Güterzugunglück in Dieburg

  • Laut Hörfunk ist im Bahnhof Dieburg ein Güterzug entgleist und in Folge ein weiterer Güterzug „aufgefahren“. Angeblich sei Ursache eine herabgefallene Oberleitung.


    (Aber weils halt Radio ist, ist das wichtigste natürlich, dass der BÜ in Messel nicht geht, arme Autofahrende, die anderen Details würde ich Mal mit seeehr großer Vorsicht genießen.)

  • Aha, jetzt auch in Live-Ticker:

    Ein schwerer Zugunfall wird uns gerade aus Dieburg gemeldet: Dort entgleiste im Bahnhof ein Güterzug, nachdem aus bisher unbekannter Ursache die Oberleitung herabgestürzt war. Ein weiterer Güterzug fuhr auf den entgleisten Zug auf, wie die Bundespolizei mitteilte. Ob Menschen verletzt wurden, ist noch nicht bekannt. Die Bahnstrecke Darmstadt-Aschaffenburg ist momentan gesperrt, es kommt zu Ausfällen und Verspätungen. In Messel ist außerdem der Bahnübergang "Roßdörfer Straße" außer Betrieb, weil die Schranke dort durch den Obeleitungsschaden keinen Strom hat. Sobald wir mehr Informationen haben, werde ich das melden.

  • Den Bildern nach zu urteilen fand der Unfall zwischen Dieburg und Altheim statt.


    Der HR berichtet im Morgen-Liveticker mittlerweile auch:

    Zitat

    Wie die Bundespolizei gerade mitteilte, kam der Lokführer des auffahrenden Zuges bei dem Unglück ums Leben. Er starb noch an der Unfallstelle. Der andere Lokführer blieb offenbar unverletzt.


    Noch ist unklar, ob die Oberleitung zuvor gerissen ist oder ob sie durch den Unfall heruntergerissen wurde. Anders als zunächst gedacht, war nicht der erste Zug entgleist, sondern der auffahrende. Der erste Zug stand laut Polizei auf der Strecke.


    Die Informationslage seitens des RMV war auch mal wieder sehr mäßig. Gegen 5:45 war beim HR zu lesen, dass die Störung behoben sei. Mindestens zwischen 6:30 und 7:30 war in der Verbindungsauskunft keine Störungsmeldung hinterlegt, es wurden nur die nächsten 2–3 Züge als ausfallend gemeldet. Der einzige Hinweis auf eine längere Sperrung zu diesem Zeitpunkt war strecken.info.


    Mittlerweile ist bei bahn.de immerhin ein Infotext hinterlegt:

    Zitat

    Wegen eines Unfalls im Bahnbetrieb ist die Strecke Darmstadt - Aschaffenburg bis auf Weiteres gesperrt. Es verkehren in unregelmäßigen Abstände Ersatzbusse. Ein Ersatzkonzept ist in Arbeit. Bitte nutzen Sie auch die anderen Busse der örtlichen Betreiber.

    Dort sieht es so aus, als würden die Züge zwischen Darmstadt Hbf und Aschaffenburg Hbf non-stop über Frankfurt umgeleitet werden.


    Bei der RMV-Auskunft ist hingegen ein Durcheinander zu beobachten: Manche Züge sind als pünktlich gekennzeichnet, manche haben einen Warnhinweis, manche fallen aus, vom Ersatzverkehr ist nichts zu lesen.

    (Aber weils halt Radio ist, ist das wichtigste natürlich, dass der BÜ in Messel nicht geht, arme Autofahrende, die anderen Details würde ich Mal mit seeehr großer Vorsicht genießen.)

    Das betrifft übrigens auch nicht nur die „armen Autofahrenden“, sondern auch die anderen beiden Möglichkeiten, von Messel nach Darmstadt zu kommen: Rad und FU-Bus. Also nicht ganz unwichtig.

  • ... Und nun ist es „unweit des Bahnhofs“, scheinbar keine Personenschäden.

    Leider hat sich das nicht bewahrheitet. Der Lokführer ist bei dem Unfall gestorben.


    Nach den Bildern zu urteilen fährt auf der Strecke mindestens heute, ich schätze eher einige Tage, kein Zug mehr.


    Hier auch ein weiterer Pressebericht: Hessenschau.de

  • Nach den Bildern zu urteilen fährt auf der Strecke mindestens heute, ich schätze eher einige Tage, kein Zug mehr.

    Bei DB Netz geht man lt. strecken.info von einer Streckensperrung bis zum 26.05.2022 aus. Aber das wird man wohl erst später genauer sagen können.

    Gruß Tommy

  • Zitat

    In Messel ist außerdem der Bahnübergang "Roßdörfer Straße" außer Betrieb, weil die Schranke dort durch den Obeleitungsschaden keinen Strom hat.

    Wenn man vernachlässigt, dass BÜs i. d. R. aus dem öffentlichen Stromnetz versorgt und über Batterien gepuffert werden, durchaus plausibel.


    Der Unfall ansich - tragisch! Wieder so etwas, was "eigentlich nicht passieren dürfte". Warten wir ab, woran es lag.

  • Noch bis Montag SEV auf der gesamten Strecke zwischen DA und AB. Ab vs. Dienstag SEV zwischen Dieburg und Babenhausen.

    Zitat

    Zugunfall in Münster-Altheim: Bahnstrecke zwischen Dieburg und Babenhausen bis auf Weiteres gesperrt

    Am Donnerstagmorgen, den 19.05.2022 kam es bei Münster-Altheim (Darmstadt-Dieburg) zu einen Zusammenstoß zweier Güterzüge. Die Bahnstrecke zwischen Dieburg und Babenhausen ist bis auf Weiteres gesperrt. Nach letzten Informationen der DB Netz AG ist die Strecke bis auf Weiteres gesperrt.

    • Freitag, 20.05. bis Montag, 23.05.:
      Die Züge der Linie RB 75 verkehren nur zwischen Wiesbaden Hbf – Darmstadt Hbf. Zwischen Darmstadt Hbf – Aschaffenburg Hbf wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.
    • Ab Dienstag, 24.05.:
      Der Zugverkehr wird voraussichtlich von Darmstadt Hbf nach Dieburg sowie von Babenhausen nach Aschaffenburg Hbf aufgenommen. Es verkehrt ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Dieburg und Babenhausen.

    Ihre Hessische Landesbahn

    (Letzte Aktualisierung: 20.05.2022; 09:45 Uhr)

    Quelle: HLB

  • Noch bis Montag SEV auf der gesamten Strecke zwischen DA und AB. Ab vs. Dienstag SEV zwischen Dieburg und Babenhausen.

    Quelle: HLB

    Wäre jetzt interessant zu wissen, warum das so ist. Ist was mit dem Stellwerk nicht in Ordnung, was noch repariert werden muss, oder hat es rein organisatorische Gründe. An der Strecke selber sollte an den Abschnitten ja nichts kaputt sein durch den Unfall.

  • An der Strecke selber sollte an den Abschnitten ja nichts kaputt sein durch den Unfall.

    Weil die Reste des Zuges quer in der Prärie liegen und es sicherlich nicht in fünf Minuten geschafft ist, die Teile aus der Matschepampe zu bergen. Da braucht es mehr als einen Kran und bevor das Zeug nicht "weg" ist, kann nix repariert werden, denn:

    Wäre jetzt interessant zu wissen, warum das so ist.

    Der Fahrdraht hängt auf hunderten Metern runter, gestern selbst gesehen. Genauso vorstellbar und wahrscheinlich, dass Fahrdrahtmasten, Gleise, Kabel, Signale beschädigt sind.

  • Ein Pendel Aschaffenburg - Babenhausen sollte sofort möglich sein, da auf dem Abschnitt nichts

    beschädigt ist. Deswegen ist das Hinterfragen wieso erst ab Di gar nicht abwegig......

    (Dieburg kann wegen der Nähe des Unfalles zum Bf beeinträchtigt sein)

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Ein Pendel Aschaffenburg - Babenhausen sollte sofort möglich sein, da auf dem Abschnitt nichts

    beschädigt ist. Deswegen ist das Hinterfragen wieso erst ab Di gar nicht abwegig......

    (Dieburg kann wegen der Nähe des Unfalles zum Bf beeinträchtigt sein)

    Kann in Babenhausen überschlagen gewendet werden? Wenn nein müsste man erstmal einen Baustellenfahrplan konzipieren.

  • ....und bis dahin macht man keine überschlagende Wende und fährt mit leichter Verspätung jeweils zurück.

    Besser fahren mit etwas Verpsätung als gar nicht fahren und Bus auf voller Strecke anbieten.

    (DA Kranichstein böte sich als westlicher Wendeort an)

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

    Einmal editiert, zuletzt von Darkside ()

  • Und jetzt antwortet mir doch bitte nochmal ohne den Hohn im Unteron.

    Ich war nicht vor Ort und kenne nur die Berichterstattung. Für mich klingt es so als wenn der Unfall und alle aufgetretenen Schäden im Bereich Altheim waren.


    Im Bahnhof Dieburg hängt also auch die Oberleitung runter und sind Signale potentiell beschädigt etc? Ich bin davon ausgegangen dass dem nicht so ist und frage mich deshalb warum die RB75 nicht zwischen Darmstadt und Dieburg pendeln kann.

  • Nein im Bahnhof Dieburg selbst ist die Infrastruktur nicht beschädigt. Über die Gründe der Ausgestaltung des Ersatzkonzeptes weiß ich allerdings nichts.

  • Über die Gründe der Ausgestaltung des Ersatzkonzeptes weiß ich allerdings nichts.

    meines Wissens nach geht der Speiseabschnitt von Kranichstein bis Babenhausen. Dementsprechend ist auch der Bahnhof Dieburg ohne Strom.

    Das deckt sich auch mit der Meldung, dass der BÜ in Messel keinen Strom hat(te), da dieser wohl über die Oberleitung gespeist wird.