Ausschreibung Linienbündel E

  • Zitat

    Original von dortelweiler


    Ich finde das bei Bahnhöfen etwas überflüsslig, den Stadtteil mit anzuzeigen. Außer S-Bahnstationen z.B. Berkersheim Bahnhof (S).


    Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Dem Hauptbahnhof hat man ja auch keinen Stadtteil vorgesetzt.


    Zitat

    Immerhin ist es eindeutiger als ein Straßenname wo es durchaus Sinn macht den Stadtteil anzugeben (Wobei das früher auch nicht so war).


    Auch dem Stimme ich uneingeschränkt zu.


    Zitat

    In Berlin sieht das am schlimmsten aus: Immer dieses "S+U Bahnhof soundso." Sorry, ich finde es einfach häßlich :D


    Das völlig sinnlose "S-Bahn-Stationen" oder "U-Bahn-Station" hat man hier ja Gott sei Dank wieder entfernt.

    Gruß Tommy

  • Beim 30er in Richtung Börneplatz wird ab der Friedberger Warte auch nur 30 Börneplatz via Konstablerwache (S)(U). Ohne Stadtteil, wobei ich jetzt nicht mal auf anhieb wüsste, zu welchem Stadtteil der Börneplatz gehört.
    In Bad Vilbel heißt es hingenen nur "30 Frankfurt Börneplatz". Richtung Hainer Weg aus Bad Vilbel wirds recht voll auf der Anzeige:
    30 Frankfurt Sachsenh.
    Hainer Weg


    Zum 32er nochmal: "Ostend Ostbahnhof" liest und spricht sich komisch, meiner Meinung nach.

  • Hallo,


    gestern fielen mir im 32-er am Hauptbahnhof erstmals auf der Innenanzeige zweizeilige Umsteigemöglichkeiten auf (die trotzdem nicht ausreichten, um alle angesagten Umsteigeverbindungen anzuzeigen). Die Schienenverbindungen waren komplett, bei den Bussen war nach der Linie 35 Schluss (37, 46 und 64 fehlten noch). Sind diese zweizeiligen Anzeigen auch neu, oder habe ich sie bisher nur nicht beachtet?
    Frage an die Experten: Seit wann hat Frankfurt mit der Linie 32 wieder eine direkte Busverbindung zwischen dem Hauptbahnhof und dem Hanauer Bahnhof?


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Zitat

    Original von Helmut
    Frage an die Experten: Seit wann hat Frankfurt mit der Linie 32 wieder eine direkte Busverbindung zwischen dem Hauptbahnhof und dem Hanauer Bahnhof?


    Ein Experte hat dazu im Fahrplan-thread schon was gesagt:


    Zitat

    Original von Charly


    Faszinierend. Dass ich das nach fast 56 Jahren nochmal erleben darf hätte ich nicht gedacht! :)


    Hervorhebung von mir.


  • Die zweizeiligen Umsteigelinien scheinen durch ein Anzeigeupdate möglich zu sein, letzte Woche habe ich entsprechendes auch schon in der Linie 50 gesehen.


    Der Schriftgrad der Folgehaltestellen und der Zielbeschilderung wurde verkleinert, so entstand zwischen der Angabe zur Nächsten Haltestelle und dem Bereich, in dem die Folgehaltestellen stehen, ein größerer Freiraum, in diesem hat man die zweizeiligen Umsteigelinien untergebracht.


    Am Hauptbahnhof (gestern gesehen in der 32) ist die Programmierung aber auch noch etwas falsch zu den S-Bahnlinien, statt S1 bis S9, wird S1, S2, S7, S8 und S9 angezeigt, die "Südlinien" S3-6 werden ignoriert, wenn man S1-S9 schreiben würde, dann könnten an Stelle der S7-S9 die Linien der anderen Verkehrsmittel vorrücken, so wäre am Ende noch Platz für die drei fehlenden Buslinien...


    Außerdem wird jetzt an allen Endhaltestellen „Bitte nicht einsteigen“ angezeigt. – Bisher war das nur bei Haltestellen, die Endhalt für Verstärkungsfahrten waren (z. B. die 38 in Bornheim Mitte, am Panoramabad stand weiter Bornheim Panoramabad), jetzt wird der Nicht-Einsteigen-Hinweis an allen Endstellen angezeigt.


    Die Anzeige wird weiterhin zweizeilig angezeigt, Ausnahme sind die neuen LED-Anzeigen in den Alpina-Solaris, da steht „Bitte nicht einsteigen“ einzeilig. – Diese neuen LED-Anzeigen gibt’s bisher in den Solaris der Alpina, im MAN der Alpina, der eigentlich für München gebaut wurde, und in einem Solaris der VGF der 2009er-Serie...

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von bernem ()

  • Zitat

    Original von tunnelklick


    Ein Experte hat dazu im Fahrplan-thread schon was gesagt:


    Genauer gesagt verkehrte die Linie 32 (damals noch 52!) seit dem 28.12.1954 nur noch bis Güterplatz und nicht mehr bis Hauptbahnhof.


    Die Nachfrage kam zwar spät, aber sie kam... :))

  • Falls es jemand intersiert, flogende Einsätze konnte ich heute auf Linie 32 beobachten:


    3204 / MAN LC G 403
    3206 / MAN LC G 410
    3208 / MAN LC G 405
    3209 / MAN LC G 404
    3210 / Solaris Urbino 284 (!!!)
    3211 / MAN LC G 402
    3212 / MAN LC G 407
    3213 / MAN LC G 401
    3214 / MAN LC G 408


    Darf eigentlich ein Solobus fahren, wenn Gelenkebusse bestellt sind?

  • in letzter zeit kommt es immer häufer vor, dass man solaris solos aufm 32er im morgentlichen hvz antrifft, da wirds besonders im abschnitt miquell ad. bis nibelungenpl. ziemlich kuschelig ^^ , meiner meinung nach schon zu kuschelig.

  • Da ich nicht weiß, ob wir einen aktuelleren Thread zum Bündel E haben und ich finde, ein Extra-Thread für meine Frage lohnt sich nicht, packe ich es mal hier rein:


    Heute bin ich nach längerem mal wieder mit dem 32er gefahren. Jeder Bus hatte vorne in der Windschutzscheibe ein kleines Schild "Im Auftrag von Alpina-Logo". Ich habe die VGF-Busse noch nie mit diesen Schildern fahren sehen, auf dem 34er haben die VGF-Kurse die nicht. Gibt es das schon länger oder ist das jetzt neu ? Und wozu der Aufwand, wenn man es nur beim 32er macht ?

    Viele Grüße, vöv2000

  • Da ich nicht weiß, ob wir einen aktuelleren Thread zum Bündel E haben und ich finde, ein Extra-Thread für meine Frage lohnt sich nicht, packe ich es mal hier rein:


    Heute bin ich nach längerem mal wieder mit dem 32er gefahren. Jeder Bus hatte vorne in der Windschutzscheibe ein kleines Schild "Im Auftrag von Alpina-Logo". Ich habe die VGF-Busse noch nie mit diesen Schildern fahren sehen, auf dem 34er haben die VGF-Kurse die nicht. Gibt es das schon länger oder ist das jetzt neu ? Und wozu der Aufwand, wenn man es nur beim 32er macht ?

    Alles Neu macht der März oder so ;-) Diese Schilder sind erst seit letzter Woche dran. Ob's von traffiQ oder gar von Alpina gewünscht ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

  • auf dem 34er haben die VGF-Kurse die nicht.

    Doch, damit fahren die 34er jetzt auch herum. Habe auch große Augen gemacht, als ich das gesehen habe und weiß auch (noch) nicht wer sich das einfallen lassen hat, was soll das bringen? Interessiert doch die Fahrgäste nicht die Bohne. Steht beim 57er jetzt vielleicht auch dran, dass er im Auftrag der ICB fährt? :rolleyes:

  • Doch, damit fahren die 34er jetzt auch herum. Habe auch große Augen gemacht, als ich das gesehen habe und weiß auch (noch) nicht wer sich das einfallen lassen hat, was soll das bringen? Interessiert doch die Fahrgäste nicht die Bohne. Steht beim 57er jetzt vielleicht auch dran, dass er im Auftrag der ICB fährt? :rolleyes:

    Konsequenterweise müssten dann auch die Sack-Busse auf den Linien 45, 47, 48 und ab Dez. auch 35 Hinweise haben, dass sie im Auftrag der BVH fahren, ob dass den Nahverkehr nun transparenter macht, ich weiß ja nicht... :rolleyes:

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Doch, damit fahren die 34er jetzt auch herum. Habe auch große Augen gemacht, als ich das gesehen habe und weiß auch (noch) nicht wer sich das einfallen lassen hat, was soll das bringen? Interessiert doch die Fahrgäste nicht die Bohne. Steht beim 57er jetzt vielleicht auch dran, dass er im Auftrag der ICB fährt? :rolleyes:

    Also die zwei extra beschafften Kutsenits-Fahrzeuge für die 57 haben zumindest an den Türen den Partneraufkleber von ICB statt von Alpina.

  • Konsequenterweise müssten dann auch die Sack-Busse auf den Linien 45, 47, 48 und ab Dez. auch 35 Hinweise haben, dass sie im Auftrag der BVH fahren, ob dass den Nahverkehr nun transparenter macht, ich weiß ja nicht... :rolleyes:

    Natürlich. Der gemeine Beförderugnsfall kriegt doch jetzt schon das Verhältnis Verkehrsverbund - Lokale Nahverkehrsgesellschaft - Verkehrsunternehmen nicht auf den Zettel. Wenn jezt noch Verkehrsunternehmen A um Auftrag von Verkehrsunternehmen B in diese Hierarchie reinfrickelt, wird es plötzlich sonnenklar.


    Hach was ist das in meiner zweiten Heimat so einfach. Da fährt im Stadtverkehr eine 100%-Stadtwerke-Tochter die Busse und das wars. So einfach, so transparent...


    Edit sagt ich muß meine Tastatur mal saubermachen...

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

    2 Mal editiert, zuletzt von Colaholiker ()

  • War doch schon zu Zeiten vor Ausschreiberitis und zu FVV-Zeiten so, daß Busse Schilder im Fenster hatten, wie z.B. "Im Auftrag der VU".
    Ist zwar im Stadtverkehr jetzt nicht so interessant, das es nicht (z.B. tariflich) relevant ist. Und die Busse müssen ja auch alle svb-farben sein. Ich kann die Unternehemen aber schon verstehen.
    Weil es denkt ja sowieso jeder "Ah, ein Bus der VGF", oder sogar noch "schlimmer" "Ah, ein Bus/ Bahn vom RMV".

    Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

  • Wenn jezt noch Verkehrsunternehmen A um Auftrag von Verkehrsunternehmen B ...


    Nicht zu vergessen: ...im Linienbündel C fährt :D


    Aber vielleicht soll das ja auch nur helfen, dass die Fahrgäste nicht verunsichert sind, wenn der Fahrplanaushang Unternehmen A "ankündigt" und ein Bus von B auftaucht, dessen Zielanzeige grad den Geist aufgegeben hat :P

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Wobei ich mich der Meinung anschließe, dass "Otto-Normal-Fahrgast" das ohnehin nicht unterscheiden kann und es ihn nicht interessiert. Und um ehrlich zu sein, braucht ihn das für seine Fahrt innerhalb eines Tarifsystems auch nicht unbedingt zu interessieren.


    Tatsächlich hatte sich ein Kollege neulich beim Busstreik gewundert, warum am Hbf der 46er noch fuhr. Da habe ich ihm erklärt, das sind zwar alles Stadtbusse und da steckt überall traffiQ dahinter, aber es sind 3 unterschiedliche Unternehmen: Sippel mit dem 33/35/37, Veolia mit dem 64 und eben BVH mit dem 46. Und früher als 4. noch VGF mit dem 32er (im Auftrag für Veolia).
    Mal ehrlich - welcher Fahrgast, der sich nicht gerade für den ÖPNV interessiert, sondern nur Nutzer dieses Systems ist, soll da noch durchblicken ?

    Viele Grüße, vöv2000

  • Aber vielleicht soll das ja auch nur helfen, dass die Fahrgäste nicht verunsichert sind, wenn der Fahrplanaushang Unternehmen A "ankündigt" und ein Bus von B auftaucht, dessen Zielanzeige grad den Geist aufgegeben hat :P

    Jetzt muß ich mich mal outen. Ich fahre in Frankfurt wenig Bus (was zum einen daran liegt, daß da wo ich wohne erst recht kurz überhaupt ein Bus fährt, und der noch dazu für mich uninteressant ist, weil er nur für die Feinverteilung der von der Straßenbahn kommenden Passagiere oder dem Einsammeln der Passagiere für die Straßenbahn dient. Ich wohne aber in Spuckweite der Straßenbahn. Dort, wo ich meistens hinfahre, ist auch kein Bus sinnvoll in die Routenplanung einzubringen. Mit dem Bus fahre ich eigentlich nur wenn ich zum Flughafen will oder vom Flughafen komme. (Einen alten Sachsenhäuser setzt man nicht in die S-Bahn zum Flughafen, da fährt man mit der Linie 61, wie es sich gehört.)


    Dementsprechend habe ich absolut keinen Überblick, wer momentan welche Linie fährt. Bei den meisten Buslinien ehrlich gesagt nicht mal, wo sie überhaupt fahren, weil es Ecken von Frankfurt sind, wo ich nie zu tun habe, und daher auch nie hinkomme. Zu welchem Bündel welche Linie gehört noch viel weniger, irgendwie scheint es da nicht mit Logik zuzugehen, sondern nur pure Auswendiglernerei - und das liegt mir absolut nicht.
    Daß auf den Fahrplänen steht, wer die Linie fährt, ist mir ehrlich gesagt noch nie aufgefallen. Gut, einerseits schaue ich seit der Erfindung der App "Öffi" sowieso kaum noch auf den Fahrplan, und wenn doch dann nur auf die Fahrzeiten und nicht aufs Kleingedruckte. Aber von welchem Verkehrsunternehmen welcher Bus kommt, sieht man doch nur an einem Aufkleber am Fahrzeug, wo keiner drauf achtet, oder am Kennzechen (VGF-Busse eben mit Frankfurter Kennzeichen, Sippel mit Wiesbaden...). Da achtet aber auch kein normaler Fahrgast drauf. Wozu auch, muß er ja nicht. Wenn der Bus kommt, kommt er, und wenn er nicht kommt, beantragt man eben seine 10-Minuten-Garantie. :D


    Ich denke daher eher daß das wieder in die Kategorie "unnötige Geldvernichtungsvorschriften" fällt, wie andere Aufkleberpflichten an Bussen (abgesehen von denen, die sich aus der Gesetzeslage ergeben) oder Strafzahlungen wenn mal ein Bus mit falschfarbigen Haltestangen unterwegs ist. Das, was man aus dieser Ebene des Busbetriebs in Frankfurt hört, könnte genausogut in Schilda stattfinden.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.