Wie plant man eine Buslinie?

  • Hallo allerseits,


    gibt es eigentlich bei traffiQ und VGF allgemeine Schätzwerte für die Planung neuer Buslinien?
    Also beispielsweise:

    • Pro hundert Meter Fahrweg sind innerstädtisch x Sekunden anzusetzen (y Sekunden bei Tempo 30)
    • Ein Halt an einer Bushaltestelle dauert y Sekunden (z Sekunden mit Haltebucht)
    • Die Ruhezeit des Fahrers muss fahrplanmäßig m Minuten nach n Minuten Fahrzeit betragen
  • Hey Leute, gibt es hierzu gar nichts? Nicht mal ein "das ist halt mehr so eine Daumensache" oder "wir fahren halt mal die Strecke mit 'ner Stoppuhr ab."?


    Dabei habt Ihr doch sonst zur Not detailgenaue Gleispläne und präzise Argumentationen, warum eine bestimmte Verbindung so nicht klappen kann zur Hand.

  • Nee...


    Also ehrlich gesagt dachte ich mir folgendes - nicht böse gemeint oder als "dumme Anmachung" - :
    - Kauf Dir ein Buch über Planung im ÖPNV


    bzw. - je nach Interessens- und Lebenslage - :


    - studier Verkehrswesen



    Hier gibt es sicherlich eine menge Leute, die eine Menge über Busse und deren Kurs- und Umlaufplanung wissen. Aber bestimmt werden nur die wenigsten Lust haben, einfach mal so ein Tutorium zu schreiben. Daher wirst Du ohne konkrete Fragen bzw. Vorwissen leider wenige Antworten erhalten.


    Weiterhin sei Dir als Tipp gegeben, doch einfach mal die traffiQ, die VGF oder den RMV per E-Mail zu befragen. Wer weiß, was da rauskommt?

  • Hm, das überrascht mich jetzt etwas, aber vielleicht habe ich auch die Komplexität der Frage unterschätzt.


    Ich überlege, ob eine neue Buslinie das Streckennetz in Frankfurt sinnvoll ergänzen kann und wollte hierfür etwas mehr Vorarbeit leisten als nur ein "die sollen da mal 'nen Bus lang schicken". Für ein entsprechendes Studium fehlt mir allerdings die Zeit und ich hatte gehofft, hier im Forum schnell ein paar Richtwerte oder Daumenregeln zu erfahren, aber nicht jede Frage kann einfach beantwortet werden.


    Der Thread kann dann somit hier geschlossen werden.

  • Anscheinend hat keiner eine griffige und kompetente Antwort.


    Zitat

    Original von FipsSchneider
    - Kauf Dir ein Buch über Planung im ÖPNV
    - studier Verkehrswesen


    Wieso so kompliziert? Wenn dir keiner helfen will und/oder kann, einfach mit existierenden Buslinien vergleichen. Die Fahrpläne gibts bei der traffiq, die Streckenlänge kann man über Routenplaner oder Google Earth erfahren. Und ansonsten wird robi ja wohl Frankfurt kennen, sprich Ampeln und Verkehrsbelastung an den entsprechenden Stellen, wo der Bus lang soll und wo die Vergleichslinien verkehren.

  • Zitat

    Original von Daffyduck79
    Das ist wie in Oberrad. Die Linien 81 & 82 benutzt fast auch keiner.


    Hm, aber im Nordend leben knapp viermal so viele Menschen - das könnte schon mal einen Unterschied machen.

  • [quote]Original von FipsSchneider
    Nee...


    Also ehrlich gesagt dachte ich mir folgendes - nicht böse gemeint oder als "dumme Anmachung" - :
    - Kauf Dir ein Buch über Planung im ÖPNV


    Lgog : Ich finde das gar nicht als "Dumme Anmachung" . Warum nicht mal so ein Thema interessant finden ? ! ;)


    Hier gibt es sicherlich eine menge Leute, die eine Menge über Busse und deren Kurs- und Umlaufplanung wissen. Antworten erhalten.


    Weiterhin sei Dir als Tipp gegeben, doch einfach mal die traffiQ, die VGF oder den RMV per E-Mail zu befragen.


    Man kann ja auch mal eine Miniatur-Buslinie für die Miniaturwelt in Hamburg planen und betreiben . ;)

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof.

  • Zitat

    Original von Lichtgrauorangegelb
    Man kann ja auch mal eine Miniatur-Buslinie für die Miniaturwelt in Hamburg planen und betreiben . ;)


    Man könnte aber auch das PC-Spiel "Verkehrsgigant" (aus dem Jahr 2000) spielen. :D Hätte ich noch originalverpackt im Schrank ;)

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Zitat

    Original von SoundofN1


    Man könnte aber auch das PC-Spiel "Verkehrsgigant" (aus dem Jahr 2000) spielen. :D Hätte ich noch originalverpackt im Schrank ;)


    Man könnte sich auch 'n Loch in die Kniescheibe schlagen und 'n Goldfisch reinsetzen :D

  • Zitat

    Original von SoundofN1
    Man könnte aber auch das PC-Spiel "Verkehrsgigant" (aus dem Jahr 2000) spielen. :D Hätte ich noch originalverpackt im Schrank ;)


    Wer es aktueller haben möchte, kann sich ja bei "Cities in Motion" austoben! Es lohnt sich! ;)

    X
    X
    X

  • >Hätte ich noch originalverpackt im Schrank


    Schäm dich.....wenigstens mal anspielen hättest Du das schon mal können!


    >Wer es aktueller haben möchte, kann sich ja bei "Cities in Motion" austoben! Es lohnt sich!


    Quatsch.....Kultspiele sind und bleiben in:


    http://de.wikipedia.org/wiki/OpenTTD

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Falls die Antwort noch interessant ist....
    Wie es Traffiq und VGF machen weiß ich nicht.


    Wie du es machen kannst:



    Pro hundert Meter Fahrweg sind innerstädtisch x Sekunden anzusetzen (y Sekunden bei Tempo 30)


    In Wohngebieten 4-5 min pro km, auf Ausfallstraßen ohne Stau 3 min pro km.


    Ein Halt an einer Bushaltestelle dauert y Sekunden (z Sekunden mit Haltebucht)


    ist in obiger Regel drin enthalten



    Die Ruhezeit des Fahrers muss fahrplanmäßig m Minuten nach n Minuten Fahrzeit betragen


    1/6 der Fahrzeit, mindestens aber 10 min. Empfehlung: Puffer einbauen, damit die Ruhezeit auch im Verspätungsfall eingehalten werden kann.


    Nordmainische S-Bahn schnell bauen ist auch gut für die Konjunktur.

    Mehr Mobilität für Hanau, Maintal und Frankfurt

    Einmal editiert, zuletzt von Fabian ()


  • Traffiq macht bestimmt anders. Nach deine Regel wird Linie 29 fast 1,5 Stunden unterwegs sein. Nur durch Ben-Gurion-Ring sind 1,6 km, dafür rechnen sie 5 Minuten. Ungfähr dreieinviertel Minuten wären das für ein kilometer im Wohngebiet mit Tempo 30.


    Zitat

    mindestens aber 10 min.


    Für welcher Zeit? Pro fahrt, pro Stunde oder pro Schicht? Pro Schicht kann nicht sein, das ist nicht 1/6. Manche Linie hat nicht 10 Min. pro Stunde oder nach jede Fahrt, es gibt Fahrten die ohne Ruhepause zurück fahren. Dann wird Pause im Block später eingebaut. Wenn im Berufsverkehr Takt enger ist, gibt es weniger Pause als tagüber oder abends.

  • Nach FR-Informationen hat nun traffiQ sich der Planungen angenommen und möchte eine Linie planen, da zwei Linien mit knapp 700.000 Euro/jährlich fast doppelt (400.000) so teuer wäre.


    Der traffiQ-Vorschlag sieht vor, dass die Ringlinie am Eschenheimer Tor startet und endet, die Kleinbuslinie fährt dann über Oeder Weg - Glauburgstraße - Friedberger Landstraße und /-Platz - Bornheimer Landstraße mit Luisenplatz - Berger Straße mit Merianplatz - Friedberger/Eschenheimer Anlage zum Ausgangspunkt zurück.


    Ob die Strecke wirklich über den Anlagenring verläuft, ist noch offen, es erscheint aber momentan die sinnvollste Lösung, da so eine Ringführung am einfachsten realisiert werden kann. Weitere Feinabstimmungen und Vorschläge sollen noch eingearbeitet werden und dem Ortsbeirat 3 auf den nächsten Sitzungen vorgestellt werden.


    Eine Taktung 20/30 wird angedacht... Ob und wann die Linie in Betrieb geht, ist noch völlig offen.


    Bisher ist der Artikel nicht online abrufbar...

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Mir erschließt sich nicht der Sinn, warum eine Buslinie speziell für einen Stadtteil geplant werden soll. Zumal das Nordend kein auf natürliche Art abgegrenzter Bereich ist (wie z.B. Nieder-Eschbach). Wäre es nicht vernünftig, dass die Buslinie auch eine der Stationen Hauptwache oder Konstablerwache anfährt? Aber das geht ja nicht, weil die nicht zum Nordend gehören... Kann hier jemand mal bitte erklären, welchen Sinn das Denken in Stadtteilgrenzen hat?