Regionaltangente West (PFA Mitte)

  • Ist doch mal ein Ausblick.

    Taktisch ungünstig wäre eine Teilung der RTW2 in zwei Äste. Flügeln oder Stundentakt finde ich ungünstig. Benutzerfreundlicher wäre eine RTW3 Bad Soden - Höchst - IP Park Tor Süd.

  • Wurde eigentlich auch eine Verbindung IP Park Süd <> Kelsterbach betrachtet?

    Ist zwar per IV unschlagbar schnell, aber in Höchst und Umgebung sind häufig GG Kennzeichen unterwegs (nicht nur Lieferdienste).

  • Das kann ggf wegen den Zeitlagen nicht möglich sein:


    Bad Soden - Anschluss auf S3 beibehalten

    Flughafen - feste Trassen

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Ist doch mal ein Ausblick.

    Taktisch ungünstig wäre eine Teilung der RTW2 in zwei Äste. Flügeln oder Stundentakt finde ich ungünstig. Benutzerfreundlicher wäre eine RTW3 Bad Soden - Höchst - IP Park Tor Süd.

    Die Schwächen der Planung bleiben bestehen. Es wird eine Stadtbahnstrecke in ~15kV geplant, das ist unsinnig und verhindert die zukünftige und auch schon aktuelle Nutzung durch Stadtbahnfahrzeuge. Beispielsweise könnte eine U-Bahn von der C-Strecke je nachdem, ob man die Strecke zwischen Bad Soden und Höchst von EBO nach BoStrab umwidmet, entweder die C-Strecke mit Eschborn oder sogar mit dem IPH Süd verbinden. Da man auf diesem Streckenabschnitt nicht mit EBO Verkehr in Konflikt geriete (Voraussetzung ist die Umwidmung), könnte diese Linie problemlos den Takt auf unter 15m verdichten.

  • Die FR berichtet, dass die Stadt prüft, ob sich die Europäische Schule auf dem Gelände der Ernst-Reuter-Schule erweitern lässt.

    Das wäre blöd für die ursprünglich geplante Trasse.

    Denn es gab ja Spekulationen, dass mit einem Umzug der Europäischen Schule die Trasse wieder frei werden könnte.

  • Die FAZ hatte darüber vor ein paar Tagen auch berichtet, aber dort war die Tendenz der Berichts, dass durch eine verdichtete Nutzung beider Schulgelände (Ernst-Reuter komprimieren und Euro-Schule auf bisheriges Ernst-Reuter-Gelände ausdehnen) die Chance eröffnet wird, die RTW mittelfristig in die ehemalige Straßentrasse zu legen, die heute von der Euro-Schule und eine Kita überbaut wird.