Ständige Verspätungen und Fahrtausfälle [ursprünglich: Ständige Verspätungen S1]

  • Für mich stellt sich die Frage, was die DB/SuS/??? dagegen tun kann.
    Falls es immer wieder Obdachlose sind/waren: Tunnelanlagen entrümpeln ("Zwangsräumung") und den Aufenhalt (Hauptwache Bahnsteig) zu unterbinden. Morgends (früh) sind geschätzt gut 10-20 Nachtlager aufgeschlagen, die Sitzgelegenheiten sind mittlerweile vollständig belegt. Auch nicht gerade ein Aushängeschild für den ÖPNV in Frankfurt.
    OT: Bevor jetzt die Moralkeule ausgepackt wird: Die Stadt stellt z.B. im Ostpark Nächtigungsmöglichkeiten zur Verfügung. Weiterhin bezweifle ich, das damit, d.h mit dem Gewährenlassen, den Obdachlosen wirklich und Nachhaltig geholfen wird.

  • Unterscheide auch mal zwischen den verschiednene Obdachlosen....


    Die die HW sind, sind so wie ich es mitbekommen habe Rumänen und Bulgaren,
    die bis zur Räumung des Geländes sich in der Gutleutstrasse aufgehalten haben.

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Hallo.


    Kommen wir zurück zur S1.


    Diese wird in den Nächten vom 6. bis 20. November vor allem in Richtung Ober-Roden in der Nacht Verspätungen erhalten. Er wird - wieder einmal - zwischen Hochheim und Flörsheim gebaut, diesmal sind es Gleisbauarbeiten.


    Die Fahrten in Richtung Wiesbaden sind mit Verspätungen von einer Minute kaum auffällig, in der Gegenrichtung, also Richtung Frankfurt - Offenbach - Ober-Roden fahren die Züge der S1 zwischen 22:00 und 6:00, an Wochenenden zwischen 22:00 und zum Teil 8:30 ab Hochheim bis zu 15 Minuten später ab (siehe Bauinfos), als im normalen Fahrplan ausgedruckt.


    Bauinfos der Deutschen Bahn


    Zu diesen Bauarbeiten gibt es noch keine Meldungen über Einschränkungen und Umleitungen bei der RheingauBahn (VIAS RE10).


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    3 Mal editiert, zuletzt von Helmut ()

  • Das hat bei meiner Frau heute das Faß zum überlaufen gebracht. Nach einem Monat pendeln MTK - HU und 15 maliger Inanspruchnahme der 10-Minuten-Garantie wird am Wochenende ein weiteres Auto gekauft. Ein Hoch auf den Verkehrskollaps in Rhein-Main!

  • Sieht ja grauenhaft aus. Und ausgerechnet heute habe ich eine Verabredung, bei der ich die U-Bahn gar nicht nutzen kann, sondern auf die S6 angewiesen bin. Grrmbl. Heute früh schon eine 10-Minuten-Garantie und jetzt sehe ich wieder eine kommen. Dann mache ich gleich mal früher Feierabend, nachdem ich heute schon später zur Arbeit gekommen bin. Danke Deutsche Bahn!

  • Zitat

    Das hat bei meiner Frau heute das Faß zum überlaufen gebracht. Nach einem Monat pendeln MTK - HU und 15 maliger Inanspruchnahme der 10-Minuten-Garantie wird am Wochenende ein weiteres Auto gekauft. Ein Hoch auf den Verkehrskollaps in Rhein-Main!


    Heute läuft/lief es auf der Straße auch nicht viel besser. A5/A66 sind sehr stark ausgelastet.
    Momentan ist eine Kombination aus U Bahn + Rad am Zuverlässigsten
    Gruß
    Paddi.obi

  • Sehr stark ausgelastet ist eine nette Umschreibung für das, was im Radio als "A66 Wiesbaden - Frankfurt - zwischen Wiesbaden-Erbenheim und Frankfurt-Miquelallee konnte es auf insgesamt ein paar hundert Metern noch fließen" angesagt wird. ;)

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Meine S-Bahn traf gestern mit lediglich 74 Minuten Verspätung am Ziel ein. Dabei hat es mir nicht geholfen, sie vorher über die von der Bahn zur Verfügung gestellten Auskunftssysteme beobachtet zu haben. In den fünf Minuten, die ich vom Schreibtisch bis zum Bahnsteig brauche, haben sich satte 65 Minuten Verspätung aufgebaut. Das alles auf dem kleinen Stück zwschen Südbahnhof und Hauptbahnhof. Das war eine echt fette Störung.

  • Die Apps / FIS beachte in diesen Fällen nicht mehr, zu viele Erfahrungen mit PhantomBahnen erlebt. Ich bin zwar den Bahnsteig entlang gelaufen, aber nur um zur Bushaltestelle zu laufen (Ich hätte dabei zwei angeblich fahrende Bahnen sehen müssen ). Aller Kritik an BVH im Bündel Höchst waren die pünktlich, trotz Bahnschranke in Nied und den üblichen Falschparker in Höchst.

  • Die Apps / FIS beachte in diesen Fällen nicht mehr, zu viele Erfahrungen mit PhantomBahnen erlebt

    Kann ich verstehen, denen vertraue ich auch nicht blind. Montag erst in Bad Soden erlebt:


    FIS-Anzeige S3 nach Darmstadt in
    - 5 Minuten
    - 4 Minuten
    - 3 Minuten
    - 2 Minuten
    - in Kürze (!!, nur warum ist der noch nicht zu sehen?)
    - 29 Minuten
    - 28 Minuten...


    :rolleyes:

  • Ungefähr gleiche Uhrzeit. ... Derzeit läuft es zäh bis gar nicht zwischen Hbf und Innenstadt : S-Bahn sch.., U4+U5 gar nicht.

    Grund dafür war wohl eine S1 mit Türstörung in der Stattion Taunusanlage...
    Dort haben wir gut 15 Minuten gestanden, der Tfzf hat sich an einer Tür zuschaffen gemacht und dann fuhr die Bahn nur bis Offenbach-Ost wegen "Probleme mit Windows 95".

  • Meine S-Bahn traf gestern mit lediglich 74 Minuten Verspätung am Ziel ein. Dabei hat es mir nicht geholfen, sie vorher über die von der Bahn zur Verfügung gestellten Auskunftssysteme beobachtet zu haben. In den fünf Minuten, die ich vom Schreibtisch bis zum Bahnsteig brauche, haben sich satte 65 Minuten Verspätung aufgebaut. Das alles auf dem kleinen Stück zwschen Südbahnhof und Hauptbahnhof. Das war eine echt fette Störung.

    Mit der Frage, wie viel Minuten vor oder nach planmäßiger Abfahrtszeit dieser Bahn an Deinem Zustiegsbahnhof Du das Büro verlassen hast, wäre das jetzt eine Mathe-Textaufgabe für Fortgeschrittene. :thumbsup:
    Ich wage ein Lösungsversuch:
    Du bist 4 Minuten nach planmäßiger Abfahrtszeit der S-Bahn an Deiner Zustiegsstation aus dem Büro gegangen. Richtig?

    Vollkommen Großartiges Forum