Juli/August 2014: U6, U7: Tunnelbauarbeiten auf der C-Strecke

  • Hallo.


    Wegen Bauarbeiten wird es von Freitag, 25. Juli 20.30 Uhr bis Montag, 28. Juli 2014 etwa 2.00 Uhr, Einschränkungen im Verkehr der U6 und U7 geben.


    Am Samstag, 26.7. von 6:30 bis 20:00, und am Sonntag, 27.7. von 8:30 bis 20:00, verkehrt die U6 nur vom Ostbahnhof zum Zoo, und vom Industriehof zur Heerstraße. Den Verkehr unter der Innenstadt übernimmt die U7.


    Während der gesamten Bauarbeiten wird die U7 in Fahrtrichtung Enkheim an den Stationen "Kirchplatz", "Leipziger Straße" (unterste Ebene) und "Bockenheimer Warte" auf dem Gleis der Gegenrichtung abfahren.


    In den Früh- und Abendstunden (Freitag, 25. Juli ab etwa 20.30 Uhr bis Samstag, 26. Juli etwa 6.30 Uhr; Samstag, 26. Juli ab etwa 20.30 Uhr bis Sonntag, 27. Juli etwa 8.30 Uhr; und Sonntag, 27. Juli ab etwa 20.30 Uhr bis Montag, 28. Juli etwa 2.00 Uhr) wird die U6 wieder die ganze Strecke fahren, aber in Richtung Ostbahnhof ebenfalls an den genannten Stationen auf dem Gleis der Gegenrichtung abfahren.


    Details stehen auf der traffiQ-Verkehrsmeldung.


    Vielleicht werden während der Bauarbeiten auf der U6 Züge mit zwei U5-50-Wagen eingesetzt (Sichtung siehe hier).


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    2 Mal editiert, zuletzt von Helmut ()

  • Tunnel wäre das sinnvollste denke ich mal. Das eine Gleis is ja sowieso "frei" :)

    "Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Liebe traffIQ, "die U-BahnENlinien U8 ..." haben doch nicht unbedingt mit den Bauarbeiten audmf der C-Strecke zu tun, oder ?!? ... ;-)


    "Aufgrund von Bauarbeiten kommt es von Freitag, 25. Juli 20.30 Uhr bis Montag, 28. Juli 2014 etwa 2.00 Uhr zu Änderungen auf beiden Linien. Beide Linien verkehren zeitweise jeweils in beide Fahrtrichtungen am selben Gleis. Die U-Bahnenlinie U8 verkehrt außerdem zwischenzeitlich auf zwei Teilstrecken."

  • Wäre es nicht einfacher eine Kombi-Linie von der Heerstraße nach Enkheim durchzubinden? Dann wird nur der Ostbahnhof-Zoo-Pendel benötigt. Nach Hausen fährt parallel die Buslinie 72/73 und man könnte sich den Schienenverkehr dort komplett sparen.

  • traffiq sei Dank, das geht nicht mehr so ohne weiteres. Heutzutage wird bei sowas auf der Schiene gefahren was nur geht, denn bestellt ist schließlich bestellt, gelle?


    Ist genauso ein Schwachsinn, wie an Heilig Abend seit einigen Jahren bis auf wenige Ausnahmen den regulären Samstags-Fahrplan zu fahren. Auf den Linien 11 und 16 bedeutet das bis ca. 21 Uhr den 10-Min.-Takt. Ergebnis: Ab spätenstens 18 Uhr wird jede Menge heiße Luft durch die Gegend gefahren, damit möglichst wenig Fahrpersonal vielleicht doch noch wenigstens an diesem besonderen Tag zu Hause sein kann... :( X( :thumbdown:

  • Hallo,


    Gestern, am 1. Tag der Bauarbeiten auf der C-Strecke, kam es auf der U7 wegen des sehr schleppenden Ablaufs des Wechselverkehrs auf dem "eingleisigen" Tunnelabschnitt zu erheblichen Verzögerungen. Teilweise musste die U7 an der Station Industriehof 10-15 Minuten warten, bis ein Gegenzug die Station erreichte und die Einfahrt freigeschaltet wurde. Manche, aber nicht alle Fahrer informierten die Fahrgäste über den Grund der für sie nicht plausiblen Verzögerung. Durch die wartenden U7 war auch die Stationseinfahrt für die U6 von Heerstraße blockiert, so dass die Fahrgäste auf der U6 "auf freier Strecke" ebenfalls lange warten mussten, ohne in die noch wartende U7 am Industriehof umsteigen zu können. So durften sei nach Einfahrt der U6 noch mal 10-15 Minuten in der nächsten wartenden U7 verbringen, bevor es weiterging. Wenn die U7-Kurse vor der Kreuzung Industriehof (oder an der Endstation Hausen) die Wartezeit verbracht hätten, wären wenigstens die U6-Verzögerungen entfallen!


    Folgende Wagen wurden gestern tagsüber eingesetzt:
    Ostbahnhof-Zoo: U601) 653+655
    U602) 847/848
    Heerstraße-Industriehof: U603) 656+662
    U604) 650+654
    U605) 651+659
    U606) 660+661
    U7-Vierwagenzüge: U701) 384+383+336+387 (U2e)
    U702) 853/854+869/870 (U5-50)
    U703) 839/840+841/842 (U5-50)
    U704) 343+395+377+388 (U2e)
    U705) 851/852+867/868 (U5-50)
    U706) 855/856+857/858 (U5-50)
    U707) 370+399+391+374 (U2e)
    Warum aus den verbleibenden 5 U5-50-Wagen in Ost nicht 1-2 weitere U7-Züge (statt U2e) gebildet und eingesetzt wurden, erschließt sich mir nicht so ganz.

    JürgenK

  • Warum aus den verbleibenden 5 U5-50-Wagen in Ost nicht 1-2 weitere U7-Züge (statt U2e) gebildet und eingesetzt wurden, erschließt sich mir nicht so ganz.


    Warum nicht? Die U2-Wagen sind nun mal da und sollen dann natürlich auch eingesetzt werden. Und woher willst du wissen, ob die abgestellten U5-Wagen überhaupt einsatzbereit waren, oder als Reserve für defekte Züge oder Betriebsstörungen vorgehalten sind?


    Nur weil Wagen "da" sind, sind sie noch lange nicht immer auch einsatzfähig.

  • Das größte Problem war, dass um die Mittagszeit ein Fahrstromausfall im Bereich Große Nelkenstraße den Fahrbetrieb zwischen Industriehof und Hausen unmöglich gemacht hat.


    Nach dieser Störung waren die Fahrpläne auf der U6 und U7 komplett zerschreddert, des Weiteren kam es auf der U7 bei einem U2-Vierling an der Station Westend zu einer massiven Türstörung, durch diese war die Weiterfahrt für gut 10 Minuten nicht möglich, dieser Zug fuhr dann mit erheblicher Verspätung durch den eingleisigen Abschnitt, die BLST schickte gleich zwei weitere U7er durch den Abschnitt, dann konnte erst wieder eine U7 Richtung Enkheim losfahren, in der Zwischenzeit hatten sich am Industriehof fünf Züge aufgestaut (einer am Bahnsteig, vier dahinter).


    Ein Zug der U6 wartete vor der Station, ein weiterer wurde am Fischstein zurückgehalten, auf der U7 standen in der Straße „Am Hohen Weg“ zwei U5-50-Zwillinge, also zwei Zugverbände aus jeweils 4-Halbzügen.


    Das Fahrpersonal auf der U6 informierte vorbildlich und gab immer wieder neue Informationen, man wurde über das Problem am Westend und die daraus resultierende Kettenreaktion umfassend informiert.


    [ironie/an] Als Begleitprogramm ging dann auch noch ein heftiges Gewitter runter mit hellen Blitzen, lautem Donnergrollen und Starkregen. - Am Industriehof war für alles gesorgt... [ironie/aus] :D


    Ob dass nächstes Wochenende besser klappt? Wahrscheinlich nein...! :(

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • @ tamperer

    Die U2-Wagen sind nun mal da und sollen dann natürlich auch eingesetzt werden.

    In den letzten Wochen wurden die in Ost einsatzfähigen U5-Wagen fast immer (bis auf eine minimale Reserve) komplett eingesetzt. Deshalb hat es mich gewundert, dass an einem Samstag immerhin 5 U5-50-Wagen nicht gefahren und statt dessen für die U6 fünf Kombis aus je 2 U5-25-Wagen zusammengekoppelt wurden.

    JürgenK

  • Auf der U6 hätten eigentlich auch Solozüge gereicht, dies gilt vor allem für den Abschnitt Zoo - Ostbahnhof.


    Umlauftechnisch hat man sicherlich die Zwei-Wagen Züge für abends gebraucht, aber man hätte hierzu ja auch Wagen an der Herrstraße und am Ostbahnhof abstellen können um diese abends dann anzuhängen.

  • Die Fortsetzung der Bauarbeiten folgt nun an den nächsten Wochenenden...


    Jeweils von Freitag ca. 20:30 Uhr bis Montag (Betriebsbeginn) kommt es zu Änderungen.


    Am ersten und zweiten August-Wochenende fährt die U7 durchgehend und die U6 wird während des Zehn-Minuten-Taktes auf die Teilstrecken Zoo - Ostbahnhof und Industriehof - Heerstraße verkürzt, die U6 fährt dann nur im Zwanzig- bzw. Dreißig-Minuten-Takt über die komplette Linienwegstrecke.


    Am dritten August-Wochenende wird dann im Abschnitt Zoo - Eissporthalle gearbeitet, dann kann die U6 und U7 durchgehend fahren, die Züge der U7 werden im Ostend eingleisig geführt und auf der U6 sind nur die Ein-/ und Ausschiebefahrten von und zum Betriebshof Ost betroffen.


    Hier nun die Verkehrsmeldungen:


    01.-04.08.2014 -> Einschränkungen der Linien U6 und U7
    08.-11.08.2014 -> Einschränkungen der Linien U6 und U7
    15.-18.08.2014 -> Einschränkungen der Linie U7


    Am letzten Wochenende und in der folgenden Woche finden dann in der Nähe der U7-halbseitigen Streckensperrung auch Bauarbeiten im Straßenbahnnetz statt, dies führt im Bereich Bornheim / Eissporthalle / Wittelsbacherallee / Ernst-May-Platz zu Einschränkungen der Linien 12, 14 und indirekt auch 18 (Ein-/Ausschieber)...


    Außerdem finden in der kommenden Woche Bauarbeiten im Betriebshof Ost statt, deshalb fährt die U4 am kommenden Dienstag und Mittwoch (05./06.08.2014) nicht auf der C-Strecke, alle Fahrten starten und enden an der Seckbacher Landstraße; Fahrgäste von/nach Enkheim können mit der Linie U7 fahren. - Ab Donnerstag, 07.08.2014 (Betriebsbeginn) kann die U4 wieder nach Ferienfahrplan durchgehend fahren.


    ___________________
    Liebe @Admins: Da das Thema längerfristig weiter geht, wäre es sinnvoll, dass Anfangsdatum aus dem Threadtitel zu entfernen, oder was meint ihr dazu...? ;)

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Ja, wurde bereits erwähnt:


    Das wird sich übringens an mehreren Wochenenden im August wiederholen. Grund ist die Verlegung neuer Kabel für das neue Stellwerk der C Strecke.


    Gerade Kabelbauarbeiten sieht man eher nicht oder weniger, da es keinen Dreck und vergleichsweise wenige ArbeiterInnen gibt, aber man muss eben die Strecke sperren.