F-ZZ 330 (O 305 G) gesichtet...

  • Hallo zusammen,


    ich war heute in Schöffengrund (bei Wetzlar) unterwegs und konnte auf dem Gelände der Fa. Autobus Lang den Frankfurter O 305 G, Wg. 330 in makelloser (bis auf die leichte Feindberührung vorne rechts - Blinker kaputt und Lackschäden) Stadtwerke-Lackierung und Beschriftung sichten. Sogar das (nicht gestempelte) Kennzeichen F-ZZ 330 ist angebracht. Was mach der Bus bei Lang? Instandsetzung oder (hoffentlich nicht) Verkauf - Lang ist ja Gebrauchthändler...?


    Ist Wg. 330 der Frankfurter Museums-O 305 G, der auch vor 2,5 Jahren bei der Nacht der Museen im Verkehrsmuseum stand?


    Nebenan konnte ich halb hinter einer Halle auch noch das braun grundierte Heck eines 50er / 60er Jahre-Busses (keine Ahnung was für ein Typ) sehen. Ob der auch was mit Frankfurt zu tun hat, weiß ich nicht.

  • Zu allem nein!


    - Das Museum/die VGF besitzt keinen O305G.
    - Das Fahrzeug ist beim Lang nur untergebracht.
    - Das Fahrzeug vor 2,5 Jahren war der 434H.
    - Das Fahrzeug ist nicht in einem makellosen Zustand. Außen hui,... "innen" pfui.

  • Der Bus stand auch schon zu Veranstaltungen im Verkehrsmuseum. Er gehört allerdings nicht zum Bestand des Museums sondern ist Eigentum eines privaten Sammlers und Anbieters von Fahrten mit historischen Bussen. Allerdings steht, wenn ein Mercedes-Bus aus dieser Epoche im Verkehrsmuseum zu Gast ist, meistens der Wagen 434 (O 305 Solobus) dort, der Eigentum der VGF und zur Fahrgastbeförderung voll einsetzbar (von Traffiq-Bündelauflagen mal abgesehen *augen verdreh*) ist.


    Das von Federspeicher zitierte "Außen hui, innen pfui" bedeutet allerdings nicht, daß man ihn nach seiner "Pensionierung" hätte verkommen lassen, sondern weil er einfach nach seiner langen Betriebszeit ziemlich fertig und bisher nicht komplett aufgearbeitet ist. Wer den Besitzer des Busses kennt, weiß, daß das eigentlich "nur" eine Frage von Zeit und Geld ist... Allerdings weiß ich von ihm persönlich, daß das Geld in dem Fall eine recht heftige Summe ist.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Wagen 434 (O 305 Solobus) ..., der Eigentum der VGF und zur Fahrgastbeförderung voll einsetzbar (von Traffiq-Bündelauflagen mal abgesehen *augen verdreh*) ist.


    Hey, wenn Alpina schon den weiß-blauen A10 (F-VV 3661) vorfährt, kann ICB/VGF auch gleich mit dem O305 kommen. Der verstößt nicht weniger gegen die Bündelauflagen als der A10 außer dass er kein Niederflurbus ist. :D

    Viele Grüße, vöv2000

  • Danke für die Antworten! Der private Sammler, ist das zufällig der, dem auch der blau-graue ex-Gießener Büssing Präfekt gehört? ;)


    Und im Jahr 2013 stand tatsächlich ein (der?) O 305 G im Verkehrsmuseum. Damals hatte er aber noch ein blau lackiertes Dach und blaue Kleinteile (evtl. Reste einer teilweise lackierten Vollwerbung?).


  • Und im Jahr 2013 stand tatsächlich ein (der?) O 305 G im Verkehrsmuseum. Damals hatte er aber noch ein blau lackiertes Dach und blaue Kleinteile (evtl. Reste einer teilweise lackierten Vollwerbung?).


    Klingt nach der Städel-Vollwerbung, aber da wissen die anderen sicher mehr, ob es der F-ZZ 330 war, der die hatte. Nach seiner aktiven VGF-Zeit hat es ihn nicht weit zu FKE verschlagen, wo er (mit der Städel-Werbung) auf den damaligen Gelenkbusfahrten im Schulverkehr eingesetzt wurde.

    Viele Grüße, vöv2000

    Einmal editiert, zuletzt von vöv2000 ()

  • Schade, dass diese Sonderfahrt nicht angekündigt wurde.


    Dafür war die ATB (Berlin) am Samstag den 5. Oktober 2019 wieder sehr aktiv (15 historische Fahrzeuge auf Linie 186).

    Vollkommen Großartiges Forum