 ab Eckenheim: „U5“ / „U5“
    Kurs 0505 ab Eckenheim: „U4“ / „U4“
    Kurs 0506 ab Eckenheim: „U5“ / „U5“
    Kurs 0507 ab Eckenheim: „U5“ / „U4“
    Kurs 0508 ab Eckenheim: „U5“ / „U5“



    --
    Bahnfahrt2000

    --
    B.

  • Weitere Infos zum U5-Tag finden sich in der Pressemitteilung der VGF.


    Na, das ist ja eine super Beschreibung, was die Fahrzeuge betrifft und es wird ja Etliches geboten :thumbup: Kann man sich ja gut merken, das Datum :)


    Man könnte jetzt wieder :rolleyes: , dass es immer schlimmer wird, mit der Angst vor Unfällen. Na, ja, wenn in Zukunft alle Fahrzeuge autonom fahren, können die Kindeskinder der Bedenkenträger der Gegenwart endlich ruhig schlafen. :D

    Vollkommen Großartiges Forum

    Einmal editiert, zuletzt von SoundofN1 ()

  • Eigentlich habe ich mir genau dieses Wochenenende für meinen nächsten Frankfurt-Besuch nicht vorgenommen, aber U4-Wagen auf der Linie U5?! Ich bin jedenfalls (höchstwahrscheinlich) dabei! :thumbsup:

    ''Bis dahin aber erbitte ich von unserer Bürgerschaft dreierlei: Geduld... Geduld... und noch einmal: Geduld.''

    Einmal editiert, zuletzt von TramWolf-Kassel ()

  • Es gibt sicher welche hier, die "Zusätzlich fährt zwei Minuten hinter dem Kurs 0504 ein Solowagen des Typs „U2“." in einen Fahrplan übersetzen können. Wäre nett.

    Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

  • Weiß jemand wann die U4-Wagen nach Eckenheim Überführt werden für den 05.11.2016


    Ich denk mal am Vorabend oder während der nächtlichen Betriebspause zum 05.11, da für den Abzweig am Marbachweg die Weiche per Hand gestellt werden muss und dort besondere Maßnahmen durchzuführen sind.

    ''Bis dahin aber erbitte ich von unserer Bürgerschaft dreierlei: Geduld... Geduld... und noch einmal: Geduld.''

  • Nicht unbedingt, das geht auch tagsüber. Zwar nicht unbedingt zur HVZ. Die ganze Aktion dauert keine Fünf Minuten. Nach dem Verlassen der A-Strecke steht der Zug auf einer Sperrfläche, so daß weder Planzüge noch der IV behindert wird.

  • Die ganze Aktion dauert keine Fünf Minuten. Nach dem Verlassen der A-Strecke steht der Zug auf einer Sperrfläche, so daß weder Planzüge noch der IV behindert wird.

    Der Satz ist für mich nicht verständlich. Eine Sperrfläche ist nur am Abzweig von der Eschersheimer, vor der Eckenheimer gibt es keine. Dort muss er den Linksabbieger-Verkehr zwangsläufig behindern.

  • Stimmt, etwas unvollständig. Das bezog sich auf die Aktion Abbiegen aus der A-Stercke und Weiterfahrt in den eingleisigen Abschnitt.
    Dazu kommt natürlich noch die Fahrt durch diesen. Das Einbiegen aus dem Marchbachweg in die Eckenheimer Landstraße dürfte wohl ähnlich wie an allen anderen ampelgeregelten Kreuzungen funktionieren. Entweder mit den IV-Linksabbiegern oder per Anforderung mittels Kontakt. Die Fahrt Eckenheim - Dornbusch dürfte wohl ähnlich ablaufen.


    Nicht bekannt ist mir das genau Prozedere der Fahrt über die Betriebsstrecke. Seperate Signale dafür sind meiner Erinnerung nach nicht vorhanden. Also vermutlich Freigabe von der Leitstelle aus. Erst vor Einfahrt in den eingleisigen Abschnitt oder zählt das Abbiegen schon dazu?


    Ähnliche Fragestellung für die Ein- / Ausfahrt aus der Abstellanlage? Gibt es dort ein eigene besetztes Stellwerk oder ähnliches, oder per "Remote Control" von einer anderen Stelle aus?

  • Hier noch ein paar Senfkleckse von mir:



    Der Presse-Eröffnungszug



    Die Taufe des U-5 Wagens 645 auf den Namen "Nordend"



    Die Quietschbremse



    Gemischtes Doppel an der Musterschule



    Solche Begegnungen waren mal auf der A-Strecke alltäglich, allerdings in anderer Farbgebung.



    Diesmal ein U-4 Zwilling sortenrein auf der B-Strecke unterwegs.



    Begegnung an der Glauburgstraße



    Parade der Ehemaligen in Eckenheim



    Weil es so schön ist. :) an der Nationalbibliothek.


    Schön war es, der Dank gilt den Veranstaltern. Bei der Bestellung des Wetters hatte man sich wohl um eine Woche vertan.

  • Ja, der Regen war schon netwas nervig. Aber es gibt auch schöne Regenbilder.


    Auf zur neuen Runde:



    Die DFI haben später den Zug korrekt angezeigt.



    Eine von vielen U4ern: Gefühlt waren es mehr U4 als U5.




    Viel rot-weißes auf dem Bild:


  • Noch etwas zum "drumherum". "Dank" des Wetters war die Eckenheimer so gut wie menschenleer. Von festlicher Stimmung war nun gar nichts zu merken.
    Auch der VGF Info Bus an der Glauburgstraße fristete wohl ein einsames Dasein.
    Ich war in einer der Bahnen mit Lesung unterwegs,- naja, ganz nett. Die Fahrgäste schienen eher genervt davon.

  • Ist es geplant auf der U5 künftig U4-Wagen laufen zu lassen?


    Finde die U4-Wagen passen wunderbar zur U5, besser als die U5-Wagen, sind vom Gefühl her auch noch leiser. Im Sommer (wenn Klimaanlage nötig ist) könnte man die dann ja auf der Tunnel-U4 einsetzten und die Kurse so umstellen während der Zeit, dass immer dieselben wenigen U5-Wagen-Einheiten tagsüber nach Enkheim kommen. Den Rest des Jahres passen die U4-Wagen ja wunderbar auf die U5. Wie fändet Ihr so eine Umstellung?

  • MN.245.MN:

    Zitat

    Ist es geplant auf der U5 künftig U4-Wagen laufen zu lassen?


    Finde die U4-Wagen passen wunderbar zur U5, besser als die U5-Wagen, sind vom Gefühl her auch noch leiser.


    Nein, dies ist, soweit mir bekannt, nicht geplant. Ost wird wohl zu einem reinen U-5 Wagen Betriebshof werden. Ja, sie machen "eine gute Figur" in der Eckenheimer und würden in der Tat auf die U5 passen.
    Argument Klima,- die A-Strecke hat ja doch mehr oberidischen Anteil, daher sind deine Überlegungen gar nicht so verkehrt.
    Technisch werden aber nur die U-5 Wagen den "Quietschschutz" erhalten. Dank der nassen Gleise heute, hat es nicht gequietscht.
    Ich habe aber auch von einem Fahrer vernommen, dass es bei nassem Gleis gar nicht so einfach ist, exakt die Halteposition einzuhalten, bei Fahrten stadteinwärts, wegen des Gefälles.
    An Musterschule und Glauburgstraße kommt es ja auf ein exaktes Anhalten an.

  • Für alle, denen es heute zu nass ist,


    Praktisch, dass eine U-Bahn auch unterirdisch fährt :D


    Die Qual der Wahl: Welchen Zug möchte man nehmen:

    Nicht nur drei verschiedene Wagentypen, sondern auch drei verschiedene Anzeigentechniken.


    Und das Trio in Eckenheim, mit drei verschiedenen Zielen:

    Gute Idee, alle typischen U5-Endstationen auf einem Blick :) Dass die U5 auch in den Zielfilmen der anderen Wagen ist, konnte ich mir gar nicht vorstellen.


    Und der auf "Nordend" getaufte Wagen Nummer 641:

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Solche Begegnungen [Bild zeigt U5- und U2-Wagen] waren mal auf der A-Strecke alltäglich, allerdings in anderer Farbgebung.


    Den U5-Wagen meinst Du ja wohl kaum. Auch überhaupt waren Begegnungen zweier reiner Stadtbahnwagen nicht gerade alltäglich. Wenn man es auf "Begegnung mit einem U2-Wagen" reduziert, wüsste ich auch nicht, wann das alltäglich gewesen sein soll. Die U4 hatte schließlich von Anfang an U3-Wagen - die U2-Wagen hatten damals ja alle die Trittstufe.



    Finde die U4-Wagen passen wunderbar zur U5, besser als die U5-Wagen, sind vom Gefühl her auch noch leiser. Im Sommer (wenn Klimaanlage nötig ist) könnte man die dann ja auf der Tunnel-U4 einsetzten und die Kurse so umstellen während der Zeit, dass immer dieselben wenigen U5-Wagen-Einheiten tagsüber nach Enkheim kommen. Den Rest des Jahres passen die U4-Wagen ja wunderbar auf die U5. Wie fändet Ihr so eine Umstellung?


    Die U4-Wagen sind m.E. zu Recht auf der A-Strecke, weil man dort auch die linken Türbereiche ungestört (außer Schweizer Platz) für Kinderwagen und Fahrräder nutzen kann. Die großen Mehrzweckbereiche der U5-Wagen passen besser auf Strecken, die zum Teil den Ausstieg links haben. Am besten sind die U4-Wagen auf der U2 wegen des höheren Sitzplatzanteils für die lange Strecke (gilt auch für die U3, aber die geht im Umlauf ja auf die U8 über). Eine Überführung auf die U4 und/oder U6 im Sommer wegen Tunnelanteil vs. Klimaanlage ist allerdings zu erwägen.


    Dass die U5 auch in den Zielfilmen der anderen Wagen ist, konnte ich mir gar nicht vorstellen.


    Beim U3-Wagen ist das nicht so überraschend. Man hat ja höchstwahrscheinlich damals gedacht, dass er noch den Tunnel mindestens zum Hauptfriedhof erlebt und dann auch auf der U5 eingesetzt werden kann. Beim U2-Wagen hätte ich es aber nicht gedacht, denn es stellt sich die Frage, wann man je mit einer Verwendungsmöglichkeit außerhalb der heutigen Veranstaltung gerechnet hat.

    Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

  • Zitat von »K-Wagen«
    Solche Begegnungen [Bild zeigt U5- und U2-Wagen] waren mal auf der A-Strecke alltäglich, allerdings in anderer Farbgebung.



    Den U5-Wagen meinst Du ja wohl kaum. Auch überhaupt waren Begegnungen zweier reiner Stadtbahnwagen nicht gerade alltäglich. Wenn man es auf "Begegnung mit einem U2-Wagen" reduziert, wüsste ich auch nicht, wann das alltäglich gewesen sein soll. Die U4 hatte schließlich von Anfang an U3-Wagen - die U2-Wagen hatten damals ja alle die Trittstufe.

    U2 und U5 sind sehr wohl gleichzeitig auf der A-Strecke gefahren (und U4), schließlich wurden die U2 durch die U5er ersetzt. Begegnungen U5er mit U3er oder U2er bzw. U2er mit U3er war auf dem Enkheimer Ast auch normal.