Planung für Wallauer Spange soll 2016 beginnen

  • Unter dem Stichwort "Hessenexpress" berichteten die regionalen Zeitungen über den Plan, die Bahnverbindung von Wiesbaden zum Flughafen zu beschleunigen. Es geht dabei um die sog. Wallauer Spange , eine zusätzliche Zufahrt vom Wiesbadener Hbf auf die NBS Frankfurt-Köln Richtung Flughafen beim Wiesbadener Kreuz. Eine Untersuchung aus dem Frühjahr 2015 weist dem Projekt ein positives NKV zu, sofern die Strecke auch für den regionalen Schienenverkehr von Wiesbaden nach Darmstadt über den Flughafen genutzt würde (vgl. Ziffer 12 S. 18 der Zusammenfassung).


    Die Wallauer Spange wurde bisher als Teil der Neubaustrecke Rhein-Main/Rhein-Neckar (vulgo: Frankfurt-Mannheim) betrachtet und soll nunmehr vorgezogen, d.h. isoliert geplant und gebaut werden. Die Planung soll in diesem jahr beginnen. Das ist in einem gestern geführten Spitzengespräch zwischen der Deutschen Bahn und der Hessischen Landesrgierung vereinbart worden.


    Quelle

    Einmal editiert, zuletzt von tunnelklick () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Der Hessenexpress soll doch sowas wie der RRX in NRW werden. Verschiedene Linien mit besonderen Zügen, die die hessischen Zentren schneller verbindet, wobei auch Mainz und Aschaffenburg miteingebunden sind.


    Übrigens möchte die Stadt Hofheim gerne einen Haltepunkt in Wallau realisieren. Ob der auf große Zentren angelegte Hessenexpress da aber halten würde, ist eher fraglich...

  • Nur, wenn bestehende Infrastruktur (mit Ausnahme der unbenutzten Spange) mitbenutzt werden sollte, dann ist da nix mit Express.
    Einerseits wird behauptet, das Limit ist erreicht, und dann noch ein paar Hessenexpress(linien) zusätzlich?


    Langsame Regiozüge mittels eingleisiger Verbindungskurve auf die SFS halte ich schon fast für einen Supergau.

  • Nur, wenn bestehende Infrastruktur (mit Ausnahme der unbenutzten Spange) mitbenutzt werden sollte, dann ist da nix mit Express.
    Einerseits wird behauptet, das Limit ist erreicht, und dann noch ein paar Hessenexpress(linien) zusätzlich?


    Langsame Regiozüge mittels eingleisiger Verbindungskurve auf die SFS halte ich schon fast für einen Supergau.

    Welche Strecke, auf die der HessenExpress fahren soll, ist denn heute überlastet? Die Breckenheimer Kurve mit ihrem einen Zugpaar pro Werktag (oder sind's zwei?)? Flughafen→Abzweig Wallau mit seinen höchstens vier Zugpaaren pro Stunde? Die neue NBS etwa? "Langsame Regionalzüge" hört sich für mich nach einem 628 an, aber davon redet doch keiner. Das Beispiel des Nürnberg-München-Express zeigt doch wirklich gut, wie man eine Regionalverbindung auch schnell machen kann, es müssen ja nicht unbedingt 143 + Silberlinge sein. (Und selbst für die gibt es von Nürnberg Richtung Ingolstadt genügend Kapazitäten!)

  • Was ist mit der Seite aus? Sportfeld beispielsweise? Die Strecken Richtung Hanau?
    Im Gegensatz zu rund 300 ist auch 160 relativ langsam. Ich glaube nicht, das der Abzweig mit Geschwindigkeiten um die 250 zu befahren werden wird.
    Auf der SFS fahren eigentlich zu wenig Züge, liegt aber an der Anzahl der ICE Fahrzeuge, nicht am mangelndem Bedarf.

  • Was ist mit der Seite aus? Sportfeld beispielsweise? Die Strecken Richtung Hanau?
    Im Gegensatz zu rund 300 ist auch 160 relativ langsam. Ich glaube nicht, das der Abzweig mit Geschwindigkeiten um die 250 zu befahren werden wird.
    Auf der SFS fahren eigentlich zu wenig Züge, liegt aber an der Anzahl der ICE Fahrzeuge, nicht am mangelndem Bedarf.


    Wie gesagt gehen auch 120 im Mischverkehr mit 300 auf Nürnberg-Ingolstadt (auch mit Kreuzungen des entgegenkommenden Verkehrs in, wenn ich mich nicht täusche, Allersberg).


    Sportfeld ist ein guter Punkt, ich weiß nicht, wie hier die prognostizierte Kapazität nach allen UmAusbauten ist und welchen Weg die Linie Wiesbaden-Frankfurt Hbf nehmen soll. Aber welche Strecken Richtung Hanau werden von den Relationen Wiesbaden-Flughafen-Darmstadt und Wiesbaden-Flughafen-Frankfurt Hbf tangiert?

  • Die Distanz vom Wiesbadener Kreuz zur Mainbrücke beträgt 6 km, von der Mainbrücke zum Flughafen-Fernbhf. sind es 8 km. Ich glaube kaum, dass auf diesem Abschnitt 300 km/h gefahren werden, wahrscheinlich nicht mal 200 km/h. Immerhin befinden sich in der Kurve südlich der Mainbrücke bzw. unmittelbar südlich der Mainbrücke noch die Ein- und Ausfädelungen von und zur Mainzer Bahn. Ich weiß es zwar nicht, aber ich nehme nicht an, dass dort schneller als 160 km/h gefahren wird.

  • Interessant auch, dass nach dem Wikipedia-Artikel mit jedem Jahrzehnt die Kostenschätzung um ein Drittel geschrumpft ist. Vielleicht sollte man noch zehn Jahre warten...

  • tunnelklick , Du irrst.
    In Fahrtrichtung Köln haben die ICE 3 in Höhe der Mainbrücke bereits 230km/h erreicht, am Wiesbadener Kreuz haben sie auf 250 bis 260 km/h beschleunigt. Die Ausfädelung zur Mainzer Bahn in FR Köln wird mit gut 200km/h passiert, unter kontinuierlicher Beschleunigung. In der Gegenrichtung habe ich schon mehrfach in einem ICE gesessen, der in Höhe der Mainbrücke noch 260km/h schnell war. Die KRM ist baulich vom Flughafen Fernbahnhof bis Siegburg für durchgehend 300km/h ausgelegt. Gerade die Kurve in Höhe des Autobahndreieck Mönchhof weist eine starke Überhöhung aus.

  • Forumstroll : ich glaube weiterhin, dass ich nicht falsch liege. Auf youtube gibt es Führerstandsmitfahrtenzu sehen, die in Echtzeit die Fahrt aufzeichnen, z.B. diese .


    Von der Ausfahrt aus dem Fernbahnhof Flughafen (km 168,8 ) bis zur Einfädelung von der Mainzer Bahn kurz vor der Mainbrücke (km 161,4), also für 7,4 km werden 3 Min. 53 Sek. aufgzeichnet. Das entspricht 38,8 m/s, was einem Durchschnitt von knapp 140 km/h entspricht, anfangs weniger, später etwas mehr. Für die folgenden 6,2 km bis zur A66 (km 155,2) werden weitere 123 sek. benötigt, entspricht etwas über 180 km/h. Auch wenn es da evtl. eine gewisse Variationsbreite gibt, bleibt die Geschwindigkeit deutlich unter 200 km/h. Oder habe ich falsch gerechnet?

    3 Mal editiert, zuletzt von tunnelklick ()

  • Ich bin öfter auf dem Strecke unterwegs. Im Regelfall ist beim Wiesbadener Kreuz höchsten 180kmh der Fall.
    Es geht aber auch schneller, die ICE haben ja viel Puffer im Fahrplan, ich bin schon mit 200 über die Mainbrücke nachdem wir +30 hatten.


    Ich setze mich meist hinter den Lokführer, das geht ja bei den ICE 3 sehr schön. Mit Handy und GPS lässt sich die Geschwindigkeit überall gut sehen.

  • tunnelklick , Du irrst.
    Die KRM ist baulich vom Flughafen Fernbahnhof bis Siegburg für durchgehend 300km/h ausgelegt.


    Das ist nicht ganz richtig, hinter Siegburg/Bonn sind erstmal nur 250 Km/h erlaubt und etwa ab der Mainbrücke dann die 220 Km/h bis zum Flughafen.
    Gleiches gilt auch für die Gegenrichtung



    Nicht zu vergessen bei der Fahrplanerstellung für die Wallauer Spange sind die Fernzüge aus Mainz, welche am Abzw Mönchhof auf die SFS einfädeln und aus Richtung Frankfurt das Streckengleis Limburg Süd - Frankfurt Flughafen kreuzen müssen.


    Im Regelfall wird es sicherlich möglich sein, dort ein bis zwei Regionalzüge pro Stunde mit 160 Km/h fahren zu lassen, allerdings dürfte es schon bei Verspätungen im Minutenbereich des Fernverkehrs zu zahlreichen Folgeverspätungen kommen.
    Auf jeden Fall sollte die Ausfädelung von der SFS höhenfrei gebaut werden...

    Einmal editiert, zuletzt von S-Wagen 253 ()

  • Durch die vielen Steigungen ist es kaum möglich dauerhaft 300 km/h zu fahren, zum einen ist nicht die gesamte Strecke für 300 km/h zugelassen und zum anderen ist die Leistung der 3er zu schwach. Der Fahrplan ist auf eine Höchstgeschwindigkeit von 260 bis 280 km/h pro Stunde ausgelegt. Die Kantfahrzeit Siegburg/Bonn Flughafen Frankfurt beträgt 40 min, es sind auch aber 33 min drin. Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt ca 220 bis 235 km/h bei 143 km.

  • Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Auf den Displays steht oft sogar 301 km/h.

    Ich habe nicht geschrieben, dass keine 300er gefahren werden. Allerdings kann der 3er an bestimmten Steigungen die 300 km/h insbesondere auf dem Weg Richtung Köln nicht halten. Die Typografie der Strecke spielt da eine entscheidende Rolle. Dazu kommt, dass aufgrund des energiesparenden Fahrens, die Fahrpläne so ausgelegt sind das 300 km/h nur auf kurzen Teilstücken gefahren wird.

  • Ole , ich habe bei durchgehenden Fahrten F.-Flughafen - Köln und umgekehrt zwischen Main und Sieg noch keine geringeren Geschwindigkeiten als 288 km/h gelesen.


    Die Anzeige in den Displays ist nicht immer da. Aber ich meine nicht, dass sie in Steigungsstrecken (gezielt) abgeschaltet sind.

    Einmal editiert, zuletzt von Kuckuck ()

  • Fahre die Strecke Mannheim - Siegburg/Bonn öfters, also über Frankfurt Fernbahnhof. Der Fahrplan ist hier echt so ausgelegt, dass man auf der SFS Zeit aufholen kann. Auf dem Abschnitt waren 9 Minuten Aufholzeit bisher mein Maximum

  • Ich habe nicht geschrieben, dass keine 300er gefahren werden.

    Ich habe dich schon richtig verstanden. Du meintest, dass eine Geschwindigkeit von 300 km/h aus Richtung Flughafen in Richtung Köln nicht möglich sei wegen der für die Steigung zu geringen Traktionsleistung des ICE 3.


    Und dem widerspreche ich (ohne jetzt irgendetwas über die technischen Daten des ICE 3 nachgeschlagen zu haben) - ich habe "bergwärts" ebenfalls schon 300 km/h auf dem Display gesehen.


    Da kleinere Verspätungen auf dieser Strecke (wohl ein Prestigeobjekt der DBAG) eingeholt werden, kommt es regelmäßig vor, dass auch längere Abschnitte mit 300 km/h befahren werden.

  • Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Auf den Displays steht oft sogar 301 km/h.


    Da kann auch mal mehr stehen... ;)


    Ole , ich habe bei durchgehenden Fahrten F.-Flughafen - Köln und umgekehrt zwischen Main und Sieg noch keine geringeren Geschwindigkeiten als 288 km/h gelesen.
    Die Anzeige in den Displays ist nicht immer da. Aber ich meine nicht, dass sie in Steigungsstrecken (gezielt) abgeschaltet sind.


    Ohne genaue Zahlen nennen zu wollen, sinkt die Geschwindigkeit selbst bei voll aufgeschalteter Leistung auf den starken Steigungsabschnitten definitiv auf unter 280 Km/h




    Allgemein reichen, wie Ole schon schrieb, 260 Km/h meist aus, um die Fahrzeiten zu halten.
    Bei einigen Zügen, die in Montabaur und Limburg Süd halten sind sogar 200 Km/h ausreichend.