Fahrplanjahr 2020 - Vorausschau

  • Die überraschende Wendung bei der Linie 34 hat die FNP heute zum Thema gemacht und traffiQ äußert sich auch zum Fahrzeugeinsatz.

    Immerhin etwas, wäre sonst wirklich lächerlich gewesen.

    Die Taktdehnung am Sonntag (10 -> 15) bleibt aber wohl leider erhalten, sehr ärgerlich.

  • Würde das nicht erst letzten oder vorletzten Fahrplanwechsel aufgrund der gestiegenen Nachfrage auf den 10er Takt verdichtet?

    Das war zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018. Wird der 34 eigentlich auch Samstags mit Gelenkbussen fahren oder setzt man da als einzigen Wochentag Solobusse ein?

    Viele Grüße, vöv2000

  • Mittlerweile ist es eine Tradition:

    Für gefundene Fehler gibt's Fahrplanbücher.

    Nicht wegen dem Fahrplanbuch, aber wegen dem Fehler sei darauf hingewiesen, dass es bei der Linie 84 gleich mehrere Fehler gibt...:


    Zum einen steht da folgendes: „Im Laufe des Fahrplanjahres 2020 sind wegen Baurabeiten in der Hahnstraße Fahrplan- und Linienwegsänderungen möglich.“

    Das Wort Baurabeiten hat einen Buchstabendreher. ;)


    Weiterhin hat sich bei der Linie 84 in der Haltestellenübersicht bei Niederrad Bahnhof ein Punkt zu viel eingeschlichen.


    Darüber hinaus ist mir bei der Linie 43 aufgefallen, dass dort kein Hinweis auf den 24. und 31.12. vorhanden ist und es fehlt der Hinweis, dass es im Laufe des Fahrplanjahres wegen Bauarbeiten in der Wilhelmshöher Straße zu Änderungen kommen kann. Letzterer Hinweis fehlt auch bei den Buslinien 38 und n5.


    Hintergrund:

    In dieser Woche teilte die FNP mit, dass die Seckbacher Durchgangsstraße ab Oktober 2020 für ca. 30 Monate (> April 2023) zwischen Heinz-Herbert-Karry-Straße und Atzelbergstraße gesperrt wird. - Die Buslinie 38 soll nach vorläufiger Planung an der Eschweger Straße (w)enden und die Linien 43 und n5 fahren Umleitung über die Atzelbergstraße.


    Wegen Bauarbeiten im Kreuzungsbereich Atzelbergstraße / Wilhelmshöher Straße soll dies in den ersten vier Wochen der Baustelle nicht möglich sein, dann fährt die 43 vsl. nur zwischen Enkheim (U-Bahn) und Bergen Ost und die n5 wird zweigeteilt und fährt von Konstablerwache bis Eschweger Straße und in beiden Richtungen über Seckbacher Landstraße und Bornheim Mitte; auf der anderen Seite fährt der Nachtbus n5 zwischen Konstablerwache und Bergen via Eissporthalle, Riederwald, Borsigallee und ab Vilbeler Landstraße auf dem Linienweg Richtung Konstablerwache via Enkheim, Wächtersbacher Straße, Eissporthalle, Wittelsbacherallee und Zoo.


    Der OBR 11 schlägt vor, während der Vollsperrung von Seckbach die Linie 44 via Leonhardsgasse nach Bergen zu verlängern, damit könnten Fahrgäste mit der U4 aus Bornheim bis Gwinnerstraße fahren und ab dort mit der Linie 44, - die Haltestellen Draisbornstraße und Budge-Stiftung (Lohrberg) – wären so weiterhin erreichbar, nach den ersten vier Wochen kann die 43 wieder übernehmen und die 44 (w)endet an der Leonhardsgasse...


    Vielleicht erfahren wir ja von traffiQ aus erster Hand dazu noch mehr...

    10.02.01-10.02.19: 18 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.19: Vierter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup: