Fahrplanjahr 2020 - Vorausschau

  • Die überraschende Wendung bei der Linie 34 hat die FNP heute zum Thema gemacht und traffiQ äußert sich auch zum Fahrzeugeinsatz.

    Immerhin etwas, wäre sonst wirklich lächerlich gewesen.

    Die Taktdehnung am Sonntag (10 -> 15) bleibt aber wohl leider erhalten, sehr ärgerlich.

  • Würde das nicht erst letzten oder vorletzten Fahrplanwechsel aufgrund der gestiegenen Nachfrage auf den 10er Takt verdichtet?

    Das war zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018. Wird der 34 eigentlich auch Samstags mit Gelenkbussen fahren oder setzt man da als einzigen Wochentag Solobusse ein?

    Viele Grüße, vöv2000

  • Mittlerweile ist es eine Tradition:

    Für gefundene Fehler gibt's Fahrplanbücher.

    Nicht wegen dem Fahrplanbuch, aber wegen dem Fehler sei darauf hingewiesen, dass es bei der Linie 84 gleich mehrere Fehler gibt...:


    Zum einen steht da folgendes: „Im Laufe des Fahrplanjahres 2020 sind wegen Baurabeiten in der Hahnstraße Fahrplan- und Linienwegsänderungen möglich.“

    Das Wort Baurabeiten hat einen Buchstabendreher. ;)


    Weiterhin hat sich bei der Linie 84 in der Haltestellenübersicht bei Niederrad Bahnhof ein Punkt zu viel eingeschlichen.


    Darüber hinaus ist mir bei der Linie 43 aufgefallen, dass dort kein Hinweis auf den 24. und 31.12. vorhanden ist und es fehlt der Hinweis, dass es im Laufe des Fahrplanjahres wegen Bauarbeiten in der Wilhelmshöher Straße zu Änderungen kommen kann. Letzterer Hinweis fehlt auch bei den Buslinien 38 und n5.


    Hintergrund:

    In dieser Woche teilte die FNP mit, dass die Seckbacher Durchgangsstraße ab Oktober 2020 für ca. 30 Monate (> April 2023) zwischen Heinz-Herbert-Karry-Straße und Atzelbergstraße gesperrt wird. - Die Buslinie 38 soll nach vorläufiger Planung an der Eschweger Straße (w)enden und die Linien 43 und n5 fahren Umleitung über die Atzelbergstraße.


    Wegen Bauarbeiten im Kreuzungsbereich Atzelbergstraße / Wilhelmshöher Straße soll dies in den ersten vier Wochen der Baustelle nicht möglich sein, dann fährt die 43 vsl. nur zwischen Enkheim (U-Bahn) und Bergen Ost und die n5 wird zweigeteilt und fährt von Konstablerwache bis Eschweger Straße und in beiden Richtungen über Seckbacher Landstraße und Bornheim Mitte; auf der anderen Seite fährt der Nachtbus n5 zwischen Konstablerwache und Bergen via Eissporthalle, Riederwald, Borsigallee und ab Vilbeler Landstraße auf dem Linienweg Richtung Konstablerwache via Enkheim, Wächtersbacher Straße, Eissporthalle, Wittelsbacherallee und Zoo.


    Der OBR 11 schlägt vor, während der Vollsperrung von Seckbach die Linie 44 via Leonhardsgasse nach Bergen zu verlängern, damit könnten Fahrgäste mit der U4 aus Bornheim bis Gwinnerstraße fahren und ab dort mit der Linie 44, - die Haltestellen Draisbornstraße und Budge-Stiftung (Lohrberg) – wären so weiterhin erreichbar, nach den ersten vier Wochen kann die 43 wieder übernehmen und die 44 (w)endet an der Leonhardsgasse...


    Vielleicht erfahren wir ja von traffiQ aus erster Hand dazu noch mehr...

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • E12 - Tag 1: heute früh ein weiterer Beförderungsfall im Bus, Bus kam auch pünktlich, durfte sich erwartungsgemäß im Stau zur A66 einreihen (was heute früh aber wegen eines Unfalls auf der Autobahn auch echt schlimm war), nur +3 in Höchst. Pünktlichkeit war dann aber leider nicht die Stärke des geplanten S2-Anschlusses: aus +5 wurde mindestens +14. Da kam dann vorher irgendwann die RB22. Somit gab es an Tag eins des neuen Fahrplanjahres die erste 10-Minuten-Garantie als "Sahnehäubchen". Heute Abend wieder ein weiterer Beförderungsfall im Bus.


    Aktuell scheint die Strecke wegen eines Personenschadens bei Höchst gesperrt ....


    Edit: Sperrung scheint aber die Strecke Höchst - Farbwerke zu betreffen: "Höchst entfällt teilweise, Farbwerke komplett".

    Einmal editiert, zuletzt von olli77 ()

  • ( traffiQ )

    Mit ist aufgefallen, dass auf dem Gesammtlinienplan Frankfurt

    "Kalbach-Riedberg" als Zweizeiler steht - da könnte man glatt annehmen, dass

    es eine solche Kommune gibt :D

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Zitat von Darkside

    Mit ist aufgefallen, dass auf dem Gesammtlinienplan Frankfurt

    "Kalbach-Riedberg" als Zweizeiler steht - da könnte man glatt annehmen, dass

    es eine solche Kommune gibt

    Zwar nicht als eigene Kommune - wir sind nicht etwa in Frankreich oder der Schweiz :)-, aber immerhin trägt der Ortsbezirk 12 seit einiger Zeit den offiziellen Namen "Kalbach-Riedberg".

  • Hallo zusammen,


    vor mir im 50er fuhr ein neuer Mercedes Gelenkbus auf dem 34 er.. Am Römerhof wurden jeweils ein neuer Mercedes Gelenkbus und ein Solaris Gelenkbus

    auf die 34er Strecke gebracht; ( in beide Richtungen) und das am Sonntag. Ist das am Sonntag immer so, -an dem Tag hat man ja genug- oder hatte das mit der stattfindenden

    Messe zu tun?

    VG Martin

    2 Mal editiert, zuletzt von 236 ()

  • Heute sind immer noch Solobusse auf der 34 unterwegs.:thumbdown:

    Also scheinbar sind die Gelenkbusse momentan knapp bei der ICB. Jedenfalls war heute zur Mittagszeit auch auf der Linie 30 ein Solobus unterwegs. Dort gehören meinem Empfinden nach noch eher Gelenkbusse hin als auf die Linie 34. Wobei der Idealzustand natürlich wäre auf beiden Linien nur Gelenkbusse zu sehen.

  • Die 18 bestellten C2 G sind noch nicht geliefert worden. So fahren auch noch 2007er Solarien fleissig quer durch die Stadt. Das liegt aber auch u. a. daran, dass man seitens ICB erst recht spät bestellt hatte. Man hatte ja während der Ausschreibung im letzten Jahr noch Testfahrzeuge von MAN (neuer LC18) und Solaris am Rebstock zum begutachten. Danach kam aber doch wieder der Zuschlag für Evobus.

    Bleibt nur zu hoffen, dass die neuen Busbeschaffungen diesmal früher abgeschlossen werden. Ansonsten gibts im Dezember etwas größere Probleme (von den E-Fahrzeugen mal ganz zu schweigen).