Ausschreibung / Bestellung T-Wagen

  • Könnte man nicht auserhalb von Frankfurt dann eine neue Wagenhalle plus Werkstadt bauen, also in Neu-Isenburg oder wenn die 18 bis dahin verlängert ist bis nach Bad-Virbel?


    Denn dort hätte man noch Platz.

  • In Neu-Isenburg am Dart Club wäre Platz, da müsste man eine Verbindungsstrecke über den Gravenbruchring bauen, was aber nur 500 Meter wären. Dann könnte man vor dem Betriebshof auch eine Wendeschleife bauen und die Stadtbusse dort enden lassen, was zu weniger Verkehrsproblemen führt, da der neue Betriebshof nicht an einer stark befahrenden Straße wäre.

  • An welcher verkehrlich ungünstigen Stelle enden denn die Stadtbusse von Neu-Isenburg,

    sodaß die von dir vorgeschlagenen Stelle (ohne Fahrgastpotential) besser wäre?!

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Oder es wird die vorhandene Zentralwerkstatt erweitert oder adaptiert. Für die 'schweren' Fälle müssten die Tmax dann eben geteilt werden.


    Viel wichtiger wären aber die Haltestellen anzupassen . Am Hbf beispielsweise kann wohl nur ein langer T alleine den Fahrgastwechsel durchführen, S+T-38 passt da beim besten willen nicht.