Neues von der Nordmainischen S-Bahn

  • Seit heute liegen die Unterlagen zu den Planänderungen im PFA 1 (Frankfurt) und PFA 2 (Maintal) offen, natürlich auch wieder online. Es sind keine gravierenden Änderungen, eher Feinjustierungen aufgrund der Ergebnisse der ersten Offenlage. Im PFA Frankfurt sind es auch ein paar bauliche Dinge. In der sog. Lesehilfe findet man eine Übersicht über alle Änderungen und kann dann gezielt die entsprechenden Unterlagen aufrufen. Änderungen beim Lärmschutz ergaben sich aus der Berücksichtigung der neuen Bedarfsprognose 2030 nach dem Bundesverkehrswegeplan und des Betriebsprogramms, was zu höheren Zugzahlen führte.


    Unterlagen zum PFA_1_Frankfurt

    Lesehilfe

    Erläuterungsbericht


    Unterlagen zum PFA_2_Maintal

    Lesehilfe

    Erläuterungsbericht

    Einmal editiert, zuletzt von tunnelklick ()

  • Erläuterungsbericht Frankfurt Seite 37 Punkt 4.3.2 wundert mich da der Text etwas.


    Zwischen Orber Strasse und Hanauer Ldstr kreuzt die nordmainsiche Strecke die Cassellastrasse.

    Eine Hafenbahntrasse sehe ich da nicht und trotzdem heisst es, dass die Hafenbahntrasse nicht abgesenkt

    werden darf...


    Bei 7.8.1 (Seite 49) hat man vergessen auf ESTW zu aktuallisieren :D - gibt dann wohl noch mal einen neuen

    PFA mit entsprechender Verzögerung im Projekt xD

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Zwischen Orber Strasse und Hanauer Ldstr kreuzt die nordmainsiche Strecke die Cassellastrasse.

    Eine Hafenbahntrasse sehe ich da nicht und trotzdem heisst es, dass die Hafenbahntrasse nicht abgesenkt

    werden darf...

    Nicht sicher, aber ich lese das so, dass die Hafenbahngleise, die hier enden, mitabgesenkt werden müssten, warum auch immer (keine Möglichkeit, eine Böschung / Schutz zu bauen?)

  • Dann müsste man Bebauung für die Brücke aufkaufen und abreissen.

    Ich hab das so verstanden, dass in der Strasse selbst das gebaut würde.

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Für den Notausgang Rückertstraße und einen Schacht in der Ostendstraße sind recht Abenteuerliche Baustellen geplant. Wenn die Rückertstraße 3 Jahre gesperrt ist werden sich sicher auch einige Anwohner freuen die jetzt sicher noch garnichts von ihrem Glück wissen.


    5 Meter neben dem Lüftungsschachtbauwerk in der Ostendstraße sind vor kurzem recht teure Neubauwohnungen entstanden. Bin mir noch unsicher wie man da im HINTERHOF von 2 Gebäuden eine Baustelle logistisch bewerkstelligen will.

  • Das Planfeststellungsverfahren geht in die - hoffentlich - letzte Runde. Aufgrund der in der letzten Offenlage gewonnen Erkenntnisse hat DB Netz in den PFA Frankfurt und Maintal die Planunterlagen modifiziert und ergänzt. Es handelt sich ganz überwiegend um umweltrechtlich bedingte Änderungen (Schallschutz, Erschütterung, Wasser usw.). Die Progosezahlen des Betriebsprogramms 2030 wurden eingearbeitet, was sich hier und da auf die schalltechnischen Unteesuchung ausgewirkt haben wird. Ein paar technische Modifikationen sind auch dabei. Näheres werden wir wissen, wenn die Pläne für alle drei PFA ab dem 20.7. erneut offen liegen.


    Damit steigen die Chancen, das gegen Jahresende in allen drei PFA Baurecht besteht.


    Wir kommen drauf zurück.


    Q: Amtsblatt Frankfurt Nr. 28 v. 7.7.2020, S. 928 ff.

    Einmal editiert, zuletzt von tunnelklick () aus folgendem Grund: Korrektur: betrifft nur 2 statt 3 PFA

  • Liebes Forenteam,

    dieser Thread hat den Titel "Neues von der Nordmainischen S-Bahn".

    Seit fast genau 100 Beiträgen (Beitrag Nr. 409) beschäftigen wir uns hier mit der Frage, inwieweit der angedachte Fernbahntunnel Frankfurt der direkten Umsetzung der Nordmainischen S-Bahn nach erfolgtem PFB zuwiderläuft. Für mich hat das wenig mit dem eigentlichen Thema dieses Threads zu tun. Vor allem geht es nicht nur um die Nordmainische, sondern eben auch um den Fernbahntunnel. Deswegen ist dieses Thema m.E. weder im Thread zur Nordmainischen noch im Thread zum Fernbahntunnel gut aufgehoben.

    Ich bitte euch darum, die Diskussion ab Beitrag 409 in einen neuen Thread "Nordmainische S-Bahn vs. Fernbahntunnel" (oder so ähnlich) auszugliedern.

    Herzliche Grüße
    multi

    "Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"


    (Etwas frei nach Albert Einstein)

  • Manche Sachen kann man auch geschönt verkaufen.....hätte man den Bahnübergang nicht

    auch so weggemacht?! (überzeugen könnte man mich, wenn man gleich die S-Bahn-Gleise

    mit hinlegen würde xD)

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Man hat schon öfter Brücken/Unterführungen gleich in ausreichender Breite angelegt

    für zusätzliche Gleise wenn es Trassenfreihaltungen für künftigen Ausbau gab.

    So eine Unterführung ist ja auch nicht in paar Minuten geplant.

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

    Einmal editiert, zuletzt von Darkside ()

  • Den Bahnübergang schließen ist das eine, aber eine Unterführung bauen die zwei Bestandsgleise oder eine 4-gleisige Trasse unterquert, ist ein Unterschied, insofern hat's natürlich mit der Nordmainischen zu tun, auch wenn es formal ein eigenständiges Vorhaben ist, das halt die bestehende Planung berücksichtigt.

  • Die Präsentation von der Presse ist die die mir da halt aufstösst. ;)

    Fürs Publikum klingts so, als gehts jetzt mit dem S-Bahn Bau los.

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Ich finde, diese Passage:

    Drei Jahre lang sollen allein diese Bauarbeiten dauern. Erst danach soll die Bahnstrecke an der Stelle von zwei auf vier Gleise ausgebaut werden - vorausgesetzt, dann liegt ein Planfeststellungsbeschluss für den Hanauer Bauabschnitt vor.


    Aktuell sondieren die Bahn und das Regierungspräsidium Darmstadt noch Änderungswünsche. Dabei geht es zum Beispiel um Lärmschutz und Gebäude, die womöglich zugunsten der nordmainischen S-Bahn abgerissen werden müssen.

    ist da eigentlich explizit genug.

  • Eine nicht ganz unwichtige Sache wurde in dem Zeitungsartikel nicht erwähnt. Es wurde für die nordmainsiche S-Bahn noch keine Finanzierungsvereinbarung zwischen den Kommunen, dem Land, dem Bund und der DB für die nordmainsiche S-Bahn unterschrieben. Die Beseitigung des BÜ wird aus einem anderen Topf (LuFV III) bezahlt. Die Finanzierungsvereinbarung steht somit noch komplett aus. Das noch als Ergänzung.

  • ....und ohne Planfeststellung auch keine Bauarbeitenm irgendeiner Art.....

    ....auch keine "Vorarbeiten"


    Die Schlagzeile präsentiert den Beitrag....der Inhalt ändert nichts an der unpassenden

    Überschrift.

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government