Karlsruher ET 2010 am 3.11.2018 auf der RB11

  • Ich bin heute früh um 9 einmal nach Bad Soden und zurück gefahren. Meine Eindrücke:

    • Der Zug sollte laut Ankündigung relativ leise sein. Den Eindruck hatte ich nicht. Ich empfand den Zug als "normal" laut. Was allerdings sehr störend war, waren verschiedene Dauertöne. Die Infotainment-Bildschirme haben ein relativ hohes Fiepen von sich gegeben, und die Lautsprecheranlage hat ein permanentes Summen bei ca. 5600 Hertz gehabt - allerdings nicht während der Durchsagen. Die waren zwar leise, haben aber das Summen unterbrochen.
    • Zweisystemfahrzeuge kenne ich bisher nur von der Regiotram in Kassel. Bei der Regiotram hat mir die Aufteilung der Sitzplätze nicht gefallen. Der Zug wirkte auf mich sehr "verwinkelt". Der ET2010 gefällt mir deutlich besser. Insbesondere der mittlere Teil bietet viele Sitzplätze.
    • Nur der vordere und hintere der drei zusammengehörenden Wagen hat Türen, der mittlere Wagen hat keine Türen (dadurch der Platz für die vielen Sitzplätze). Auf dem Streckenteil Bad Homburg - Eschborn mit relativ großem Abstand zwischen den Halten passt das sicher gut, auf dem Abschnitt Dunantring - Chemische Werke könnte es zu Gedrängel kommen.
    • Die Farbgebung der Türen gefällt mir nicht. Die Türen sind nur durch einen kleinen gelben Rahmen markiert. Die hellgrauen Türen der roten S-Bahnen sind deutlich prägnanter.


    Mein Bilder habe ich bei Wikimedia Commons eingestellt.


  • Was mich heute überrascht hat. Die Wagen haben eine Toilette. Das gab es, als ich noch in Karlsruhe studiert habe, nicht. Das gibt es ja nicht einmal in der S-Bahn. (Was morgens mit einer Kanne Tee intus schon manchmal knapp werden kann.)


    Ein paar Bilder, die ich gemacht habe, auf folgender Seite:


    http://u5.sveneric.de/rtwDemoKVV.html

  • Doof, dass der ehemalige Bahnsteig 8/9 nicht mehr zugänglich ist.


    Nicht vergessen, die RTW hat Hochbahnsteige, dementsprechend werden es HF-Fahrzeuge werden. Dadurch muss keine Rücksicht auf Position von Aggregaten, Drehgestellen usw, genommenen werden. Die Türaufteilung und Wagenkasten(teile) können variabler gestaltet werden, Stufen im Innenraum dürften ebenfalls überflüssig sein.

  • Was mich heute überrascht hat. Die Wagen haben eine Toilette. Das gab es, als ich noch in Karlsruhe studiert habe, nicht.

    Haben in KA auch nur die wenigsten Fahrzeuge; soweit ich weiß nur eine Teilserie der ET2010-Vorgänger (u. a. die Bistrowagen).

    Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
    ________ _ _ _ _ _ _


    Freundliche Grüße!

  • Die Frankfurter Rundschau berichtet über die Fahrten am Samstag. Unter anderem wird auch erwähnt, dass Herr Amann davon ausgeht, dass Aufgrund der Komplexität der Planung die Fahrten der ersten Züge der RTW um ein Jahr auf 2024/25 verschieben werde.

  • Die Sonderfahrt vor einiger Zeit wäre fast daran gescheitert, dass im Raum Frankfurt eigentlich keine LNT verkehren dürfen.


    Und die neuerliche Aktion wäre übrigens auch beinahe schneller vorbei gewesen als sie angefangen hatte, nachdem es in Bad Soden zu einem Beispiel unerfüllter Liebe zwischen einem 423 und dem Prellbock gekommen war. Deshalb wurden erst zwei S-Bahnen auf Gleis 1 gelassen, dann wurde abgewechselt.



    Die 1440 fahren vielleicht auch, weil sie ja eigentlich schon im Südhessen-Netz unterwegs sein sollten, dafür aber zu spät zugelassen wurden und man das Personal sicherlich eben sinnvoll einsetzten möchte.

  • Und trotz des einen Dieselwagens, den die hlb damit weniger braucht, kriegen sie es nicht hin, auf der RB12 die bestellten Längen fahren zu lassen. Grandiose Leistung.

    Ich greife mal hier auf den vergangenen Beitrag zu, da ich kein passendes gefunden habe. Soeben bekam ich die interessante Nachricht, dass wohl ein Kurs der 2E in Vierling unterwegs sein soll. Scheint wohl doch noch geklappt zu haben mit dem einen Wagen mehr.

    Wenn du dich fragst, ob ich ein deutscher Japaner bin oder ein japanischer Deutscher - ich bin alles. :P Genieß dein Leben in vollen Zügen

  • Ich greife mal hier auf den vergangenen Beitrag zu, da ich kein passendes gefunden habe. Soeben bekam ich die interessante Nachricht, dass wohl ein Kurs der 2E in Vierling unterwegs sein soll. Scheint wohl doch noch geklappt zu haben mit dem einen Wagen mehr.

    Dafür hatte ich diese Woche schon zweimal Solo-Lint in einem Umlauf wo normal eine Doppeltraktion fällig wäre (und bestellt ist).

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Ich war auch bei der Präsentation des ET 2010 auf der Sodener Bahn (Frankfurt-Höchst - Bad Soden und zurück) dabei. Mir gefällt der ET 2010 der AVG Karlsruhe ganz gut. Mit dem Fahrplanwechsel 2018/2019 halten wieder Züge an Gleis 7 : die Linien RE 4 und RE 14 in Richtung Mainz Hbf (RE 4) und Mannheim Hbf (RE 14).

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof.