30 zusätzliche Hochgeschwindigkeitszüge (300 km/h) dank Klimapaket

  • Die DB hat eine Presseinfo zu den Auswirkungen des Klimapakets rausgegeben:

    Senkung der Mehrwertsteuer im Fernverkehr: ...

    • Die Senkung der Mehrwertsteuer von 19% auf 7% für alle Fahrten ab 50km wird komplett an die Kunden weitergeben. Rechnerisch werden die Tickets damit um 10% billiger (ja, das stimmt rechnerisch). Außerdem soll es im Dezember keine Preiserhöhung im Fernverkehr geben.
    • Um die erwartete zusätzliche Nachfrage zu bedienen, startet nun eine Ausschreibung für 30 zusätzliche Züge mit einer Geschwindigkeit von mindestens 300 km/h. Die Züge sollen Ende 2022 zur Verfügung stehen.

    Ich frage mich, ob dass das eher nochmal Velaros der Baureihe 407 werden oder vielleicht schon Velaro Novo (falls nicht ganz ein anderer Hersteller den Zuschlag erhält).

  • Kann man mal Bilder von den Zugtypen hier rein stellen, damit ich die Unterschiede ersehen kann?


    Wie viele Leute können diese Züge aufnehmen?


    Woher kommt das Geld für diese Züge?


    Können diese Züge auch im Ausland fahren?

  • Ich möchte ja nicht Spielverderber sein, es wird der derzeitige Bestand gerade mit Müh und Not auf die Strecke geschickt. Und das über eine Infrastruktur, die jetzt schon am Limit ist. Oder ist Mehrverkehr nicht vorgesehen?

    Und der Vor und Nachlauf im NV sollte auch nicht vergessen werden. Wenn ich schlecht zum oder vom jeweiligen FC Bahnhof komme, nutzt mir der IC gar nichts.

  • Könnte das daran liegen, dass der jetzige Bestand zu knapp ist ... ?

    Für den Vor- und Nachlauf müssten die Besteller ein umfangreicheres Angebot bestellen, das kann die DB nicht selbst entscheiden.

    Mit zusätzlichen Zügen lässt sich sogar bei gleichen Trassen mehr Angebot fahren, indem (noch) häufiger in Doppeltraktion gefahren wird.

  • Die DB hat 30 neue ICE Velaro D bei Siemens bestellt. Es besteht eine Option auf weitere 60 Fahrzeuge.

    Auf http://www.deutschebahn.com/derneueice gibt es ein Faktenblatt, Grafiken und Bildmaterial zum Anschauen.

    Gruß Tommy

  • Dem Video ist zu entnehmen, dass sie die Barrierefreiheit verbessern. Allerdings wird es anders als bei den neuen ECx-Zügen keinen ebenerdigen Eingang geben, sondern wohl in den Zug integrierte Hebebühnen. Ich hoffe, dass damit die Suche nach dem Bahnhofsmitarbeiter entfällt, der die örtlich vorhandenen Bühnen bedienen darf.

  • Abteile sind tot. Abteile kosten Platz (3-0 statt 2-2) und sind daher unwirtschaftlich. Du schaffst einfach mehr Leute in einen Waggon ohne Abteile. Deine Privatsphäre zählt nicht mehr viel, wenn es dem Wirtschaften der DB nicht gut tut.


    Und ja, ich bin eigentlich auch ein Fan von Abteilen. Da kannte man noch nicht jeden Kindersong oder was der Bekannte der Cousine der Schwägerin des Neffen des Arbeitskollegen in Mallorca gemacht hatte.

  • Abteile kosten Platz (3-0 statt 2-2)

    In der 1. Klasse 3-0 statt 2-1. Macht also dort keinen wirklichen Unterschied.;)
    Mir gehts dabei weniger um die Privatsphäre. Wenn ich auf der Seite sitze, wo nur ein Sitz ist, Reihenplatz, Geräuschunterdrückende Kopfhörer auf, dann können mich alle anderen mal gerne haben.

    Abteile haben aber zwei Bedienelemente, die der Großraum nicht hat, mir aber sehr wichtig sind:


    Lichtschalter - AUS

    Temperatur - Linksanschlag (blau)8)

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Abteile haben aber zwei Bedienelemente, die der Großraum nicht hat, mir aber sehr wichtig sind:


    Lichtschalter - AUS

    Temperatur - Linksanschlag (blau)8)

    Trotzdem hast du bis zu 5 Mitreisende, mit denen du dich auf die gewünschte Stellung beider Schalter einigen musst...

  • Trotzdem hast du bis zu 5 Mitreisende, mit denen du dich auf die gewünschte Stellung beider Schalter einigen musst...

    Das ist der Vorteil, wenn man am Startbahnhof einsteigt und als erster im Abteil ist. Wenn schon jemand drin sitzt, traut sich dann keiner mehr an den Knopf.:D
    Außerdem hab ich auf 3/4 meiner Fahrten das Abteil für mich alleine, sonst maximal 1-2 Personen mit drin.
    Vermutlich einer der Vorteile der 1. Klasse. ;)

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Den Lichtschalter gibt es aber dafür in den Lounges der ICE 3er. So gesehen sind diese ein "großes Abteil" da sie 1. Ruhebereiche sind 2. abgetrennt vom Rest der Fahrgäste sind und 3. eine eigene Lichtsteuerung und vielleicht sogar Temperatursteuerung haben. Ein weiterer Vorteil ist, dass man keinen Durchgangsverkehr hat.

  • Das ist der Vorteil, wenn man am Startbahnhof einsteigt und als erster im Abteil ist. Wenn schon jemand drin sitzt, traut sich dann keiner mehr an den Knopf.:D
    Außerdem hab ich auf 3/4 meiner Fahrten das Abteil für mich alleine, sonst maximal 1-2 Personen mit drin.
    Vermutlich einer der Vorteile der 1. Klasse. ;)

    Wie du ja selbst beschreibst: die meisten Fahrgäste wollen nicht mit Fremden ein Abteil teilen - und aus genau diesem Grund sterben Abteile weltweit aus: zu verschwenderisch, zu unbeliebt...

    2 Mal editiert, zuletzt von Jojo ()

  • Erwähnenswert finde ich, dass die neuen ICE3s jeweils acht Fahrradstellplätze haben. Der Trend aus dem ICE 4, auch im HGV Fahrradmitnahme zu ermöglichen, setzt sich somit fort und erreicht nun auch die schnellsten Züge.

    Der Vergleich zur Barrierefreiheit mit dem ECx geht klar zugunsten des ECx aus, aber der ist auch komplett anders konstruiert und kam für Tempo 300 nicht in Frage.

  • Die Fahrradmitnahme begrüße ich aus persönlichen Gründen.:) Ist auch verkehrspolitisch eine Unterstützung der umweltfreundlichen Transportketten.


    Wichtig finde ich die bisher für mich nicht geklärte Frage der Auslandstauglichkeit. Trotz aller leider bestehenden separatistischen Bestrebungen sollten wir e i n gemeinsames Eisenbahn-Europa sein. :) Dazu gehören auf möglichst vielen europäischen Schienen einsetzbare Züge. Meine Zukunftsvision geht in die Richtung, dass eines Tages auch der Mallorca-Urlaub mit Bahn und Schiff (die Fähre ab Barcelona gibt es sogar schon) Standard wird, viele andere europäische Strände dann direkt mit der Bahn.


    robis Hinweise zum ECx sprechen dafür, parallel zu einem europäischen HGV-Netz ein etwas langsameres ECx-Netz mit möglichst langlaufenden Direktverbindungen aufzubauen; 230 km / h sind ja auch schon ein gutes Tempo und würden auch schon ermöglichen, bei entsprechender Infrastruktur das erwähnte Barcelona (etwa 1.400 km) von Frankfurt in etwa 10 Stunden zu erreichen. Ja, ich weiß, Spanien hat Breitspur, Katalonien zwangsläufig auch ^^, aber die bereits jetzt durchfahrenden TGV von Paris fahren auf eigener Normalspur :))

  • Den Lichtschalter gibt es aber dafür in den Lounges der ICE 3er. So gesehen sind diese ein "großes Abteil" da sie 1. Ruhebereiche sind 2. abgetrennt vom Rest der Fahrgäste sind und 3. eine eigene Lichtsteuerung und vielleicht sogar Temperatursteuerung haben. Ein weiterer Vorteil ist, dass man keinen Durchgangsverkehr hat.

    Im ICE-T auch. Und auch mit Temperaturknopf in beiden Baureihen. ;)

    Wie du ja selbst beschreibst: die meisten Fahrgäste wollen nicht mit Fremden ein Abteil teilen - und aus genau diesem Grund sterben Abteile weltweit aus: zu verschwenderisch, zu unbeliebt...

    Lies bitte mein Posting noch einmal. Ich schrieb, daß sich dann niemand an den Knopf traut. Nicht, daß sich niemand dazu setzt. Zumal der Durchschnittsfahrgast sich ohnehin da hinsetzt, wo er reserviert hat, selbst wenn es da voll und woanders leer ist. ^^

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.