Sommerferien 2022: Umleitungen und Schienenersatzverkehr auf unterschiedlichen Linien

  • In den Sommerferien 2022 kommt es, neben der Grunderneuerung der Frankfurter Straße, zu weiteren Umleitungen und Schienenersatzverkehr auf unterschiedlichen Linien. Für den Tramverkehr gesperrt werden sollen


    a) die Rheinstraße zwischen Rhein-/Neckarstraße und Luisenplatz (SL 2, 6, 8, 9)

    b) der Abschnitt zwischen Jahnstraße und Böllenfalltor (SL 9)

    c) der Inselbetrieb Arheilgen - Kranichstein (SL 4)


    Dieses Trammlinien sollen verkehren:


    SL 3 Hauptbahnhof - Lichtenbergschule (wie sonst auch, allerdings am Hbf. nicht mehr verknüpft mit SL 2)

    SL 6, 8 Hauptbahnhof - Eberstadt - Alsbach (keine Anbindung des Luisenplatzes)

    SL 9 Griesheim - Hauptbahnhof - Luisenplatz - TU-Lichtwiese (keine Anbindung des Merck-Stadions)


    SEV findet wie folgt statt:


    5E Luisenplatz - Nordbad - Kranichstein (über das Martinsviertel, vermutlich weiterhin ohne Halt)

    8E Luisenplatz - Rhönring - Arheilgen

    9E Kongresszentrum > Roßdörfer Platz > Böllenfalltor > Freiberger Platz > Schloss


    Was und wo genau gebaut wird oder ob es andere Gründe für die Sperrungen gibt und wie es sich mit den Buslinien auf der Rheinstraße verhält, ist noch nicht bekannt.


    Quelle: Beigefügte Info, die an der Haltestellen Kongresszentrum aushängt:


    ">

  • Die 1 und die 10 scheinen dann wohl die Zeit über zu entfallen.


    Dass der 9E ab dem Kongresszentrum startet, ist weniger fahrgastfreundlich.


    Ebenso natürlich das Abhängen der 6 und 8 vom Luisenplatz. Wobei das noch nachvollziehbar ist. Allerdings wird das wieder zu starken Besetzungen der zwei Buslinien ab dem Lui zur Rhein-/Neckarstraße führen.


    Spannend wird sicherlich der Stadionverkehr zu Spielen der 98er.


    Insgesamt ein "werbewirksamer" Sommer für die Fahrgäste die man neu hinzu gewinnen möchte.


    Bin mal auf die Fahrzeiten gespannt. Noch ist nichts eingestellt. Leider!

  • Ebenso natürlich das Abhängen der 6 und 8 vom Luisenplatz. Wobei das noch nachvollziehbar ist. Allerdings wird das wieder zu starken Besetzungen der zwei Buslinien ab dem Lui zur Rhein-/Neckarstraße führen.

    Mit der ersatzweisen Führung des K-Busses über die Rheinstraße wären es dann immerhin 3 Buslinien. Auch die Regionalbusse wären möglich. Über die Bismarckstraße fahren ja 2 Straßenbahnlinien. Allerdings wissen wir ja noch nicht, weshalb die Rheinstraße zwischen Rhein-/Neckarstraße und Luisenplatz gesperrt ist und wo die Busse überhaupt langfahren können.

  • Spannend wird sicherlich der Stadionverkehr zu Spielen der 98er.

    Es betrifft die 3 Heimspiele am Sa, 13.8. um 20:30 Uhr (gegen Rostock), Sa, 27.8. um 13:00 Uhr (gegen Heidenheim) und So, 4.9. um 13:30 Uhr (gegen Bielefeld). Obwohl, am 4.9. könnte die Sperrung für den Fußballverkehr sicher schon aufgehoben werden. Vermutlich werden viele Fans ab Jahnstraße die eine Station laufen.

  • Allerdings wissen wir ja noch nicht, weshalb die Rheinstraße zwischen Rhein-/Neckarstraße und Luisenplatz gesperrt ist und wo die Busse überhaupt langfahren können.

    Nachdem ich gestern mit dem Fahrrad die Grafenstraße entlang fuhr und beim Überqueren der Rheinstraße Baumarkierungen auf der Rampe zum Luisenplatz gesehen habe, gehe ich davon aus, daß die Ausfahrt vom Luisenplatz saniert wird. Damit dürfte dort gar nix langfahren können.

  • Nachdem ich gestern mit dem Fahrrad die Grafenstraße entlang fuhr und beim Überqueren der Rheinstraße Baumarkierungen auf der Rampe zum Luisenplatz gesehen habe, gehe ich davon aus, daß die Ausfahrt vom Luisenplatz saniert wird. Damit dürfte dort gar nix langfahren können.

    Bis vor wenigen Tagen gab es auf der Infoseite der HEAG zu den Bauarbeiten in der Frankfurter Straße einen kleinen Hinweis auf die Sperrungen in den Sommerferien. Scheinbar hat man diese Infos aber zwischenzeitlich wieder entfernt. Details zum Ersatzverkehr und den Umleitungen gab es nicht, aber dort war von einer Fahrbahnsanierung an der Rampe zum Luisenplatz die Rede. Das deckt sich also mit der Beobachtung.


    Ich bin gespannt, wie der Ersatzverkehr auf den Linien F, FU und H aussehen wird. Richtung Westen könnte man über den City-Ring (Bleichstraße, Kasinostraße) fahren. Richtung Osten gibt es eigentlich keine sinnvolle alternative Streckenführung zum Luisenplatz. Daher befürchte ich, dass die Busse über die Neckar- und Hügelstraße fahren und ersatzweise nur an der Holzstraße halten (Luisenplatz und Schloss entfallen). Man könnte höchstens über die Kasinostraße und Bismarckstraße zum Willy-Brandt-Platz fahren, aber das wäre ein ziemlich großer Umweg. Das gleiche Schicksal könnte die Regionalbusse ereilen, die normalerweise über die Grafenstraße zum Luisenplatz fahren.


    Der Grund für die Sperrung zwischen Jahnstraße und Böllenfalltor ist der Ausbau der Haltestelle Merck-Stadion (dass diese Sperrung ansteht, war auch schon lange bekannt).


    Die Sommerferien beginnen in 9 Tagen, und es ist wie immer: Keine konkreten Infos, nur ein paar Flugblätter an vereinzelten Haltestellen. Die Umleitungen und Ersatzverkehre sind doch sicherlich seit Wochen komplett durchgeplant. Es müssen ja auch Dienstpläne erstellt und SEV-Leistungen bestellt werden (die HEAG kann sicherlich nicht alle drei SEV-Linien alleine bedienen). Was ist so schwer daran, die Öffentlichkeit zumindest mal zwei Wochen vorher ordentlich zu informieren? Andere Verkehrsunternehmen schaffen das auch.

    Einmal editiert, zuletzt von drivr7 ()

  • Auf der Internetseite der DADINA findet man unter Fahrpläne derzeit zumindest die SEV-Fahrpläne für die Linien 5, 8 und 9. 5E fährt wohl wieder weiter als 8E und umgekehrt - dies wird aber im Fahrplan nicht richtig dargestellt. Das man Sonntag Vormittag keinen 7,5 Minuten Takt braucht, wird man bei der HEAG nie kapieren.


    9E endet am Schloss und startet am Kongresszentrum. Falls der Bus keine überschlagene Wende am Kongresszentrum hat, wäre ein Einstieg am Schloss Richtung Bölle eine sinnvolle Sache. Die 9E fährt tagsüber - auch Samstag - im T10.

  • 9E endet am Schloss und startet am Kongresszentrum. Falls der Bus keine überschlagene Wende am Kongresszentrum hat, wäre ein Einstieg am Schloss Richtung Bölle eine sinnvolle Sache. Die 9E fährt tagsüber - auch Samstag - im T10.

    Wie soll ein Bus, welcher vom Kongresszentrum kommt, an die Haltestelle Linie 2, 3 und 9 Richtung TU-Lichtwiese/Lichtenbergschule/Böllenfalltor gelangen?

    Etwa zwischen dem Westtor des Schloßes und des Kaufhofes über den Fußgängerbereich wenden lassen? Ich möchte nicht wissen, wieviele Nachläufer der Gelenkbusse an den Oberleitungsmasten hängen bleiben würden.

    Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
    RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
    Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

  • Da haben wir uns missverstanden. Einstieg Richtung Bölle wäre am Schloss an der Ausstiegshaltestelle vom Bölle, also die Haltestelle Richtung Luisenplatz. Bus fährt danach durch die Schlossumfahrung zum Kongresszentrum (macht er ja sowieso) und dann weiter zur Schulstraße.

  • Was das Thema EDV Ausfall angeht sehe ich das nur befristet als Begründung. Es ist so, wie es bei den letzten Bauarbeiten immer war, Informationen auf den letzten Drücker.


    Und auch die Heag muss Monate im Voraus Genehmigungen etc einholen. Der SEV fährt sich vermutlich auch nicht von allein.


    Gerade für Fernreisende ist das jedes Mal ein Theater, was sicher auch schon dazu geführt hat, dass Züge oder Flüge verpasst wurden.


    Vielleicht sind sie ja im morgigen elektronischen Fahrplan enthalten.

  • Die Meldung ist raus. Hier die Infos zu den Baumaßnahmen:

    Zitat

    Informationen zu den Baumaßnahmen

    • Frankfurter Straße

    In der Frankfurter Straße werden in den Sommerferien die Gleise auf der Ostseite, also auf der Seite des Herrngartens, erneuert. Die Arbeiten finden montags bis samstags zwischen 7 Uhr und 18 Uhr statt, dabei kann es zu Lärm kommen. Die HEAG mobilo bittet die Anwohner*innen um Verständnis. Auf der Westseite werden Hausanschlüsse für Gas und Wasser erneuert. Die von Versorgungsunterbrechnungen betroffenen Anwohner*innen werden von der e-netz Südhessen direkt kontaktiert.

    • Rheinstraße

    In der Rheinstraße werden im Bereich zwischen dem Luisenplatz und der Saalbaustraße ebenfalls Gleise erneuert und Asphalt saniert, zudem verlegt die Entega AG eine Fernwärmeleitung und die e-netz Südhessen führt Sanierungsarbeiten an den Gas- und Wasserleitungen durch. Im Bereich der Baumaßname entfallen teilweise Parkplätze. Die Rheinstraße ist in Fahrtrichtung stadtauswärts von 23. Juli an bis 28. August gesperrt, eine Umleitung für den Auto- und Fahrradverkehr ist ausgeschildert.

    • Haltestelle „Merck-Stadion“

    Um Besucher*innen des Stadions am Böllenfalltor in Zukunft noch mehr Komfort zu bieten, wird die stadteinwärtige Haltestelle auf gesamter Länge barrierefrei ausgebaut. Um der Problematik des sogenannten Spaltmaßes, also des horizontalen oder vertikalen Abstands zwischen Straßenbahn und Bahnsteigkante zu begegnen, wird an dieser Haltestelle zudem zum ersten Mal im Liniennetz der HEAG mobilo eine Aufsattelung im Linienbetrieb erprobt werden, die Menschen mit Mobilitätseinschränkungen den Ein- und Ausstieg ins Fahrzeug noch weiter erleichtern soll. Zudem wird das Dach des Fahrgastunterstands mit Sedumpflanzen begrünt, „Merck-Stadion“ damit zur ersten grünen Straßenbahnhaltestelle Darmstadts. Auch hier kann es durch die Bauarbeiten, die montags bis samstags von 7 Uhr bis 17 Uhr stattfinden, zu Lärm kommen, für den die HEAG mobilo die Anwohner um Verständnis bittet.

    • Bereich Haltestelle „Im Fiedlersee“

    In der Frankfurter Landstraße wird im Bereich zwischen Virchowstraße und Im Fiedlersee das Pflaster im Gleisbereich durch Asphalt ersetzt, außerdem wird der Asphalt der Fahrbahn saniert. Die Arbeiten finden montags bis freitags zwischen 7 Uhr und 17 Uhr statt, durch die Asphaltarbeiten kann es zu Lärm kommen, auch hier bittet die HEAG mobilo um Verständnis. Die Frankfurter Landstraße ist in Fahrtrichtung Innenstadt in diesem Bereich für den Auto- und Fahrradverkehr gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert.

    Zur kompletten Pressemeldung.

  • Sehr schön, wie man mal wieder die Haltestelle "Borsdorffstraße" quasi ersatzlos streicht. Die Position der "Ersatzhaltestelle" hat mit der eigentlichen Haltestelle nichts zu tun. Das Altersheim und die dahinter liegenden Wohngebiete werden mal wieder völlig ignoriert.

  • Die Linie 8 fährt tagsüber im T10 - und auch Samstags Die Linie 6 fährt Mo - Fr im T20.


    Ankunft 9E am Böllenfalltor ist tagsüber übrigens zur Minute 03, 13, 23, 33 usw. Abfahrt der Linien N und O zur Minute 02 und 32X(. Man muss nicht alles verstehen.

  • Dass man die Haltestelle Borsdorffstraße wieder ersatzlos streicht, ist dem Umstand geschuldet, dass in Darmstadt einfach nicht abgeschleppt wird. In den Kurvenbereichen zur oder von der Borsdorffstraße wird häufig so geparkt, dass man nicht abbiegen kann. Abschleppen will man seitens der Stadt aber nicht, also standen dort oft SEV Busse fest. Derzeit sind die Ersatzhaltestellen regelmäßig zugeparkt, aber auch hier tut sich nichts. Man hängt einen "Strafzettel" an die Autos, die davon aber nicht weg sind, sondern immer noch im Weg stehen. Es ist also nicht böswillig, dass da nichts hinfährt, alternatib´v der HeinerLiner, sondern es passt einfach nicht. Selbst Beschwerden der Anwohner verhallen ungehört.

  • Habe heute Mittag mal den Baustellenverkehr gesichtet:


    Die Linien 3, 8 und 9 fahren mit Solo-Tw, 3 und 8 sind am Hbf. miteinander verknüpft. Auf der 6 fahren Bw.-Züge. Gelenkbusmangel scheint nicht zu herrschen, da auch auf der Linie R zum Teil diese Fahrzeuge unterwegs sind. Auch auf der Linie L erscheinen sie mir mit dem Ende der Lehrveranstaltungen an der TU unnötig.


    Am Hbf., Luisenplatz, Willy-Brandt-Platz, Schloss und Böllenfalltor befindet sich HEAG-Servicepersonal, das zum Teil die Fahrgäste direkt anspricht mit der Frage, auf welche Linie sie warten oder ob die Änderungen bekannt sind. Gerade am Schloss stadtauswärts, wo die Regionallinien aktuell nicht halten, konnten damit viele Fahrgäste zur Ersatzhaltestelle Holzstraße delegiert werden.


    In der 9 Fahrtrichtung Lichtwiese wird in der Ansage auf den barriefreien Umstieg zum 9E Richtung Böllenfalltor an der Schulstraße hingewiesen. Im 9E-Bus gibt es auch ausführliche Ansagen, die allerdings in "meinem" Fahrzeg von Fischle nicht zu verstehen waren. Auf Grund der Baustelle Nieder-Ramstädter Straße fährt der 9E über den Stadionvorplatz.


    In der Wagenhalle am Böllenfalltor standen einige Fahrzeuge (die Hallentore waren geöffnet). Ist bekannt, ob die Bahnen morgens und abends dort aus- bzw. einrücken? Der Gleiskörper scheint zumindest intakt zu sein.