[M] Fahrzeug­flotte der S-Bahn München wird moder­ni­siert

  • Quelle: Presseinformation der BEG mit Visualisierungen

  • Radikalkur wäre, alle Quersitze durch Längsbänke zu ersetzten. Oder zumindest einseitig. Wer mag, kann das ja mal durchrechnen.


    Problematischer ist die Engstelle an den Übergängen, eine Aufweitung dürfte einen tiefergehenden Eingriff bedeuten.


    Auf das FIS bin ich neugierig. Vor allem, ob es besser funktioniert als bei uns.

  • Auf das FIS bin ich auch mal gespannt.


    Bei uns ist das ja in den 423 ein Trauerspiel. Schon mehrere Versuche es einzusetzen sind kläglich gescheitert. Lt. RMV sollte der Einsatz lt. DB im Juni erfolgen, aber ich habe noch keinen einzigen 423 mit neuem FIS gesehen. Und kommende Woche ist der halbe Juli auch schon rum. Schöner Witz wenn es nicht so traurig wäre. :thumbdown:


    Von einem TF habe ich die Information daß u.a. der zweite Wagen nicht erkannt worden wäre. Naja, mal sehen ob es bis zum Fahrplanwechsel im Dezember klappt. :D :D

  • Das Stillstandsmanagement könnte welche haben.
    Die dürfen aber nicht auf die Stammstrecke. Eine LZB Nachrüstung halte ich für illusorisch.


    Keine Ahnung, wie groß sie Reserve in München ist. Steht vielleicht sowieso eine größere Revision an?

  • Ich glaube, daß nicht all zu viel Gepäck unter die Sitze abgestellt werden wird, auch
    wenn man dort Platz bereitstellt. Dort wird eher oft Müll liegen.

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Das Stillstandsmanagement könnte welche haben.
    Die dürfen aber nicht auf die Stammstrecke. Eine LZB Nachrüstung halte ich für illusorisch.


    Keine Ahnung, wie groß sie Reserve in München ist. Steht vielleicht sowieso eine größere Revision an?


    Aus gut unterrichteten Kreisen wurde verlautbart, dass (alle?) 420er in München mit LZB ausgestattet werden sollen, da ohne diese die geplanten Netzerweiterungen/Verdichtungen nicht möglich wäre.
    Mehr darf ich momentan auch nicht verraten, aber soweit mir bekannt, gab es darüber bereits auf DSO einen Thread mit einer Meldung der S-Bahn München.


    Auch hier im Forum wurde es gepostet, man muss allerdings etwas scrollen und lesen: FNF

    Lunatic-Driver/Luna Dorian
    "Das Leben ist ein Schatten und der wandert,
    ein armer Spieler nur, der seine Stunde auf einer Bühne auf- und abgeht und sich quält,
    und dann ist er verscholln.

    2 Mal editiert, zuletzt von Lunatic-Driver ()

  • Da sieht die S-Bahn ja so langsam nach einer richtigen Großstadt-Pendlerbahn aus und nicht mehr wie eine gut ausgestattete Regionalbahn. Schließlich kann man in der S-Bahn mehr Gepäck auf Ablagen und unter Sitzen verstauen, als in einem Doppenstock IC :D


    Wenn der Fußboden das mit macht - die U4-Wagen konnte man ja nicht so umbauen wegen der Stabilität des Fußbodens :rolleyes:


    Edit:


    Dass die 420er mit LZB ausgestattet werden, steht übrigens ganz offiziell in einer PM im gleichen Forum nebenan: [Pressemitteilung] [M] BEG vergibt S-Bahn München in drei Stufen in der der 2. PM:


    Zitat

    Im Rahmen des Übergangsvertrags werden bis zu 21 zusätzliche Fahrzeuge vom Typ ET 420 beschafft. Sie werden von DB Regio im Auftrag der BEG modernisiert und mit der nötigen Leit- und Sicherungstechnik versehen, damit sie durch den Stammstreckentunnel fahren können. Auch die bereits auf verschiedenen Außenästen eingesetzten 15 ET 420 werden entsprechend ausgerüstet, so dass künftig bis zu 36 dieser Fahrzeuge auf dem gesamten Münchner S-Bahn-Netz eingesetzt werden können.


    ;)

  • Aus gut unterrichteten Kreisen wurde verlautbart, dass (alle?) 420er in München mit LZB ausgestattet werden sollen, da ohne diese die geplanten Netzerweiterungen/Verdichtungen nicht möglich wäre.

    Jop, letzter ehemaliger Stuttgarter (neben 461), 420 450, ist ja schon auf LZB-Testfahrten.
    Die 420 in München laufen ja noch eher semi optimal, aber durch den Einsatz am Wochenende (Sogar durch die Stammstrecke! Ja, Aktuell am Wochenende ohne LZB durch den Tunnel) erhofft man sich Verbesserungen
    (Glaube, viel gibt es nicht, was man noch schreiben kann, aber nicht verraten darf, außer vielleicht genaue Infos wie dem aktuellen Stand der Umbauten in NNX und weiteres :D )


    Und ja, die 420 welche noch stillstehen, kommen nun nach München :rolleyes:

    Einmal editiert, zuletzt von BkBtMarcel ()

  • die Süddeutsche schreibt von kuscheleckigen Zügen,
    ich will auch so ein Teil und mich bei der Heimreise an den Lokführer kuscheln...


    Mit Kuschelecke meinte die SZ sicherlich diesen Bereich:
    (c) S-Bahn München, Pressematerial
    Generell scheinen mir einige der Änderungen zu Lasten der Anzahl der Sitzplätze zu gehen, ich konnte aber dazu keine Zahlen finden.
    Die Gesamtkapazität stieg von 544 auf 612 Passagiere.

  • etwa so meinte ich das, auch wenn Frau Aigner nicht meine Lieblingskuscheline ist :rolleyes:


    Die Projekt­partner des Moder­ni­sie­rungs­pro­jekts beim Probe­sitzen auf der Eckbank im neu gestal­teten Familien- und Gruppen­be­reich: (von links) Klaus-Dieter Josel, Konzern­be­voll­mäch­tigter der Deutschen Bahn in Bayern, Berthold Huber, Vorstand Perso­nen­verkehr, Deutsche Bahn, Ilse Aigner, bayerische Staats­mi­nis­terin für Wohnen, Bau und Verkehr, Heiko Büttner, Vorsit­zender Geschäfts­führung S-Bahn München und Johann Niggl, Sprecher der Geschäfts­führung der Bayeri­schen Eisen­bahn­ge­sell­schaft.
    (c) S-Bahn München


    Stehen statt Sitzen:

    Zitat

    dabei sinkt die Anzahl der Sitzplätze von 192 auf 166, jedoch steigt die Gesamtkapazität von bisher 544 auf 612, um die steigenden Fahrgastzahlen bis zur Inbetriebnahme der zweiten Stammstrecke zu bewältigen

    beg

    Grüße ins Forum :saint:

    Einmal editiert, zuletzt von jockeli ()

  • Gedacht hab ich genau das auch :D


    Ganz besonders überall dort, wo gerade nicht die Spitze des Zuges ist.


    Für uns hier aber keine Gefahr - der RMV würde ja niemals auf seine innig geliebte 1. Klasse verzichten.

    Hinweis: Sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, spiegeln meine Beiträge nur meine persönliche Meinung. Diese muß nicht zwangsläufig der meines Arbeitgebers, irgendwelcher Institutionen oder von sonstwem entsprechen, sie muß auch nicht unbedingt jedem gefallen, ich lasse sie mir aber auch nicht verbieten oder madig machen und werde mich im Normalfall auch nicht dafür, daß ich eben eine eigene Sicht der Dinge habe, entschuldigen.