Umleitung Linie 11 und 12

  • Wegen eines Feuerwehreinsatzes in der Münchener Str./ Elbestr. verkehreren die Linien 11 und 12 bis voraussichtlich Montag über Sachsenhausen.
    Grund soll ein einsturzgefährdeter Balkon sein.

  • Dazu gibt es auch einen kurzen Artikel bei der FR, wobei dort nur von einer Umleitung der 11 die Rede ist. Ferner soll die 11 bereits seit gestern Nachmittag auf der Umleitungsstrecke verkehren.

    Gruß, 420 281-8
    Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
    Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
    Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

  • Gestern Abend wurde bereits im Radio (HR 3) in den Verkehrsmeldungen davon gesprochen. Hier wurden auch beide Linien (11 und 12) mit Umleitung genannt.


    Ist jetzt OT: Mich würde nur mal interessieren, warum der Erker jetzt einsturzgefährdet ist. Einige der Häuser dort sehen in der Tat recht baufällig aus, aber der äußere Eindruck kann durchaus auch trügen.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Hallo,


    auf der Linie 11 wird jetzt als Ziel angezeigt:


    11 FECHENHEIM
    über Sachsenh.



    Das Ziel wird unmittelbar hinter dem Hauptbahnhof automatisch in das Standardziel umgestellt.


    11 FECHENHEIM
    Schießhüttenstraße



    Auch die Ansagen im Wageninneren enthalten den Hinweis, dass die Fahrt nicht über die Altstadt erfolgt.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Ist jetzt OT: Mich würde nur mal interessieren, warum der Erker jetzt einsturzgefährdet ist. Einige der Häuser dort sehen in der Tat recht baufällig aus, aber der äußere Eindruck kann durchaus auch trügen.

    Zur Zeit wird doch genau an dieser Ecke ein Haus renoviert. Da das Dach nicht ausreichend abgedeckt war, war beim letztem Sturm Wasser in die Dachetage und das Stockwerk darunter eingebrochen.
    Vielleicht führte dies zum Schaden am Erker, und vielleicht ist dieses Gebäude gemeint.
    Die Feuerwehr sicherte damals das Dachgeschoss provisorisch mit Spreizstelzen.


    Da wohl der Fahrstrom in dem Bereich abgestellt sein dürfte (Feuerwehr arbeitet ja erst wenn der Fahrdraht Spannungsfrei ist und geerdet wurde) ist ein Verkehr von Fechenheim kommend bis zum Willy-Brandt-Platz nicht möglich, der nächste Streckentrenner befindet sich vom Römer kommend direkt vor der Haltestelle und in der Münchener Straße von Hbf kommend zwischen der Haltestelle Hbf/Münchener Straß und der Moselstraße.


    Der Erker könnte ja unglücklich genau auf die Kreuzung abstürzen und den Fahrdraht mitreißen...


  • Zur Zeit wird doch genau an dieser Ecke ein Haus renoviert. Da das Dach nicht ausreichend abgedeckt war, war beim letztem Sturm Wasser in die Dachetage und das Stockwerk darunter eingebrochen.
    Vielleicht führte dies zum Schaden am Erker, und vielleicht ist dieses Gebäude gemeint.
    Die Feuerwehr sicherte damals das Dachgeschoss provisorisch mit Spreizstelzen.


    Danke für die Antwort, das wäre 'ne Erklärung.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Wäre es nicht möglich im Bereich von Gleiswechseln zwei Streckentrenner zu verbauen?
    Im Konkreten Fall also einen am Anfang und einen am Ende der Fußgängerzone, so könnte man egal wie der Strom abgestellt werden muss noch wenden.

  • Hallo,


    bei den Linien 11 und 12 wurden am Samstag jeweils - wie im Plan - 14 Kurse gefahren. Vor allem bei der 11 dauert der Umweg je Fahrtrichtung ca. 10 Minuten.
    Konsequenz: Der Fahrplan, und somit der 10-Minuten-Takt ist nicht haltbar.


    Folge: Mehrere Züge der Linie 11 fuhren gar nicht erst nach Fechenheim, sondern wendeten bereits am Zoo oder an der Hugo-Junkers-Straße. In Richtung Höchst wird es nicht anders gewesen sein. Auf der Linie 12 dürfte es nicht anders gewesen sein (Wende bereits an der Eissporthalle bzw.Waldfriedhof oder Bahnhof Niederrad). Trotzdem gab es am Samstag große Taktlücken auch in Sachsenhausen.


    Wenn dann noch Unfälle hinzu kommen (bei einem Unfall wurden zwischen Mönchhofstraße und Höchst Taxen als SEV eingesetzt, ein zweiter, leichterer, ereignete sich am Frankensteiner Platz), sind auch noch sonst nicht beteiligte Linien betroffen (14, 18) und aus dem Fahrplan. Aufgrund des Unfalls am Frankensteiner Platz wurde ein Zug der Linie 12 in Richtung Schwanheim von der Konstablerwache zum Zoo umgeleitet.


    Ob die Umleitung über Sachsenhausen sinnvoll ist, bezweifle ich. Vielleicht wäre ad hoc eine Kombilinie 11 Höchst - Hauptbahnhof - 12 Schwanheim, sowie eine zweite Kombilinie 11 Schießhüttenstraße - Konstablerwache - 12 Hugo-Junkers-Straße eine bessere Alternative gewesen.


    Da die Sperrung bis Montag andauern soll, graut mir jetzt schon vor dem Straßenbahn-Verkehrsinfarkt in Sachsenhausen, wo sich dann 3 Linien (11, 12, 14) durch die Achse Südbahnhof - Lokalbahnhof quälen werden, und baustellenbedingt zusätzlich noch die Linien 15, 16 (und im Schülerverkehr die 19) am Südbahnhof wenden sollen.


    Edit: Zielanzeige der Linie 11 von Fechenheim bis zum Allerheiligentor:


    11 Zuckschwerdtstr.
    über Sachsenh.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    2 Mal editiert, zuletzt von Helmut ()

  • Laut VGF-Störungstool soll die Sperrung nun bis mindestens Dienstag, 19.11.2013 18:00 Uhr aufrechterhalten werden. - Neben den genannten Unfällen im Bereich Mainzer Landstraße und an der Dreieichstraße kam es auch noch zu einem Zwischenfall am Ratswegkreisel, die Linie 11 wendete zeitweise an den Riederhöfen und konnte dort die Ersatzhaltestelle nutzen, die noch für die Linie 14 dort eingerichtet war (die 14 fuhr wg. einer Sperrung der Thüringer Str. am Samstagvormittag zwischen Neu-Isenburg - Riederhöfe); die Linie 12 wendete vorzeitig an der Eissporthalle - ein SEV/T fuhr ab Riederhöfe Richtung Fechenheim.


    Und der Vorschlag einer Linienteilung ist mir auch schon durch den Kopf gegangen, um auf der Linie 11 den 7/8 Minuten-Takt halten zu können, könnten die Züge der Linie 11 von Höchst bis Heilbronner Stra0e fahren und falls dies mit Fahrleitungsabschaltung möglich ist, könnte die Linie 11 von Schießhüttenstraße bis Willy-Brandt-Platz fahren oder ersatzweise nur Schießhüttenstraße – Zoo.


    Die Linie 12 würde in diesem Fall von Schwanheim bis Hauptbahnhof fahren und über die Fußballschleife wenden und im Osten von Hugo-Junkers-Straße/ Schleife bis Börneplatz/ Stoltzestraße und weiter zum Zoo, aber das ist offensichtlich von traffiQ nicht gewollt, deshalb die umfangreiche Umleitung via Sachsenhausen.


    Nun noch zur Beschilderung:


    Beim S-Wagen wird mit „11 FECHENHEIM via Sachsenh.“ gefahren und beim R-Wagen mit „11 Fechenheim via Sachsenhausen“ - warum die Großschreibung des Stadtteils Fechenheim mal groß und mal klein dargestellt wird, ist mir noch nicht ganz klar geworden.

    10.02.01-10.02.21: 20 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.21: Sechster Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • traffiq hat da wohl wenig mit zu tun (behaupte ich jetzt einfach mal). Kurzfristig nötige Umleitungen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse gibt die Leitstelle der VGF vor. Wenn man da erst noch traffiq fragen wollte, wie's denn am genehmsten wäre.... :rolleyes:


    Allerdings frage ich mich, warum man nicht die bewährten Kombilinien West (Höchst <-> Schwanheim) und Ost (Schießhüttenstr. <-> KW <-> Hugo-Junkers-Str.) fährt? Das wäre bestimmt leichter zu handhaben, als sämtliche Züge der Linien 11 + 12 mit Verspätungen von 20 Minuten aufwärts fahren zu lassen.

  • Hallo,


    das Problem mit der Kombilinie, so schnell können keine Dienstpläne erstellt werden, so etwas hat einen gewissen Vorlauf. In so einem Fall ist dies leider nicht möglich.


    Gruß
    HCW

    Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den ÖPNV-Fan Ihres Vertrauens!

  • Die Sperrung der Münchener Straße ist beendet. Die Straßenbahnen fahren wieder auf dem regulären Linienweg.

    Als ich gegen 09:30 Uhr an der Konstablerwache war, gab es gerade die Freigabe, im Ergebnis sind die Züge der Linien 11 und 12 noch stark verspätet, dadurch dass einzelne Züge noch auf der Umleitung waren und andere direkt auf die Regelstrecke gefahren sind, haben sich einige Züge unfreiwillig überholt.


    Durch vorzeitige Wenden ist man bemüht die planmäßigen Abläufe im Laufe des Tages wieder hinzubekommen, inzwischen, (ich bin eben wieder über die Konstablerwache zurückgefahren) wurden auch die Lauftexte zu Verspätungen der Linien 11 und 12 abgestellt und durch die Lauftext-Hinweise zu den Fahrplaneinschränkungen am Mittwoch ersetzt.

    10.02.01-10.02.21: 20 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.21: Sechster Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • das Problem mit der Kombilinie, so schnell können keine Dienstpläne erstellt werden, so etwas hat einen gewissen Vorlauf. In so einem Fall ist dies leider nicht möglich.

    ...genausowenig wie auf die schnelle keine Dienstpläne für die Umleitungsfahrten erstellt werden können. Dazu wären nämlich normalerweise mehr Züge nötig. Aber es wäre einfacher und streßfreier gewesen, die Kombilinien zu fahren.