Auslieferung/Inbetriebnahme U5-Wagen

  • Diese merkwürdige Aussage kommt lt. FASZ vom Pressesprecher der VGF selbst.

    Das würde mich wundern. In den zugehörigen Pressemitteilungen wird das so nicht gesagt. Da hat vermutlich einfach nur jemand nicht richtig zugehört [*] und dann die Assoziation "Mittelteil rein->Zug doppelt so lang->doppelt so viele Plätze" hergeleitet. Was ja nun in Bezug auf ein zusammengestelltes Fahrzeug nicht falsch ist, aber genügend Züge sind ja auch schon jetzt als "Vierteiler" (egal aus welchen Varianten gekuppelt) unterwegs, man kann halt nur nicht zwischen den Wagen durchgehen.


    [*] Und ja, ich war schon oft genug bei diversen Presseterminen (nicht nur bei der VGF) dabei und weiß, was dort manchmal an Infos gefragt wird. Wenn Du dann am nächsten Tag den Oberbimbacher Dorfboten liest, fragst Du Dich jedoch unwillkürlich, bei welchem Termin der werte Kollege da gewesen sein muß, weil das so niemand gesagt hat...

  • Ich muss mich wohl korrigieren: In der FASZ kann ich einfach keinen Artikel dazu finden. Vermutlich habe ich auch nur den Text bei hessenschau.de gelesen. Aber genau da steht "So könnten mit relativ wenig Aufwand bis zu doppelt so viele Fahrgäste transportiert werden als in einer regulären U-Bahn, sagte ein VGF-Sprecher."

    fork handles

  • Der 4er war heute wieder als U4-01 unterwegs - so gegen 14.25 Uhr ab Römer in Ri. Hbf.
    Der Zug ist komplett als 100m-Zug beklebt (z.B. "50m von 100m Fahrspaß am Stück!") und soll offenbar eine Weile so zusammenbleiben. Es war meiner Erinnerung nach eine 910er Nummer, das konnte ich leider nicht genau verifizieren.
    Drin ist es vor allem vom Willy-Brandt-Platz bis Hbf ganz amüsant, wenn man die Zugspitze wegen der Kurve innen nicht sehen kann. Die anderen Fahrgäste wirkten aber nicht sonderlich interessiert an der Rekord-Bahn. Immerhin habe ich eine Person min. zwei Wagen-Übergänge durchlaufen sehen 8).

    Einmal editiert, zuletzt von Metropolit ()

  • Hallo.


    Gerade habe ich gesehen, dass 1953 und 1954 auf der U4, Kurs 13, zusammen mit 917 und 918 im Einsatz sind.


    In der bekannten Kombination fahren 1951 und 1952 auf der U4, Kurs 05.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Hallo.


    Die Kombinationen der Züge mit 100 m Länge variieren.


    Gestern waren im Einsatz:

    U7, Kurs 20:

    857 - 858 - 915 (mit 100m-Werbung) - 916 (mit 100m-Werbung)


    U4, Kurs 03:

    908 - 1952 (mit 100m-Werbung) - 1951 (mit 100m-Werbung) - 907


    U4, Kurs 05:

    901 (Divercity) - 1953 - 1954 - 902 (Divercity)


    917 und 918, die früher mit 1953 und 1954 verbunden waren, konnte ich nicht sichten.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    Einmal editiert, zuletzt von Helmut ()

  • Hallo.


    Auf der U4, Kurs 05, fahren heute 1955 und 1956 (HU 17.03.2022), umrahmt von 909 und 910.


    Die beiden anderen 100-m-Züge sind ebenfalls auf der U4 im Einsatz.

    Somit gibt es nun deren drei.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Nur so als Randbemerkung:


    Wahrscheinlich bedingt durch die U7-Sperrung fährt die U4 schon seit letzter Woche mit allen möglichen Kombinationen, die die U5-Wagen so zu bieten haben. Neben den üblichen Garnituren U5-50+U5-50 und den mittlerweile 3 Garnituren U5-100 fahren mehrere Kurse als U5-50+U5-25+U5-25 und einzelne Kurse sogar als U5-25+U5-25+U5-25+U5-25.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Eine Kombination mit U5-25 an der Spitze hatte ich die Tage in Fahrtrichtung Seckbacher Landstraße ab Konstablerwache erwischt. Ich war zunächst überrascht über den hohen Befüllungsgrad im ersten Wagen, sah aber beim Blick im Wagen nach hinten, dass nach 25 Metern schon Schluss war. Dadurch konnten die Fahrgäste nicht nach hinten ausweichen. Hätte nicht gedacht, dass der Effekt so deutlich spürbar ist.

  • Die U5-Mittelteile 1957 und 1958 (Unt.: 24.06.2022) sind nun auch im Einsatz.


    Beide wurden zwischen die Wagen 911 und 912 eingereiht.


    Gruß

    Spirit

    Beide schaden sich selbst: der zuviel verspricht und der zuviel erwartet. (Lessing)