Ausschreibung Linienbündel B

  • Das ist keine Ausschreibung, diese muss Formal durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden, sondern eine Vorabinformation, das eine Ausschreibung geplant ist. Gerade die Ausschreibung des Bündel A zeigt uns, dass da noch Änderungen möglich sind.

  • Wie an anderer Stelle bereits diskutiert war der "X58" Mal eine E-Mail von mir an die zugehörigen Auftraggeber, die bei ihnen dann im Kreis rumgereicht würde und sie die schließlich verstummen lassen haben, vielleicht hat er aber doch Wirkung gezeigt oder jemand anderes hatte eine ähnliche Idee. Meine Idee war damals, bis die RTW Mal gebaut ist, eine schnelle und leistungsfähige Tangential Verbindung auf dieser Strecke zu schaffen. Ich habe nicht verstanden, wieso auf Strecken auf denen kein Schienenangebot sinnvoll ist, so etwas eingerichtet wird und da wo mit 15 Takt hantiert wird nicht. Vielleicht musste man auch für irgendein NKV den IST-Zustand schlecht halten und ist jetzt davon erlöst.

  • Hallo.


    Sehr interessant ist u.a. der aufgeführte Tausch der Linienführungen von 54 (direkt von Höchst nach Sindlingen) und M55 (von Höchst über Zeilsheim nach Sindlingen).


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Ich vermute, dass man damit die Fahrten der N8 nach Zeilsheim und Sindlingen an Wochentagen ersetzen möchte. Es soll dann passend dazu eine N11 auf Basis der STR 11 geben, es fehlt hier dann aber der Anschluß gen Westen, den die N8 normal abbildet.

  • Ich vermute, dass man damit die Fahrten der N8 nach Zeilsheim und Sindlingen an Wochentagen ersetzen möchte. Es soll dann passend dazu eine N11 auf Basis der STR 11 geben, es fehlt hier dann aber der Anschluß gen Westen, den die N8 normal abbildet.

    Der Ersatz ist die Linie M55, die ab Dez. 2020 zur 24-Stunden-Linie wird, Fahrgäste können an der Zuckschwerdtstraße von der Linie 11 (großer Nachtverkehr) bzw. N11 (kleiner Nachtverkehr) auf die M55 umsteigen, diese fährt via Zeilsheim, so wie bisher die n8.


    Ich vermute, dass man eine neue N8 analog zur U8 zwischen Sachsenhausen und Riedberg einsetzt, dort besteht dann Anschluss auf neue Nachtfahrten der Linie 28 (mit ebenfalls neuer Linienführung).


    Der kommende Fahrplanwechsel wird sehr umfangreich mit Auswirkungen auf das gesamte Stadtgebiet.

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • https://www.traffiq.de/fileadm…rsbedienung_Buendel_B.pdf


    Diesem Dokument entnehme ich, dass es bereits im Dezember 2020 zu Veränderungen auf den Linien des Bündel B kommt. Die jährliche Kilometerleistung erhöht sich demnach um 500.000.

    Die Zeile ist auch interessant:


    Zitat: "Neuordnung des Nachtbusnetzes und damit einhergehend Entfall der Linien n1 und n8 sowie Einführung der Linie N11"


    Scheinbar will man auch wieder die Nachtbusse neuordnen und das "N" wieder groß schreiben.

  • Sofern die Umsetzung im Dezember 2020 erfolgt, bedeutet dies einen Mehrbedarf an Solobussen. Oder sehe ich das falsch?


    Nicht unbedingt. Der 54 fährt heute schon mit Solobussen, braucht dann aber wahrscheinlich 2 bis 3 Kurse weniger. Der 53 fährt heute mit 5 Kursen Gelenkbussen. Diese dürften dann auf die M55 kommen.

    Für den "neuen" 53 (der fährt dann wohl auch nicht mehr über Zeilsheim, sondern ab IH Tor Nord über Tor West und Sindlingen Bf zum Zeilsheim Bf) reichen dann evtl. 3 bis 4 Kurse. Die kämen vom 54 bzw. aus der Stand-Reserve.


    Dürfte also einigermaßen "glatt" aufgehen. Aber alles nur grob geschätzt. ;)

    Viele Grüße, vöv2000

  • Für den "neuen" 53 (der fährt dann wohl auch nicht mehr über Zeilsheim, sondern ab IH Tor Nord über Tor West und Sindlingen Bf zum Zeilsheim Bf) reichen dann evtl. 3 bis 4 Kurse. Die kämen vom 54 bzw. aus der Stand-Reserve.

    Warum sollte der 53er nicht mehr über Zeilsheim fahren? Die Linienführung vom Tor Nord über das Tor West und Sindlinger Bf zum Zeilsheimer Bahnhof ergibt überhaupt keinen Sinn. Besser könnte man am Bedarf gar nicht vorbei fahren,

  • Warum sollte der 53er nicht mehr über Zeilsheim fahren? Die Linienführung vom Tor Nord über das Tor West und Sindlinger Bf zum Zeilsheimer Bahnhof ergibt überhaupt keinen Sinn. Besser könnte man am Bedarf gar nicht vorbei fahren,

    Bisher war eigentlich Folgendes angedacht:

    Die Linien 53 und M55 fahren über Zeilsheim. - Bei der Linie 53 ändert sich nur die „Gefäßgröße“ und der Linienweg zwischen Höchst Bahnhof und Jahrhunderthalle wird getauscht, also 53 via Silostraße (da fährt bisher die 54). - M55 fährt via Tor Nord (bisher 53) und die Linie 54 fährt direkt nach Sindlingen via Hoechster Farbenstraße (bisher 55).


    Damit hat der Streckenabschnitt Jahrhunderthalle – Zeilsheim Bahnhof weiterhin zwei Linien (53 und M55). - Eine Solobuslinie (53 statt 54) und eine Gelenkbuslinie (M55 statt 53).

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Wie viele Busse setzt denn die DB Regio Bus Mitte denn auf diesem Bündel ein und wie viele werden es nach dem Fahrplanwechsel sein?


    Und könnte man nicht einfach dieLinie 54 über Frankfurter Grenzen hinaus bis nach Hattersheim Weingartenstraße verlängern? Dann hätte Hattersheim einen direkten Bus bis zum Höchster Bahnhof.

  • Dann ändert sich der Linienweg des 53 ja doch nicht so stark, wie ich fälschlicherweise interpretiert habe. In Gedanken sah ich den M55 schon bei einem 7/8-Min.-Takt, was ich mir dann doch nicht so recht vorstellen konnte.


    Nun gut, dann wird es wohl bei den 5 Kursen bleiben, sofern man den Takt so belässt wie heute. Dürfte mit den vorhandenen Fahrzeugen immer noch hinhauen, nur dass dann wahrscheinlich die Standreserve geringer wird.

    Außerdem: wenn später mal der 46 eingestellt wird (Ersatz durch den 64) und der 52 das Bündel wechselt, werden ggf. diese Solobusse übrig sein, um im Bündel B bei Bedarf auszuhelfen.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Und könnte man nicht einfach dieLinie 54 über Frankfurter Grenzen hinaus bis nach Hattersheim Weingartenstraße verlängern? Dann hätte Hattersheim einen direkten Bus bis zum Höchster Bahnhof.

    Viel zu Umständlich, dann doch lieber den X17 einen Schlenker über den Sindlinger Friedhof fahren lassen und allen wäre holfen und das AST 837 könnte eingestellt werden. Maximaler Fahrzeitmehraufwand +3 Minuten.

  • Dürfte mit den vorhandenen Fahrzeugen immer noch hinhauen, nur dass dann wahrscheinlich die Standreserve geringer wird.

    Außerdem: wenn später mal der 46 eingestellt wird (Ersatz durch den 64) und der 52 das Bündel wechselt, werden ggf. diese Solobusse übrig sein, um im Bündel B bei Bedarf auszuhelfen.

    Welche Standreserve meinst Du eigentlich?


    Sollte es schon Ende 2020 zu den Änderungen kommen, sind die Bündel F-Busse nicht verfügbar.

  • Welche Standreserve meinst Du eigentlich?


    Sollte es schon Ende 2020 zu den Änderungen kommen, sind die Bündel F-Busse nicht verfügbar.


    Das mit den Bündel F Bussen weiß ich, deswegen schrieb ich "später mal" (nutzt dann aber im Dezember noch nichts).

    Zu "Standreserve" mal eine fiktive Rechnung zur Veranschaulichung, damit jeder weiß, was ich meine:


    Ich betreibe als Unternehmen ein Netz, für das ich in Spitzenzeiten 17 Busse brauche. Ich kaufe mir 25 Busse. D. h. jeden Tag sind 8 Busse übrig, die ich nicht einsetzen muss. Davon sind dann welche (sagen wir: 4 Busse) auch nicht einsetzbar wegen Wartung, Defekt oder Unfallschaden etc. Bleiben dann noch 4, die einspringen können, wenn von den 17 einer spontan ausfällt.


    Wenn ich jetzt durch einen Fahrplanwechsel plötzlich 19 Busse brauche, bleiben nur noch 6 Busse übrig, die "rumstehen". Wenn davon wieder 4 in der Werkstatt sind, habe ich nur noch 2 Standwagen, die einspringen können, wenn von den 19 einer ausfällt.



    Wie nun die tatsächlichen Zahlen für das Bündel B und auch für die anderen Bündel sind, weiß ich nicht. Wer aber die Anzahl der Kurse ausrechnet und hier im Forum verfolgt, wieviel Busse jedes Unternehmen für die Bündel hat, der kommt dann auf die Anzahl der Standreserve.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Danke für die Erklärung, ich weiß natürlich was Du mit Standreserve meinst. Diese Reserve wird aber komplett durch die Wartungen ausgeschöpft und der Betriebshof ist morgens um 07:00 Uhr restlos leer.