Neue Zielbeschilderungen

  • Zitat

    Wegen eines abweichenden Buchstabens hat sich noch niemand verirrt.

    Hexemer: Gerade in der Südpfalz kann das durchaus passieren :).

    Denkmal an "Bockenheim" - das gibt es außer in Frankfurt am Main auch an der Weinstraße - und "Hockenheim", zu dem die blöde Windows Auto-Rechtschreibung den von mir geliebten Stadtteil immer wieder verbessert. Jenes liegt etwa 50 km südöstlich des Weinstraßenortes auf der anderen Rheinseite südlich von Mannheim.

  • Zumindest bei Flugreisen soll es tatsächlich Probleme geben, wenn man ein ß im Namen hat und das zu ss aufgelöst wird. Deshalb lösen einige Fluggesellschaften das tatsächlich in B auf damit die ausländischen Einreisebeamten das eher noch erkennen. Die Kenntnis dass ß = ss kann man von Ausländern nicht ohne Weiteres erwarten.

  • Sorry, es wird etwas off-topic, auch wenn es am Ende um die Wichtigkeit korrekter Schreibung geht.


    Das Geschriebene kann ich als Eigner eines ö im Namen aber bestätigen. Ich hatte bei der Einreise in die USA schon mal Probleme mit einem Gegenüber, der sich mit dem Durcheinander ö/oe/o nicht abfinden wollte.

    Erst ein herbeigerufener Kollege sowie der maschinenlesbare Teil des Ausweises, wo die internationale Schreibweise mit oe zu finden ist (auf dem gleichen Dokument wie das ö), half am Ende.


    Die anderen Male war das dagegen kein Thema.

  • Hallo.

    Das hatte ich bisher auch noch nicht gesehen - liegt wohl auch am ITCS.

    Die Linie 20 hält bekanntlich als Doppeltraktion stadteinwärts nicht an der Niederräder Landstraße. Kurz nach Verlassen der Station Triftstraße stellen sich die Außenanzeigen bei den S-Wagen auf "20 Bitte nicht einsteigen" um. Nach Verlassen der Station stellt sich die Anzeige wieder auf "20 Hauptbahnhof" um.

    Weiß jemand, ob diese Umschaltung auch dann erfolgt, wenn die Linie 20 mit Solowagen gefahren wird, und theoretisch dann die Haltestelle angefahren werden könnte?

    Zum Gabalier-Konzert sind heute wieder acht S-Wagen-Doppeltraktionen auf der 20 im Einsatz.

    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Die Linie 20 hält bekanntlich als Doppeltraktion stadteinwärts nicht an der Niederräder Landstraße. Kurz nach Verlassen der Station Triftstraße stellen sich die Außenanzeigen bei den S-Wagen auf "20 Bitte nicht einsteigen" um. Nach Verlassen der Station stellt sich die Anzeige wieder auf "20 Hauptbahnhof" um.

    Weiß jemand, ob diese Umschaltung auch dann erfolgt, wenn die Linie 20 mit Solowagen gefahren wird, und theoretisch dann die Haltestelle angefahren werden könnte?

    Nach meinem Kenntnisstand gibt es für den Einsatz von Solowagen auf der 20 eigene Routen, die Richtung Hauptbahnhof auch einen Halt an der Niederräder Landstraße beinhalten.


    Gruß

    Spirit

    Beide schaden sich selbst: der zuviel verspricht und der zuviel erwartet. (Lessing)

  • Um mal zum Thema zurück zu kommen - hab heute Vormittag am Flughafen (Terminal 2) einen Bus der Linie (glaube ich) 62 gesehen, dessen untere Anzeigezeile "RMV-Tarif" (und ich meine, auch eine englische Übersetzung dessen) darstellte.

    Ich schätze mal, das hängt mit den momentanen Bauarbeiten an der Skyline und der damit verbundenen Betriebseinstellung selbiger zusammen. Es fahren ja verstärkt Pendelbusse zwischen den Terminals (kostenlos), aber eben auch RMV-Linienbusse, die theoretisch zwischen den Terminals kostenpflichtig sind.


    Genauer kriege ich es nicht mehr zusammen, da war die Übermüdung nach dem Nachtflug doch zu groß. Gute Nacht.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Ich schätze mal, das hängt mit den momentanen Bauarbeiten an der Skyline und der damit verbundenen Betriebseinstellung selbiger zusammen. Es fahren ja verstärkt Pendelbusse zwischen den Terminals (kostenlos), aber eben auch RMV-Linienbusse, die theoretisch zwischen den Terminals kostenpflichtig sind.

    Egal warum das ganze jetzt angezeigt wird ... wichtig ist meiner Meinung nach, dass es angezeigt wird.

  • Das hatte ich bisher auch noch nicht gesehen - liegt wohl auch am ITCS.

    Die Linie 20 hält bekanntlich als Doppeltraktion stadteinwärts nicht an der Niederräder Landstraße. Kurz nach Verlassen der Station Triftstraße stellen sich die Außenanzeigen bei den S-Wagen auf "20 Bitte nicht einsteigen" um. Nach Verlassen der Station stellt sich die Anzeige wieder auf "20 Hauptbahnhof" um.

    Diese Anzeigebeschriftung hat es auch schon vor Einführung des ITCS gegeben, ist also nicht wirklich Neu auf der Linie 20 in Fahrtrichtung Hauptbahnhof... :)

    Um mal zum Thema zurück zu kommen - hab heute Vormittag am Flughafen (Terminal 2) einen Bus der Linie (glaube ich) 62 gesehen, dessen untere Anzeigezeile "RMV-Tarif" (und ich meine, auch eine englische Übersetzung dessen) darstellte.

    Ich schätze mal, das hängt mit den momentanen Bauarbeiten an der Skyline und der damit verbundenen Betriebseinstellung selbiger zusammen. Es fahren ja verstärkt Pendelbusse zwischen den Terminals (kostenlos), aber eben auch RMV-Linienbusse, die theoretisch zwischen den Terminals kostenpflichtig sind.


    Genauer kriege ich es nicht mehr zusammen, da war die Übermüdung nach dem Nachtflug doch zu groß. Gute Nacht.

    Die veränderte Anzeigebeschriftung gibt es schon seit dem Fahrplanwechsel im Dez. 2018 - bei den Buslinien 61 und 62 wird bis zum Kreisel Unterschweinstiege folgendes angezeigt:

    Flughafen / Airport

    Terminal 2 + 1 S


    Dann ändert sich die Anzeige auf folgenden Text:

    Terminal 1 S

    RMV-Tarif / RMV-Fares


    Ob dass jetzt dauerhaft bleibt oder nur für die Sperrung der Skyline-Bahn gemacht wurde, bleibt abzuwarten, da man aber auch bei der Linie 58, die damit nichts zu tun hat, Zieltexte ändert, könnte es auch eine neue Informationsstrategie der Planer in der Stiftstraße sein, die die entsprechenden Vorgaben machen... ;)

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Hallo.


    bernem :

    Ich konnte an Pfingstmontag an der Niederräder Landstraße bei Kurs 2005 (Solowagen 233) beobachten, dass sich die Anzeige auf "Bitte nicht einsteigen" umstellte. Der Wagen hielt an der Haltestelle. Da ich nicht gleichzeitig innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs sein kann, konnte ich keine Ansagen hören.


    By the Way:

    Seit wann wird an den Innenanzeigen der S-Wagen der Linie 20 die Phantom-Endstation "Düsseldorfer Straße" angezeigt? Am heutigen Wäldchestag wird diese Anzeige sicher erneut auftauchen.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Da merkt man, daß ich normal nicht im Außenbereich von Terminal 2 rum springe - außer eben die Skyline fährt nicht. Meine letzte Ankunft/Abfahrt am T2 mit dem 61er Bus dürfte im vergangenen August (also vorher) gewesen sein, seitdem heißt meine Verbindung zum Flughafen ja X17 und fährt nur Terminal 1 an.
    Danke für die Aufklärung. :thumbup:

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • By the Way:

    Seit wann wird an den Innenanzeigen der S-Wagen der Linie 20 die Phantom-Endstation "Düsseldorfer Straße" angezeigt? Am heutigen Wäldchestag wird diese Anzeige sicher erneut auftauchen


    Ist mir erstmals mit dem ITCS aufgefallen. Könnte damit zusammenhängen, dass die Route dort offiziell endet. Ziel wird ja am Hauptbahnhof nur überschrieben.

  • Wie ich gestern am Hauptbahnhof an einem Zug der Linie 14 gesehen habe, gibt es für Fahrten Richtung BB Ost eine neue Beschilderung:

    14 Saalburgallee

    > Eissporthalle


    Ob der Zug ab Saalburg-/ Wittelsbacherallee auf Eissporthalle/ Festplatz umschildert, weiß ich noch nicht, aber es ist gut möglich; ggf. werde ich weiter dazu berichten.

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Änderung der Innenanzeige im S-Wagen 201


    Nachdem ich letzte Woche einen Tipp bekommen habe, dass der S-Wagen 201 ein Update auf der Innenanzeige bekommen hat, habe ich den Wagen am Samstag auf der Linie 21 „gefunden“ und mir die Sache mal genauer angeschaut:


    Aktuell wird im S-201 die Anzeige zu Testzwecken neu beschriftet, die Innenanzeige ist nun genauso programmiert, wie im R-Wagen und U4/U5.

    Die Anzeige zeigt, während der Zug an der Haltestelle steht, Linie und Ziel an und nach der Abfahrt die drei nachfolgenden Haltestellen und danach die nächste Haltestelle; Zeile 1 kann Lauftext und Zeile 2 (rote Schrift) ist außer Betrieb.


    Falls die Änderungen auf weiteren S-Wagen kommen sollten, stellen sich jetzt eigentlich zwei Überlegungen:


    1. Wenn man die Anzeigen auf die Darstellungsart, wie im R- / U4- und U5 umstellen will, wäre es vielleicht sinnvoll, die seit 2003 verwendeten Anzeigen auszubauen und durch die Anzeigen, die es im U5 seit 2008 gibt, zu ersetzen. - Der R und U4-Wagen hatte ursprünglich auch andere Anzeigen, die mit weiteren Umbauten ausgetauscht wurden.


    2. Wenn R, S, U4 und U5-Wagen, die gleichen Anzeigen hätten, würden sich die Ressourcen an Ersatzteilen reduzieren und die Fahrgastinformation könnte einheitlich sein, außerdem könnte man dann auch im S-Wagen die Ausstiegsseite visuell anzeigen, was Gehörlose sicherlich begrüßen würden, gerade weil es in den anderen Fahrzeugen auch geht...

    (Mit Gehörlosen meine ich wirklich Gehörlose und keine Menschen mit „verstopften Ohren“, nur um noch mal klarzustellen, dass es mir hier wirklich um die Sache geht und nicht was anderes!)


    Mal schauen, wie die Sache weitergeht....

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Wenn man die Anzeigen auf dieDarstellungsart, wie im R- / U4- und U5 umstellen will, wäre esvielleicht sinnvoll, die seit 2003 verwendeten Anzeigen auszubauenund durch die Anzeigen, die es im U5 seit 2008 gibt, zu ersetzen. -

    Dann aber bitte gleich den großen Wurf und LCD Displays auf denen mehr Informationen angezeigt werden können wie die nächsten Stationen und die Ausstiegsseite. Wie Verspätungen, Anschlüsse, Störungen etc..
    Ich nenne immer wieder gerne Dresden als Beispiel, was die Info in den Straßenbahnzügen anbelangt.

  • Ich finde die "großen" LED-Anzeigen besser im Zug lesbar, als die "größeren" TFT-Bildschirme mit viel filigranem Schnickschnack, wo man deutlich näher sitzen muss, als bei den in den R-Wagen.


    Die drei Wichtigsten Informationen werden jeweils zur richtigen Zeit über den Einzeiler bekannt gegeben.

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Der Inhaltsgehalt der Anzeigen im Bus ist auch nicht gerade überwältigend.


    Für Sondersachen wie SEV, Umleitungen, Störungen usw bieten die Bildschirme bessere Bedingungen. Ungefähr so wie bei der S-Bahn.

    An der Optik / dem Layout darf ruhig noch etwas gefeilt werden. Ideal wäre natürlich ein verbundweit einheitliches Design und Inhalt.

  • Ich finde die "großen" LED-Anzeigen besser im Zug lesbar, als die "größeren" TFT-Bildschirme mit viel filigranem Schnickschnack, wo man deutlich näher sitzen muss, als bei den in den R-Wagen.

    Am Besten ist beides. Haben die modernen U-Bahnen in Berlin und München beispielsweise. Gerade was Anschlussbeziehungen angeht sind die Displays schon sehr praktisch.