Main-Weser-Bahn (Bauthread - F-West bis Bad Vilbel)

  • Da packe ich doch direkt auch mal meine Bilder von heute dazu:


    Bad Vilbel Süd, zuerst Blick nach Norden, dann nach Süden. Hier ist mittlerweile auch ein neues Gleis angekommen, Behelfsbahnsteige werden aufgebaut. Der Bahnsteigbelag am Gleis Richtung Bad Vilbel wurde gerade abgetragen.

    DSC_3964.JPG

    DSC_3965.JPG



    In Berkersheim liegen schon beide neuen Gleise, auch hier werden Behelfsbahnsteige an den "Fernbahngleisen" aufgebaut. Blickrichtung Norden, dann Süden, und ein Bild aus der Luft

    DSC_3969.JPG

    DSC_3967.JPG


    DJI_0936.JPG



    Am Frankfurter Berg liegen beide neuen Gleise, Gleis 2 fehlt, dort wird augenscheinlich auch ein Behelfsbahnsteig gebaut:

    DJI_0944.JPG


    Zwischen Frankfurter Berg und Eschersheim war schweres Gerät im Einsatz, die zwei Gleise in Lage der Bestandsstrecke wurden wohl komplett erneuert.

    Die gigantische Voith Maxima 40CC von SGL wummerte hypnotisch vor sich hin, völlig unbeeindruckt von den paar Langschienenwagen die sie auf- und ab schob/zog

    DSC_3976.JPG


    Der Gleisbauzug "Mammut" verarbeitete die Langschienen gleich zum fertigen Gleis:

    DSC_3986.JPG

    DSC_3989.JPG


    Wirklich fastzinierend mit anzusehen, wie sich der Zug selbst das Gleis baut, auf dem er fährt.

    Einmal editiert, zuletzt von nerdovic ()

  • Jetzt staune ich aber, daß da immer noch gearbeitet wird.


    Ich bin seit Freitag überzeugt gewesen, daß man vorzeitig fertig geworden ist, denn im Nicht-M 60er wurde an der Niedwiesenstraße und am Bf Eschersheim durchgesagt, daß man hier (wieder) in die S6 umsteigen könne. Kann mir nicht vorstellen, daß die VGF-Stimme die Beförderungsfälle belügt. Gar nicht auszudenken, wenn da jemand auf die nächste S6 wartet und dabei verhungert.


    ;( Manfred

    "Genießt das Leben in vollen Zügen !"

  • Gestern Abend besuchte Max Maulwurf persönlich die Baustelle am Ginnheimer Wälchen und überzeugte sich davon, dass alles planmäßig verlief. Ein paar Handy-Aufnahmen im Abendlicht, für den später vorbeifahrenden Bauzug mit der von nerdovic erwähnten SGL Voith Maxima war es dann schon zu dunkel. Max war ist zwar etwas scheu, aber doch sehr neugierig - wie es sich füreinen Bau-Profi gehört :) und untersucht voller Interesse einen meiner Füße. :)


    maxmaulwurfamginnheimnxedm.jpg
    maxmaulwurfamginnheimumeqr.jpg

    maxmaulwurfamginnheim5ddxl.jpg

  • Guden Mojen,


    wie sieht es eigentlich an der Brücke über die A661 aus? Ich fahre zwar jeden Tag vorbei, aber habe keinen guten Ausblick von der Autobahn aus.


    Gruß Sven

  • Einen besseres Ausblick gibt es dort auch nicht. Es geht sehr gemütlich voran, die Fundamente für die Widerlage sind grade in Arbeit. Aber es eilt ja dort auch nicht, die Brücke muss erst im Sommer 2023 eingebaut sein

    Alle Räder stehen still, weil der Fdl das so will.

  • Eine Bilanz der Sommerbaustelle hat die FNP gezogen (Freitagausgabe). Die Bahn geht weiterhin davon aus, bis Ende 2023 fertig zu werden - mit Ausnahme des Baus der Station Ginnheim. Im Artikel wird bestätigt, dass die Bahn auf den PFB wartet.


    Edith ergänzt noch diesen Artikel der Wetterau-Ausgabe der FNP von Samstag, der speziell die Bauarbeiten in Bad Vilbel bilanziert.

    Einmal editiert, zuletzt von Bernemer ()

  • Nach meinem Besuch beim Tag der Verkehrsgeschichte im Eckenheimer Depot habe ich heute noch einen Abstecher an die Strecke zwischen Frankfurter Berg und Eschersheim gemacht:


    Zwischen dem Belfasbahnsteig und ursprünglichem Bahnsteig am Frankfurter Berg ist noch genug Platz um dort ein neues Gleis zu verlegen:

    DSC_4665.JPG


    Durchgängig frei ist es allerdings nicht, eine kleine Brücke zum Zugang überspannt die Lücke:

    DSC_4667.JPG



    Der Behelfsbahnsteig in Richtung Frankfurt liegt an einem Nebengleis (glaube ich zumindest) ein Stück westlich des ehemaligen Bahnsteig Gleis 1. Über einen Verbindungsweg...

    DSC_4671.JPG


    ...gelangt man hin. Man beachte, dass hier immer noch fleißig an den Weichen geschraubt wurde, obwohl ja schon Morgen der reguläre Betrieb starten soll.

    DSC_4673.JPG

    An der Neuen Brücke über die A661 wurde auf der Seite Richtung Frankfurter Berg am Widerlager gearbeitet, auf Eschersheimer Seite ist noch nicht wirklich was zu sehen.

    DSC_4675.JPG


    Im weiteren Verlauf Richtung Eschersheim wachsen riesige Lärmschutzwände empor:

    DSC_4677.JPG


    Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Die Fußgängerbrücke in Eschersheim ist nun auch endlich geöffnet, der Höhengleiche Übergang natürlich mit Blick auf den Betriebsstart wieder entfernt.

    DSC_4678.JPG


    Von oben bietet sich eine gute Übersicht auf die Arbeiten an der Station:

    DSC_4680.JPG

  • Eine Frage zum Behelfsbahnsteig in F-Berg in Richtung Hbf: Was passiert mit ihm, wenn die Bauarbeiten beendet sind? Kann dieser nicht für den Regionalverkehr genutzt werden oder gar als Überholgleis für den Güterverkehr oder spricht etwas dagegen außer plan-rechtliche Gründe?

  • Eine Frage zum Behelfsbahnsteig in F-Berg in Richtung Hbf: Was passiert mit ihm, wenn die Bauarbeiten beendet sind? Kann dieser nicht für den Regionalverkehr genutzt werden oder gar als Überholgleis für den Güterverkehr oder spricht etwas dagegen außer plan-rechtliche Gründe?

    Soll dort nicht ein Wohnquatier entstehen? Dann dürften diese Quadratmeter bestimmt dafür genutzt werden. Falls die Fläche der DB überhaupt gehört.

  • Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Die Fußgängerbrücke in Eschersheim ist nun auch endlich geöffnet, der Höhengleiche Übergang natürlich mit Blick auf den Betriebsstart wieder entfernt.

    DSC_4678.JPG


    Von oben bietet sich eine gute Übersicht auf die Arbeiten an der Station:

    DSC_4680.JPG

    En Gude,


    Ist ersichtlich, wie der Bahnsteig Richtung Frankfurt erreicht werden kann. Immerhin hat man ja neue Bahnsteigleuchten mit dicken Betonsockeln aufgebaut. Ist da neben der Fußbrücke "am Batschkapp" ein Zugang? Die Treppe beim EG wurde ja abgerissen. Da ist nur eine gakelige Baustellentreppe, die aber vom Bahnsteig per Bauzaun abgesperrt ist. Oder soll der angekündigte volle Betrieb, also 12 bis 18-Minuten-Betrieb, in beiden Richtungen eingleisig übers Friedberger Gleis gefahren gefahren werden?


    Mal sehen, was die Bahn da wieder anstellt.


    X/ Manfred

    "Genießt das Leben in vollen Zügen !"

  • Der Zugang zum Bahnsteig Richtung Frankfurt ist wie vorher erreichbar, über einen schmalen Weg entlang der Gleise, unter der Fußgängerbrücke hindurch. Der war noch gesperrt als ich heute Nachmittag dort war, wir aber vermutlich rechtzeitig geöffnet.

    Zitat

    Die Treppe beim EG wurde ja abgerissen.

    Stimmt! Ist mir gar nicht aufgefallen als ich dort war, sehe es jetzt erst bei erneuter Betrachtung des Fotos.


    Wie der tatsächliche Betrieb aussehen wird, werde ich hoffentlich morgen bei einer Fahrt nach Berkersheim und zurück feststellen. Ich hoffe ich schaffe das zeitlich.

    Einmal editiert, zuletzt von nerdovic () aus folgendem Grund: Infos hinzugefügt


  • Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Die Fußgängerbrücke in Eschersheim ist nun auch endlich geöffnet, der Höhengleiche Übergang natürlich mit Blick auf den Betriebsstart wieder entfernt.

    DSC_4678.JPG


    Wir haben uns hier schon gelegentlich gefragt, warum diese Anlage nicht barrierefrei ist. Weiß ich auch nicht, aber es gibt wohl noch Hoffnung; @nerdovics Foto zeigt rechts oben das Podest, das ein herausnehmbares Geländer hat. Wir kennen das schon von der neuen Straßenbrücke am Frankfurter Berg, die künftig vom S-Bahnsteig aus soll erreicht werden können. Auch hier könnte noch eine Rampenanlage nachträglich angebracht werden. Auf der anderen Seite gibt es die gleiche Lücke im Geländer. Ich denke, da kommt noch was.

  • Eine Frage zum Behelfsbahnsteig in F-Berg in Richtung Hbf: Was passiert mit ihm, wenn die Bauarbeiten beendet sind? Kann dieser nicht für den Regionalverkehr genutzt werden oder gar als Überholgleis für den Güterverkehr oder spricht etwas dagegen außer plan-rechtliche Gründe?

    Der Bahnsteig und das Gleis kommt wieder weg, für den Güterverkehr bringt das Gleis gar nichts, es ist 230 m lang. Regionalverkehr hält nicht in Frankfurter Berg

    Alle Räder stehen still, weil der Fdl das so will.

  • Der Bahnsteig und das Gleis kommt wieder weg, für den Güterverkehr bringt das Gleis gar nichts, es ist 230 m lang. Regionalverkehr hält nicht in Frankfurter Berg

    Bemerkenswert (im positiven Sinn) ist die Signalisierung dieses bauzeitlichen Nebengleises für beide Fahrtrichtungen. Das erhöht die betriebliche Flexibilität. Das ist leider nicht Standard.

  • Soll dort nicht ein Wohnquatier entstehen? Dann dürften diese Quadratmeter bestimmt dafür genutzt werden. Falls die Fläche der DB überhaupt gehört.

    Ich meine, da stand vor Jahren eine Lagerhalle mit Verladebahnsteig. Solange es nicht an Stadt verkauft wurde, sollte es doch in DB Besitz sein.

    Regionalverkehr hält nicht in Frankfurter Berg

    (Offtopic) Vielleicht ist es eine Überlegung wert, einzelne Züge halten zu lassen, wenn Mal die U5 dort endet.

  • (Offtopic) Vielleicht ist es eine Überlegung wert, einzelne Züge halten zu lassen, wenn Mal die U5 dort endet.

    Dann aber bitte an einem neu zu bauenden Mittelbahnsteig an den Fernbahngleisen. Das hier diskutierte Nebengleis mit Bahnsteig kann von Zügen aus Süden kommend nur mit höhengleicher Kreuzung des Gegengleises erreicht werden. Dafür müsste 2 mal das Gegengleis gekreuzt werden. Das senkt die Kapazität des Richtungsgleises Bad Vilbel - Ffm West massiv. Da gibt es Trassenkonflikte wenn man den Deutschlandtakt zugrunde legt. Von Trassenkonflikten mit dem GV ganz zu schweigen.

  • Bemerkenswert (im positiven Sinn) ist die Signalisierung dieses bauzeitlichen Nebengleises für beide Fahrtrichtungen. Das erhöht die betriebliche Flexibilität. Das ist leider nicht Standard.

    bleibt aber auch nicht anderes übrig. Da ja im Südkopf keine Weichen sind, um vom gegengleis und Regelgleis zu wechseln, muss ja durch Gleis 5 gefahren werden, Gleis 4 hat kein Hauptsignal Richtung Norden

    Alle Räder stehen still, weil der Fdl das so will.

  • (Offtopic) Vielleicht ist es eine Überlegung wert, einzelne Züge halten zu lassen, wenn Mal die U5 dort endet.

    Ja, das ist Offtopic, auch wenn es zum x.ten mal angebracht wird. Die Sache ist durch, der gültig Plan sieht da keinen Bahnsteig vor. (Vergleiche Ginnheim, der zukünftige Halt läuft auch separat und kommt später)

    Natürlich kann ein neues Verfahren gestartet werden, aber das ganze muss dann auch finanziert werden.