Mehrere Verletzte: Linienbus rammt Haus

  • Ein Linienbus von Alpina ist am Vormittag in Kalbach in Haus geschlittert, das berichtet das Internetportal hr online. Es wurden mehrere Menschen verletzt und der Bus schwer beschädigt. Nach Angaben der Polizei sei der Bus auf nasser Straße ins Rutschen geraten.

    Gruß Tommy

  • Inzwischen wurden beim HR zehn Bilder veröffentlicht. - Der Wagen 919 (F-VV 3919) dürfte wohl zum Ersatzteillager werden. - Der Unfall geschah direkt an der Endhaltestelle Hopfenbrunnen der Linie 28 (gut zu erkennen auf Bild 9), der Fahrer ist wohl von der Hst. Schwalbenweg kommend zu scharf in die Wendeschleife am Hopfenbrunnen eingefahren und hat dann die Kontrolle über den Volvo-Bus vollständig verloren...

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von bernem ()

  • Hallo,


    einen längeren Bericht über den Unfall, und vor allem über die Bergung des Busses, die erst heute nachmittag gegen 15:00 h erfolgreich beendet wurde, gibt es in der hr-Sendung "maintower", die heute Nacht von 3:00 h bis 3:25 h, und morgen vormittag von 8:35 h bis 9:00 h, wiederholt wird.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Zitat

    Original von bernem
    Inzwischen wurden beim HR zehn Bilder veröffentlicht. - Der Wagen 919 (F-VV 3919) dürfte wohl zum Ersatzteillager werden. -


    Wie man immer diese Voreiligen Schlüsse ziehen kann...
    Erinnert sich jemand an Wagen 924? Der fährt auch wieder.
    Der Unfall von 924 war bei weitem schlimmer, da der gesamte Unterboden und die Dachvouten beschädigt wurden.

  • Die Front sieht etwas zerknautscht aus und die Seitenscheiben sowie das Heck haben etwas gelitten, aber der Rest sieht wirklich noch halbwegs intakt aus. Von der Laienseite aus scheint auch der Rahmen oder dergleichen nicht unbedingt verzogen zu sein.

    Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
    ________ _ _ _ _ _ _


    Freundliche Grüße!

    Einmal editiert, zuletzt von Johony ()

  • Zitat

    Original von bernem
    der Fahrer ist wohl von der Hst. Schwalbenweg kommend zu scharf in die Wendeschleife am Hopfenbrunnen eingefahren und hat dann die Kontrolle über den Volvo-Bus vollständig verloren...


    So eindeutig würde ich das nicht interpretieren wollen, danach sieht es nicht unbedingt aus...


    Bei Tempo 30, mit dem man maximal von der kaum 100 Meter entfernten Haltestelle Schwalbenweg kommen kann, dürfte sich so ein Gefährt mit 12 Tonnen kaum dermaßen um die eigene Achse drehen (das wäre fast eine 180° Wende!) und anschließend noch genügend Schwung haben, um entgegen der Fahrtrichtung in einen Vorgarten zu entschweben...


    Etwas mysteriös das Ganze, denn im HR war die Rede von überhöhter Geschwindigkeit und davon, dass der Bus von der abschüssigen Ortsumgehung gekommen sei. Bloß was hätte die Linie 28 dort zu suchen gehabt? Dafür sprächen aber wieder die Spuren in der Wiese gegenüber sowie die beschädigte Leitplanke.

  • Zitat

    Original von Charles


    Wie man immer diese Voreiligen Schlüsse ziehen kann...


    Der Schaden wird laut fr-online.de von Sachverständigen auf 250.000 Euro geschätzt. Ok, die Ecke vom Haus muss wohl neu verputzt werden, ein Stück Leitplanke erneuert werden und ein paar Verkehrsschilder wieder aufgestellt werden. Ein Großteil der Summe bezieht sich wohl aber auf den Bus? Was kostet so ein Fahrzeug neu? Für welchen Preis könnte man die heute ca. drei Jahre alten Busse verkaufen? Habe mal bei mobile.de nach etwa ähnlich alten Fahrzeugen geschaut, die bewegen sich um 100.000 bis 150.000 Euro. Das würde Totalschaden bedeuten. Ich gehe mal nicht davon aus, dass am Haus ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden ist.

  • Zitat

    Original von Torben
    Habe mal bei mobile.de nach etwa ähnlich alten Fahrzeugen geschaut, die bewegen sich um 100.000 bis 150.000 Euro. Das würde Totalschaden bedeuten. Ich gehe mal nicht davon aus, dass am Haus ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden ist.


    Wohl nicht anzunehmen. Aber selbst wenn Du für die Kiste 130.000 bekommst, kannst Du dafür noch längst keinen neuen Bus kaufen. Erst recht nicht, wenn Eigenverschulden vorliegen sollte und so scheint es zumindest im Moment. Dann kann Wiederaufbau evtl. die günstigere Alternative sein.

  • Zitat

    Original von Charly


    Etwas mysteriös das Ganze, denn im HR war die Rede von überhöhter Geschwindigkeit und davon, dass der Bus von der abschüssigen Ortsumgehung gekommen sei. Bloß was hätte die Linie 28 dort zu suchen gehabt? Dafür sprächen aber wieder die Spuren in der Wiese gegenüber sowie die beschädigte Leitplanke.


    Und seit wann fahren überhaupt Fahrgäste mit der Linie 28 bis zum Hopfenbrunnen? Dort ist doch eher tote Hose, action gabs heute.


    Der Volvo dürfte damals bei der Flotte um die 350.000 gekostet haben. Totalschaden ist es auf jeden Fall, jedoch bräuchte man den Bus bei heutiger Fahrzeugreserve.

  • Zitat

    Original von Helmut
    Hallo,


    einen längeren Bericht über den Unfall, und vor allem über die Bergung des Busses, die erst heute nachmittag gegen 15:00 h erfolgreich beendet wurde, gibt es in der hr-Sendung "maintower", die heute Nacht von 3:00 h bis 3:25 h, und morgen vormittag von 8:35 h bis 9:00 h, wiederholt wird.


    Grüße ins Forum
    Helmut


    Das Video ist im Internet auf der Maintower-Seite zu sehen (Klick).

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • und im Archiv von maintower, da der Link oben vermutlich morgen nicht mehr geht.

    Das ist dein Moment komm und lebe und erfüll dir deinen Traum, das ist dein Moment komm und fliege wie ein Stern durch Zeit und Raum.
    [SIZE=3].[/SIZE]
    Wo ich meine Träume fand und immer find, bei dir sind alle Sorgen frei, böse Worte werden gut und fein, du hast das Glück gebucht und niemals Langeweile.


    Nur Mut, schwächt das Böse seid stark, wenn ihr ihm begegnet - dort oben...
    [SIZE=3].[/SIZE]
    ten - nine - IGNITION SEQUENCE STARTS - six - five - four - three - two - one - zero -ALL ENGINES RUNNING...

  • Hallo,


    auch in der Polizeipresse-Meldung, die zwar schon vom frühen Nachmittag stammt, steht, dass der Bus von der Umgehungsstraße kam. War das wirklich ein Bus der Linie 28? Ich teile die Bedenken von Charly . Befindet sich die Ausstiegsstation "Hopfenbrunnen" in der Wendeschleife?


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    Einmal editiert, zuletzt von Helmut ()

  • Zitat

    Original von Charles
    Totalschaden heißt immer noch nicht Ausmusterung.


    Bei dem Begriff Totalschaden muss man differenzieren:


    ein technischer Totalschaden liegt, vor, wenn die Reparatur nicht möglich ist.


    Von einem wirtschaftlichen Totalschaden spricht man, wenn die Reparatur zwar technisch möglich ist, die Kosten der Reparatur jedoch die Kosten der Wiederbeschaffung eines vergleichbaren Ersatzfahrzeuges (nach Typ, Baualter, Laufleistung, Ausstattung usw.) wesentlich übersteigen. Dann gilt die Reparatur als unwirtschaftlich.


    Wo die Wesentlichkeitsgrenze liegt, hängt von den Umständen ab. Bei einem Fahrzeug, bei dem die Ersatzbeschaffung in vertretbarer Zeit leicht möglich ist, liegt sie niedriger als bei einem seltenen, schwer zu beschaffenden Fahrzeug. Als unwirtschaftlich gilt eine Reparatur in der Regel dann, wenn ihre Kosten 130% der Wiederbeschaffungskosten betragen.

    Einmal editiert, zuletzt von tunnelklick ()

  • Vielen Dank für die Erklärung!


    Ob es sich noch lohnt den Bus zu reparieren, muss Alpina entscheiden. In Anbetracht der Tatsache, dass das Linienbündel A im nächsten Jahr neu ausgeschrieben wird und Alpina das u.U. verlieren könnte, wäre es vielleicht wirtschaftlicher für die Zeit bis zur Entscheidung über die Vergabe ein Ersatzfahrzeug zu leasen oder ein gebrauchtes zu kaufen, als jetzt viel Geld in eine Reparatur zu investieren. Eine Reparatur würde sich lohnen, wenn Aussicht darauf besteht, das Bündel A in Zukunft weiterbetreiben zu können. Ich denke mal die Busse sollten zwei Bündel-Perioden, also 10 Jahre überstehen.

  • Bei Maintower war von eventueller technsicher Mängel die Rede .......wäre bei dem Billigmüll von Volvo kein Wunder.
    Bei den Gelenkvolvos von Sippel Schäden an den Gelenken .... bei Alpina öfter mal ein Crash ....da denkt man doch an den Volvo der mal eine Halstestelle der 29 umgemäht hat ........
    Bin vorher auch mit einem Volvo von Alpina gefahren ....Heizung ging nicht, von der Decke hing die Verkleidung an mehreren Stellen herunter .....in der Innenwand mehrere Löcher in recht beachtlicher Grösse ......
    Aber bei Alpina haben die schon immerauf ausländische Busse gestanden. Früher waren ja auf der 60 DenOusten-Kisten unterwegs .........